Videoaufnahme



Alles zum Schlagwort "Videoaufnahme"


  • Luftverkehr

    Di., 10.03.2015

    Video zeigt Helikopter-Unfall bei Dreharbeiten

    Buenos Aires (dpa) - Nach dem Absturz zweier Hubschrauber bei Dreharbeiten zu einer französischen TV-Show haben verschiedene Medien Videoaufnahmen des Unglücks veröffentlicht. Zu sehen ist etwa im Internetauftritt der argentinischen Zeitung «El Sol», wie sich die beiden Helikopter annähern und zusammenstoßen. Bei dem Unglück gestern in Argentinien starben zehn Menschen. Neben den beiden Piloten handelte es sich um acht Teilnehmer der französischen Reality-Show «Dropped» - darunter drei bekannte Spitzensportler.

  • Konflikte

    Mi., 20.08.2014

    Umfrage: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder

    Twitter will aktiv gegen die Verbreitung eines angeblichen Enthauptungs-Videos vorgehen. Foto: Ole Spata/Archiv

    Berlin (dpa) - Die Mehrheit der großen deutschen Nachrichtenmedien verzichtet auf Bilder von der mutmaßlichen Enthauptung des US-Journalisten James Foley durch die Terrormiliz Islamischer Staat.

  • Konflikte

    Mi., 20.08.2014

    Umfrage: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder

    Berlin (dpa) - Die Mehrheit der großen deutschen Nachrichtenmedien verzichtet auf Bilder von der mutmaßlichen Enthauptung des US-Journalisten James Foley durch die Terrormiliz Islamischer Staat.

  • Umweltverschmutzung

    Mo., 26.05.2014

    Suche nach Ölleck: Möglicher Schaden in 216 Metern Tiefe

    Gronau (dpa/lnw) - Auf der Suche nach der Ursache des ausgetretenen Öls im Münsterland meldet die Bezirksregierung Münster einen möglichen Schaden im Rohr-System. «Wir haben mit Videoaufnahmen in 216 Metern Tiefe eine Unregelmäßigkeit gefunden. Da fehlt etwas an der Verbindung zweier Rohre, es könnte auch ein Riss sein», sagte Werner Isermann von der Bergaufsicht am Montag zur dpa.

  • Telekommunikation

    Mi., 09.04.2014

    Tipps für Hobbyfilmer: So gelingt das Handyvideo

    Nicht zu lange draufhalten: Mehrere kurze Clips sind bei Handyvideos oft besser als eine durchgehende Aufnahme. Foto: Andrea Warnecke

    München (dpa/tmn) - Die Hochzeit der Tochter oder die Eskapaden des Haustiers - Anlass für Videoaufnahmen per Smartphone gibt es genug. Damit die Clips später noch jemand sehen will, müssen Hobby-Filmemacher aber einiges beachten.

  • Konflikte

    Mi., 30.10.2013

    Gericht startet Beweisaufnahme im Prozess um Kundus-Angriff

    Bei einem von der Bundeswehr angeordneten Luftangriff auf zwei gekaperte Tanklastzüge in Kundus starben 2009 Dutzende Menschen, darunter viele Zivilisten. Foto: Jawed Kargar/Archiv

    Bonn (dpa) - Zur Aufarbeitung der tödlichen Bombardements von Kundus in Afghanistan sind vor dem Bonner Landgericht Videoaufnahmen gezeigt worden. Das Material stammt aus US-Kampfjets und zeigt das Geschehen bei dem Einsatz am 4. September 2009.

  • Prozesse

    Mi., 16.10.2013

    Zeuge: Pistole der NSU-Terroristen kam mit Schalldämpfer

    Aktenordner für den NSU-Prozess: Die Neonazi-Gruppe NSU soll zwischen 2000 und 2007 zehn Morde begangen haben. Foto: Peter Kneffel

    München (dpa) - Ein ehemaliger Waffenhändler aus der Schweiz könnte den NSU-Angeklagten Carsten S. entlasten. Und Beate Zschäpe kann sich freuen, dass sie einer Frau auf einer Videoaufnahme nicht sehr ähnlich sieht. Tag 47 im NSU-Prozess.

  • Prozesse

    Do., 10.10.2013

    Zschäpe bei Bombenanschlag in Köln? Gericht prüft neue Spur

    Bei dem Bombenanschlag 2004 starben zehn Menschen. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

    München (dpa) - Das Oberlandesgericht München prüft eine neue Spur zum Bombenanschlag der NSU-Terroristen in Köln. Wie der Vorsitzende Richter Manfred Götzl am Donnerstag sagte, sind auf Videoaufnahmen einer Überwachungskamera Bilder einer Passantin zu sehen, «bei denen man an eine gewisse Ähnlichkeit mit Frau Zschäpe denken könnte». Er habe beim Bundeskriminalamt «Maßnahmen zur Verbesserung von Bildqualität und Vergrößerung» in Auftrag gegeben, sagte Götzl.

  • Prozesse

    Fr., 06.09.2013

    Zeugin hat NSU-Terroristen bereits 2006 auf Video aus Köln erkannt

    München (dpa) - Eine Zeugin des NSU-Mordes an Ismail Yasar hat bereits 2006 die mutmaßlichen Täter auf Videoaufnahmen vom Bombenanschlag in der Kölner Keupstraße wiedererkannt. Das berichtete die Nürnbergerin am Freitag im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Sie hatte am 9. Juni 2005 an dem von Yasar betriebenen Döner-Imbiss in Nürnberg zwei Männer in Fahrradkleidung beobachtet. 2006 wurden der Zeugin dann die Aufnahmen einer Überwachungskamera in Köln vorgespielt, die aller Wahrscheinlichkeit nach die Neonazi-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos kurz vor dem Bombenanschlag in der Keupstraße zeigten. Sie sei damals «sehr sicher» gewesen, dass es sich um dieselben Männer handele, sagte die Frau. Die Polizeibeamten hätten die Aussage jedoch bei der Protokollierung etwas abgeschwächt und ein «ziemlich sicher» daraus gemacht.

  • Konflikte

    Mo., 26.08.2013

    UN-Inspekteure erreichen bombardiertes Rebellengebiet

    Damaskus (dpa) - Die Chemiewaffen-Inspekteure haben am Montag die Ortschaft Moadhamijat al-Scham im Umland von Damaskus besucht. Dort sollen am vergangenen Mittwoch Menschen bei einem Giftgas-Angriff ums Leben gekommen sein. Revolutionsaktivisten veröffentlichten Videoaufnahmen, die das Team in einer Behelfsklinik zeigen. Die Experten der Vereinten Nationen waren während ihrer Fahrt von Damaskus in das Gebiet beschossen worden. Ein Sprecher der Vereinten Nationen betonte, es sei aber niemand verletzt worden.