Waldbrandgefahr



Alles zum Schlagwort "Waldbrandgefahr"


  • Wetter

    Do., 18.04.2019

    Hohe Waldbrandgefahr - Viele Osterfeuer im Osten abgesagt

    Schkeuditz (dpa) - Kein Tropfen Regen in Sicht: Wegen akuter Waldbrandgefahr sind im Osten Deutschlands vielerorts Osterfeuer abgesagt worden. Zum Beispiel in Sachsen, aber auch in Brandenburg. So dürfen in Neuruppin von Gefahrenstufe vier an keine Feuer gezündet werden. Auch in Fürstenberg/Havel nördlich von Berlin oder in Lübben im Spreewald wurden Osterfeuer abgesagt. In Sachsen-Anhalt gibt es in Stendal und Zeitz ein Verbot für offene Feuer. In weiten Teilen Ostdeutschlands gilt wegen anhaltendender Trockenheit die höchste oder die zweithöchste Stufe der Waldbrandgefahr, also 4 oder 5.

  • Behörden warnen

    Do., 18.04.2019

    Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

    Rund 300 Quadratmeter Wald hatten am Mittwoch nahe Groß Kreutz in Brandenburg Feuer gefangen.

    Kein Tropfen Regen - und die Waldbrandgefahr steigt: Damit an den Feiertagen nichts Schlimmes passiert, werden die traditionellen Osterfeuer vielerorts untersagt.

  • Trotz erhöhter Waldbrandgefahr

    Do., 18.04.2019

    Bezirksregierung: Osterfeuer im Münsterland sollen brennen

    Menschen stehen um ein traditionelles Osterfeuer.

    Düsseldorf - Wegen der traditionellen Osterfeuer haben die Behörden in Nordrhein-Westfalen am Wochenende die Waldbrandgefahr besonders im Blick. Im Regierungsbezirk Münster sollten die Osterfeuer trotz der Trockenheit wie geplant stattfinden, hieß es von der Bezirksregierung am Donnerstag. Im Moment müsse noch nicht eingegriffen werden. 

  • Trocken und sonnig

    Sa., 13.04.2019

    In Brandenburg steigt die Waldbrandgefahr

    Eine Info-Tafel warnt im brandenburgischen Halbe vor Waldbrandgefahr.

    Große Kiefernwälder auf Sandböden: Kaum eine Region Deutschlands ist so von Waldbränden bedroht wie Brandenburg. Mit dem Frühling steigt die Gefahr nun wieder.

  • Wetter

    Do., 18.10.2018

    Morgentau reduziert Waldbrandgefahr: aber keine Entwarnung

    Ein herbstlich verfärbtes Blatt liegt auf einem vom Morgentau überzogenen Tisch.

    Köln (dpa/lnw) - Der Herbst ist da, die sommerlichen Temperaturen bleiben - und damit auch die Trockenheit in den Wäldern. Allerdings liegt die Waldbrandgefahr aktuell laut einer Übersicht des Deutschen Wetterdienstes in Nordrhein-Westfalen überwiegend bei Stufe 2 von 5. In wenigen Gebieten wie Teilen des Münsterlandes und im Raum Düsseldorf wird sie mit Stufe 3 angegeben. In Teilen des Kreises Höxter gilt derzeit hingegen die niedrigste Waldbrandstufe 1.

  • Bäume leiden unter Trockenheitsstress

    Fr., 10.08.2018

    Waldbrandgefahr: Keine Entwarnung nach dem Regen

    Die alte Robinie am Friedrich-Ebert-Platz brach bei stürmischem Wind auseinander. Am Freitag wurde sie zerlegt.

    Es hat geregnet, es ist kühler geworden: War es das mit der großen Trockenheit? Münsters Stadtförster winkt ab: Das war nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

  • Waldbrandgefahr bleibt

    So., 05.08.2018

    Abkühlung in Sicht - doch vorher nochmal richtig heiß

    Die beiden Turopoljeschweine Trudi und Ludwig schwimmen in einem See des Tierparks Arche Warder.

    Die Hitze plagt Mensch und Tier. In einem Tierheim in Mainz gibt es gefrorenes Wurstwasser zur Abkühlung. Kakadus im Zoo finden die Temperaturen hingegen klasse. Mit der Hitze dürfte es aber bald vorbei sein.

  • Waldbrandgefahr ist derzeit groß

    Fr., 03.08.2018

    Feuerwehr übt für den Ernstfall

    Auf einem Feld hat die Feuerwehr sich den Anforderungen bei einem Waldbrand gestellt. Dabei war auch ein Tankwagen der Feuerwehren Telgte, Ostbevern und Everswinkel im Einsatz.

    Die Waldbrandgefahr ist derzeit groß. Deshalb bereitet sich auch die Feuerwehr speziell auf ein solches Ereignis vor.

  • Brandgefahr in der Hohen Ward

    Mi., 01.08.2018

    Falschparken am Freibad Hiltrup wird teurer

    Besonders geschützte Rasenflächen hat die Stadtverwaltung mit Leitbarken abgesperrt.

    Für manch einen hat der Wasserspaß im Freibad Hiltrup bereits ein teures Nachspiel: Aufgrund der hohen Waldbrandgefahr in der Hohen Ward wird Falschparken am Hiltruper See derzeit mit bis zu 50 Euro abgestraft.

  • Freizeit

    Mi., 01.08.2018

    Waldbrände vermeiden: Grillen und Parken bei Hitze

    Ein Waldbrand entsteht im Sommer schnell - unachtsam entsorgte Grillkohle und Glasflaschen können dafür verantwortlich sein.

    Die Hitze lässt die Waldbrandgefahr steigen. Wer sein Auto derzeit auf trockenem Gras parkt, kann schnell einen Brand auslösen. Auch Grillkohle ist natürlich eine Gefahr. Und eine weggeworfene Bierflasche.