Windpark



Alles zum Schlagwort "Windpark"


  • Genehmigung weiterer Windräder zwischen Glandorf und Lienen sorgt für Ärger

    Mi., 05.09.2018

    Landkreis in fragwürdiger Position

    Sehen im Bau der Windräder am Standort Averfehrdener Wüsten eine Gefahr für Mensch und Natur (von links): Helga Mechelhoff, Christel Steinhorst, Mirjam Reischert und Ora Franz vom Verein „Lebensraum erhalten“.

    Der Ärger über die geplanten und bereits realisierten Windparks zwischen Glandorf und Lienen reißt nicht ab. Anwohner, Naturschützer sowie der Verein „Lebensraum erhalten“ befürchten Beeinträchtigungen für Mensch und Natur. Ein Unternehmer droht gar, seinen Standort zu schließen.

  • Mehr Leitungen als Windparks

    Mi., 11.07.2018

    Netzbetreiber fordert Ausbau auf See

    Das Wachstum der Offshore-Windenergie has sich deutlich verlangsamt, teilt der Netzbetreiber Tennet mit.

    Zu Beginn des Windkraft-Zeitalters auf der Nordsee gab es Probleme, den Strom an Land zu bringen. Nun ist es umgekehrt: Es gibt mehr Kapazitäten für den Abtransport als für die Erzeugung von Windstrom.

  • Energie

    Mo., 07.05.2018

    Eon übernimmt Windparkentwickler Vortex

    Das Logo vom Energiekonzern E.ON ist an der Konzernzentrale in Essen zu sehen.

    Essen (dpa) - Der Energiekonzern Eon baut trotz des geplanten Abschieds von den erneuerbaren Energien sein Engagement in der Windkraft aus. Eon übernehme die deutschen Aktivitäten des Entwicklers und Betreibers von Windparks an Land, Vortex Energy aus Kassel, teilte ein Sprecher am Montag mit.

  • Prozesse

    Mi., 21.02.2018

    Gericht entzieht Sauerländer Windpark Genehmigung

    Ein Richterhammer aus Holz liegt auf einem Tisch.

    Rotmilan und Wiesenweihe haben im Sauerland einen Windpark ausgebremst. Verwaltungsrichter gaben dem Artenschutz Vorrang. Frage ist: Muss der im Bau befindliche Park wieder abgerissen werden?

  • Stadtwerke Gronau investieren

    Mo., 19.02.2018

    Sieben auf einen Streich: Siebter Windpark mit Trianel Erneuerbare Energien realisiert

    Die Trianel Erneuerbare Energien hat im hessischen Grünberg den siebten Windpark realisiert.

    Gemeinsam mit der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) investieren die Stadtwerke Gronau deutschlandweit in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Als jüngstes Windenergieprojekt erweitert der Windpark Grünberg in Hessen das kommunale Gemeinschafts-Portfolio.

  • Gegner nehmen den Landkreis Osnabrück ins Visier

    Mi., 13.12.2017

    Geplanter Windpark sorgt für Frust

    Vier neue Windkrafträder, die in der Glandorfer Bauerschaft Averfehrden errichtet werden sollen, sorgen für reichlich Unmut – vor allem bei Lienenern, die im Grenzgebiet zu Glandorf wohnen. Sie befürchten Beeinträchtigungen durch Schallimmissionen und Schattenwurf sowie weitere negativen Folgen.

  • Landkreis Osnabrück im Visier der Gegner

    Mi., 13.12.2017

    Geplanter Windpark sorgt für Frust

     

    Vier neue Windkrafträder, die in der Glandorfer Bauerschaft Averfehrden errichtet werden sollen, sorgen für reichlich Unmut – vor allem bei Lienenern, die im Grenzgebiet zu Glandorf wohnen. Sie befürchten Beeinträchtigungen durch Schallimmissionen und Schattenwurf sowie weitere negative Folgen.

  • Windpark Aldenhövel in Lüdinghausen

    Fr., 01.12.2017

    Kommt ein Rotorblatt geflogen . . .

     

    Der Windpark in der Lüdinghauser Bauerschaft Aldenhövel nimmt allmählich Gestalt an. Das erste Windrad wird in diesen Tagen mit Rotorblättern versehen.

  • Runder Tisch erörtert Fragen regionaler Vermarktung erneuerbarer Energien

    So., 12.11.2017

    Rentabilität von Windparks

    Jan Dobertin, Geschäftsführer des Landesverbands Erneuerbare Energien (4.v.l.), diskutierte mit dem Runden Tisch Windenergie im Kreis Steinfurt über Windkraftanlagen.

    Windkraftanlagen auch künftig rentabel zu betreiben, ist eine Herausforderung für die Windmüller. Wie es gelingen kann, darüber hat der „Runde Tisch Windenergie“ im Kreis Steinfurt mit Jan Dobertin diskutiert.

  • Windpark Welbergen

    Sa., 21.10.2017

    Flutlicht wurde nicht gebraucht

    Hoch den Sand! Vertreter der Bürgerwindpark-Gesellschaft, der Geldgeber und der ausführenden Firmen beim Spatenstich gemeinsam mit Bürgermeister Kai Hutzenlaub (3.v.r.).

    Obwohl einer der Windanlagen-Masten bereits mehr als 100 Meter in den Himmel über dem Mohringhook ragt, wurde erst am Freitagnachmittag zu den Spaten gegriffen, um den Bau des Bürgerwindparks Welbergen ganz offiziell zu machen.