Whistleblower



Alles zum Schlagwort "Whistleblower"


  • Hinweise eines Whistleblowers

    Mo., 19.11.2018

    Ghosn in Haft: Finanzaffäre um Renault-Nissan-Chef

    Carlos Ghosn, Vorstandsvorsitzender von Renault-Nissan-Mitsubishi, steht unter Druck

    Der schillernde Automanager Carlos Ghosn steht schwer unter Beschuss: In Japan soll er laut Angaben von Nissan gegen Börsenauflagen verstoßen haben, der Renault-Nissan-Chef wurde verhaftet. Ghosn könnten Hinweise eines Whistleblowers zum Verhängnis werden.

  • Dülmener Tower Barracks: Ex-Vorarbeiter kritisiert Arbeitsbedingungen

    Do., 05.07.2018

    Angst vor tödlichem Metallstaub

    Waren die Kisten, die der ehemalige Lagervorarbeiter David Wright Paterson zusammen mit seinen Kollegen in den Dülmener Tower Barracks auspackte, mit Cadmium belastet? Mit dieser Frage beschäftigt sich nun auch der Arbeitsschutz der Bezirksregierung.

    Schwere Vorwürfe: David Wright Paterson ist sich sicher, in den Tower Barracks in Dülmen mit giftigem Metallstaub in Kontakt gekommen zu sein. Die US Army schweigt bislang zu den Vorwürfen.

  • Gab es eine Verschwörung?

    Do., 21.06.2018

    Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower

    Tesla-Chef Elon Musk bei der Vorstellung der ersten Wagen des günstigeren Tesla-Fahrzeugs Model 3.

    Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich «mutwillig und arglistig» Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei ein Whistleblower und habe Investoren und Öffentlichkeit vor den Missständen bei Tesla warnen wollen.

  • Cambridge Analytica

    Mo., 04.06.2018

    Whistleblower: Brexit wäre ohne Datenskandal nicht passiert

    Christopher Wylie ist ein früherer Mitarbeiter der inzwischen aufgelösten Firma Cambridge Analytica, die im Zentrum des Facebook-Datenskandals steht.

    Spätestens seit dem jüngsten Facebook-Datenskandal besteht der Verdacht, dass demokratische Wahlen unzulässig beeinflusst worden sind. Zumindest den Brexit hätte es ohne das Datenleck nicht gegeben, sagt einer, der ganz nah dran war.

  • Martin Porwoll in Münster

    Di., 24.04.2018

    Der Whistleblower im Bottroper Apothekenskandal

    Ein eloquenter Kämpfer für neue Prozesse, die Skandale wie den um einen Bottroper Apotheker verhindern: Martin Porwoll war am Montag Gast bei der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

    Der Fall erschütterte im vergangenen Jahr bundesweit: Ein Apotheker aus Bottrop hatte ­jahrelang bei der Herstellung von lebenswichtigen Krebsmedikamenten gepanscht. Ein Mitarbeiter deckte den Fall auf - am Dienstag war er in Münster.

  • EU

    Mo., 23.04.2018

    Brüssel will Whistleblower besser schützen

    Brüssel (dpa) - Hinweisgeber von Rechtsverstößen in Unternehmen oder öffentlichen Institutionen sollen in Europa besser geschützt werden. «Es sollte keine Strafe dafür geben, das Richtige zu tun», sagte der Vize-Präsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, bei der Vorstellung eines entsprechenden Gesetzesvorschlags. Das Melden von Handlungen, die gegen EU-Gesetz verstoßen, soll vereinheitlicht werden. Demnach ist zunächst ein interner Beschwerdeweg im Unternehmen vorgesehen, anschließend können sich Hinweisgeber an die Behörden werden.

  • Vom Mut, die Stimme zu erheben

    Mo., 23.04.2018

    Brüssel will Whistleblower besser schützen

    Mit dem Gesetzesvorschlag reagiert die EU-Kommission auf Enthüllungen wie die sogenannten Panama Papers, Luxleaks oder den Datenskandal um Facebook und Cambridge Analytica.

    Viele Enthüllungen wären ohne mutige Hinweisgeber nicht bekannt. Häufig müssten sie jedoch mindestens um ihre Karriere fürchten, sagt die EU-Kommission. Neue Vorschläge sollen das ändern.

  • Arbeitgeber

    Fr., 23.03.2018

    Entlassener Whistleblower erhält Abfindung

    Das Landesarbeitsgericht in Hamm.

    Hamm (dpa) - Im Streit um die fristlose Entlassung des Whistleblowers im Bottroper Apotheker-Skandal haben sich beide Seiten am Freitag vor dem Landesarbeitsgericht Hamm auf einen Vergleich geeinigt. Das Arbeitsverhältnis zwischen Martin Porwoll (46) und dem Apotheker Peter S. (47) wird rückwirkend und einvernehmlich zum 31. Januar 2017 aufgehoben. Außerdem erhält der ehemalige Angestellte eine Abfindung.

  • Mehr Whistleblower

    Mi., 21.02.2018

    Welt-Anti-Doping-Agentur will Investigativabteilung ausbauen

    WADA-Generalsekretär Olivier Niggli benötigt mehr Personal in der Investigativabteilung.

    Pyeongchang (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA will ihre Investigativabteilung vergrößern, um effektiver mit Whistleblowern zusammenarbeiten zu können.

  • Prozesse

    Do., 18.01.2018

    Apotheker-Prozess: «Whistleblower» belastet Angeklagten

    Ein Richterhammer aus Holz.

    Sie waren seit der Kindheit befreundet. Bis einer den anderen angezeigt hat. Jetzt gilt einer als Whistleblower, der andere ist angeklagt.