Waschbär



Alles zum Schlagwort "Waschbär"


  • Landflucht

    Fr., 12.01.2018

    Auch Städten lebende Wildtiere bleiben Wildtiere

    Viele Wildschweine zieht es in die Stadt. Hier finden sie leichter Nahrung.

    Waschbären in der City und Wildschweine auf dem Sportplatz: Wildtiere suchen immer öfter die Nähe zu Städten. Ob sie gefährlich werden, hängt vom Verhalten des Menschen ab.

  • Rollende Waldschule

    Do., 14.12.2017

    Begegnung mit Waschbären

    Den Lebensraum Wald und Natur mit allen Sinnen zu erleben – das macht den Reiz der Rollenden Waldschule aus.

    Eine echte Erfolgsgeschichte stellt die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Warendorf dar: Mit 206 Einsätzen in diesem Jahr setzt sie Maßstäbe, von denen andernorts nur geträumt werden kann.

  • Tiere

    Mo., 11.12.2017

    Jäger erlegten mehr Wildschweine und Waschbären

    Eine Frau bläst in Dortmund in ihr Jagdhorn.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wildschweine und Waschbären haben sich im vergangenen Jahr in NRW stark vermehrt, sie sind deshalb auch entsprechend intensiv bejagt worden. Nach Angaben des NRW-Umweltministeriums haben Jäger im Jagdjahr 2016/2017 rund 39 000 Wildschweine erlegt. Das waren 4500 mehr als im Vorjahr. 12 800 Waschbären wurden geschossen. Die Zahl stieg um rund knapp 3500 Tiere.

  • Premiere für den Operateur

    Mo., 20.11.2017

    Herzschrittmacher für Waschbär Jacky

    Das Waschbär-Mädchen Jacky hat jetzt einen Schrittmacher.

    Ein Tierkardiologe in München konnte dem Tier helfen, das immer wieder in Ohnmacht fiel, weil sein Herz viel zu langsam schlug. Es musste dafür allerdings auf den OP-Tisch. Nach dem Aufwachen aus der Narkose soll es gleich wieder fit gewesen sein.

  • Notfälle

    Do., 27.07.2017

    Waschbär in Kraftwerk sorgt für Höllenkrach

    Berlin (dpa) - In einem Berliner Heizkraftwerk hat ein Waschbär an einem 1100 Kilovolt-Trafo einen Kurzschluss verursacht. Ein lauter Knall und ein greller Blitz rissen in der Nacht Anwohner in mehreren Stadtteilen aus dem Schlaf. Einige hundert Anrufe gingen zwischen 2.00 und 3.00 Uhr bei der Berliner Polizei ein. Wie der Waschbär in das Kraftwerk gelangte, ist unklar. Die Anlagen sind eigentlich mit Zäunen gesichert. Der Bär überlebte und verschwand.

  • Umwelt

    Fr., 30.06.2017

    Gesetzgeber macht gegen tierische Plagegeister mobil

    Berlin (dpa) - Der Bundestag geht Waschbären an den Kragen: Das Parlament beschloss in der Nacht mehrere Maßnahmen, mit denen das Einschleppen und Ausbreiten unerwünschter Tier- und Pflanzenarten eingedämmt werden soll - etwa durch zusätzliche Kontrollen und spezielle Aktionspläne. Grundlage ist eine Liste der EU mit 37 «invasiven gebietsfremden Arten», die aus verschiedenen Gründen bekämpft werden sollen: Darauf finden sich unter anderem das Großblütige Heusenkraut, die Asiatische Hornisse und der Nordamerikanische Waschbär.

  • Sprechender Waschbär

    Mo., 24.04.2017

    «Guardians of the Galaxy 2»: Quirlige Weltraum-Oper

    Auch Rocket der Waschbär ist bei der Fortsetzung dabei.

    Nach dem überraschenden Erfolg von 2014 schickt James Gunn die «Guardians» in ein neues Abenteuer. Auch diesmal ist es an den sympathischen Chaoten, das Universum zu retten.

  • Neue Tierarten in der Region

    Sa., 22.04.2017

    Zwischen Bereicherung und Belastung

    Kanada-Gänse bleiben nach ihrem Zuzug nach Westfalen ganzjährig vor Ort, weil sie mit den Winterkälte klarkommen. Sie stellen derzeit noch kein Problem dar, meint Hegeringsleiter Reinhard Pröbsting. Doch Landwirte und Jäger beobachten die Population.

    Der Waschbär gehört ebenso wie der Nutria oder die Kanada-Gans zu den Arten, die erst in den vergangenen Jahren in die deutsche Natur eingewandert sind. Das ist interessant, aber nicht immer gut.

  • Einwanderer aus Nordamerika

    Mi., 19.04.2017

    Waschbären breiten sich weiter aus

    In Deutschland leben immer mehr Waschbären. Für gefährdete Vögel sind sie eine zusätzliche Bedrohung.

    Sie sehen putzig aus, sind aber umstritten: Waschbären sind in immer mehr Regionen Deutschlands heimisch. Sie räubern aber auch Eier geschützter Vögel. Was tun?

  • «Rasante Ausbreitung»

    Mi., 19.04.2017

    Waschbären breiten sich weiter aus

    Wie viele Waschbären, Minks und Marderhunde genau in Deutschland leben, ist unbekannt.

    Sie sehen putzig aus, sind aber umstritten: Waschbären sind in immer mehr Regionen Deutschlands heimisch. Sie räubern aber auch Eier geschützter Vögel. Was tun?