Winde



Alles zum Schlagwort "Winde"


  • Wetter

    Sa., 26.08.2017

    Hurrikan vor Texas auf zweithöchste Kategorie hochgestuft

    Washington (dpa) - Hurrikan «Harvey» gewinnt auf seinem Weg Richtung US-Staat Texas immer mehr an Kraft. Das Nationale Hurrikanzentrum stufte den Sturm auf die vierte und damit zweithöchste Kategorie hoch. Die Winde erreichten Geschwindigkeiten bis zu 230 Stundenkilometern. Den Prognosen zufolge soll «Harvey» schon bald auf Land treffen. Der Hurrikan könnte zum schwersten Sturm in den USA werden, seit vor zwölf Jahren «Katrina» die Stadt New Orleans und die umliegende Gegend verwüstet hatte. Viele Menschen flüchteten ins Landesinnere.

  • Kampf gegen die Flammen

    Di., 15.08.2017

    Brände in Griechenland und Portugal

    Feuerwehrleute kämpfen in einem Wald bei Athen gegen die Flammen.

    Hunderte Brandherde fordern die Feuerwehr in Griechenland heraus. Auch in anderen Ländern Europas wüten Flammen. In Serbien macht die Trockenheit der Landwirtschaft zu schaffen.

  • Brände

    Di., 15.08.2017

    Brände in Griechenland, Portugal und Italien

    Athen (dpa) - Die Feuerwehr kämpft in Griechenland und Portugal weiter gegen Waldbrände. An der Ägäis fachen Winde kleine Brandherde nordöstlich von Athen immer wieder an, so dass neue Flammen entstehen. Statt gegen eine einzelne Feuerfront kämpft die Feuerwehr inzwischen gegen Hunderte kleinere Brände. Auch in Portugal ist die Lage noch schwierig: Tausende Feuerwehrleute kämpften vor allem im Zentrum und Norden gegen die Feuer. Auch in Italien, besonders auf Sizilien und Sardinien, gab es in den vergangenen Tagen immer wieder Waldbrände.

  • Luftverkehr

    Di., 08.08.2017

    Noch immer Wind-Chaos am Madeira-Airport

    Funchal (dpa) - Auf der portugiesischen Urlaubs-Insel Madeira hat sich die Lage am Flughafen deutlich verbessert - aber noch immer warten gestrandete Urlauber auf ihren Rückflug. «Die Situation normalisiert sich, die Winde sind deutlich schwächer geworden», sagte ein Sprecher der Flughafenverwaltungsbehörde ANA. Zwischen Samstag und Montag waren wegen der starken Winde insgesamt 160 Flüge annulliert worden. Rund 22 000 Menschen seien betroffen gewesen, hieß es. Die große Mehrheit der Flüge konnte heute in der Inselhauptstadt Funchal wieder plangemäß landen und starten.

  • Tausende Urlauber gestrandet

    Mo., 07.08.2017

    Winde stürzen Flughafen Funchal auf Madeira ins Chaos

    Verspätete und annullierte Flüge stehen auf dem Flughafen in Funchal auf der Anzeigetafel.

    Braun gebrannt und gut erholt wollten sie Madeira Richtung Heimat verlassen - aber dann kam für Tausende Urlauber alles anders. Seit dem Wochenende toben an der Küste Winde. Fast alle Flüge von und nach Funchal wurden annulliert. Infos gibt es kaum - und der Zorn wächst.

  • Luftverkehr

    Mo., 07.08.2017

    Chaos am Flughafen Madeira

    Funchal (dpa) - Wegen heftiger Winde herrscht auf dem Flughafen der portugiesischen Urlaubsinsel Madeira seit dem Wochenende Chaos. Allein gestern wurden 56 Verbindungen gestrichen. Auch heute landete oder startete bislang keine einzige Maschine auf dem Airport von Funchal, berichten gestrandete Urlauber. Viele verzweifelte Touristen schliefen auf dem Boden der Terminals. Madeira liegt etwa 950 Kilometer südwestlich von Lissabon im Atlantik und ist auch bei Deutschen sehr beliebt.

  • Hollywood trifft Bollywood

    Mo., 07.08.2017

    Historiendrama: «Der Stern von Indien»

    Die Liebe zwischen Jeet (Manish Dayal) und Aalia (Huma Qureshi) muss sich in stürmischen Zeiten bewähren.

    «Der Stern von Indien» blickt auf 1947, das Jahr, als die britische Kolonie Indien unabhängig wird. Bewegende Einzelschicksale spiegeln die Historie. In seiner Wucht erinnert das an Kino-Klassiker wie «Vom Winde verweht» und «Doktor Schiwago».

  • Brände

    Di., 01.08.2017

    Buschbrand im Osten Athens unter Kontrolle gebracht

    Athen (dpa) - Die griechische Feuerwehr hat am Morgen einen großen Buschbrand im Osten Athens unter Kontrolle gebracht. Mit dem ersten Tageslicht wurden zwei Löschflugzeuge und drei Hubschrauber eingesetzt, die Tonnen von Wasser auf die Flammen abwarfen. Die Winde in der Region seien stark. Die Brandgefahr bleibe in fast allen Landesteilen groß, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr im griechischen Rundfunk. Der Brand war am Montag aus bislang unbekannten Gründen in der Nähe einer Ferienregion ausgebrochen.

  • Nachlass eines Filmstars

    Mi., 12.07.2017

    Private Objekte von Vivien Leigh werden versteigert

    Vivian Leigh, aufgenommen circa 1941 vom Fotografen Cecil Beaton.

    Mit ihrer Rolle als Scarlett O’Hara hat sie ein Stück Filmgeschichte mitgeschrieben. Jetzt werden Schmuck, Roben, Bücher, Möbel, Porzellan und Kunsthandwerk aus ihrem Privatbesitz versteigert.

  • Brände

    Mi., 12.07.2017

    Behörden warnen vor Ausbreitung der Waldbrände in Kanada

    Williams Lake (dpa) - Die Feuerwehr an der Westküste Kanadas stellt sich auf eine Ausweitung der Waldbrände ein, die dort seit dem Wochenende wüten. Starke Winde und Blitzschläge könnten die Feuer heute noch verstärken, so die Behörden. Bis gestern wurden wegen der Brände bereits 14 000 Menschen in der Provinz British Columbia aus ihren Häusern vertrieben. Die Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien konnten die Einsatzkräfte dagegen weiter eindämmen. Das berichtet die «Los Angeles Times».