Österreich



Alles zum Ort "Österreich"


  • Coronavirus

    Mo., 02.11.2020

    Österreich: Ohne Trendwende Problem auf Intensivstationen

    Zwei Personen, die Mund-Nasen-Schutz tragen, stehen in Wien neben einem Hinweisschild für das korrekte Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung.

    Wien (dpa) - Ohne eine Trendwende bei den Corona-Neuinfektionen steuert Österreich nach den Worten des Gesundheitsministers Rudolf Anschober auf eine baldige Überlastung des Gesundheitssystems zu.

  • Abends «Besuchsverbot»

    So., 01.11.2020

    Österreich ab Dienstag im Teil-Lockdown

    «Ab Dienstag, dem 3. November 0 Uhr, bis Ende November wird es zu einem zweiten Lockdown in Österreich kommen», sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz.

    Ein weiterer Lockdown wie im Frühjahr sei unvorstellbar, hieß es bis vor Kurzem aus Österreichs Regierung. Vor einer drohenden Überlastung des Gesundheitssystems zieht Wien nun doch die Reißleine.

  • Corona-Krise in Europa

    Sa., 31.10.2020

    Teil-Lockdown in Österreich mit abendlichem «Besuchsverbot»

    Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz plant wohl eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen.

    Ein weiterer Lockdown wie im Frühjahr sei unvorstellbar, hieß es bis vor Kurzem aus Österreichs Regierung. Vor einer drohenden Überlastung des Gesundheitssystems zieht Wien nun doch die Reißleine.

  • Neue Einschätzungen des RKI

    Fr., 30.10.2020

    Österreich und Italien fast komplette Risikogebiete

    Wer aus einem offiziellen Corona-Risikogebiet zurückkehrt, muss sich 14 Tage in Quarantäne begeben oder einen negativen Text vorweisen können.

    Ein Land nach dem anderen in Europa wird von der Bundesregierung auf die Corona-Risikoliste gesetzt. Ab Sonntag gilt nur noch ein kleines Land im Norden des Kontinents als «risikofrei».

  • Stark steigende Fallzahlen

    Fr., 30.10.2020

    Österreich und Italien fast ganz als Risikogebiete bewertet

    Cafe in Rom: Zumindest für den nächsten Monat gilt in ganz Italien auch im Freien eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

    Ein Land nach dem anderen in Europa wird von der Bundesregierung auf die Corona-Risikoliste gesetzt. Ab Sonntag gilt nur noch ein kleines Land im Norden des Kontinents als «risikofrei».

  • Tourismus

    Fr., 30.10.2020

    Österreich und Italien fast ganz als Risikogebiete eingestuft

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat Österreich bis auf zwei kleine Exklaven und fast ganz Italien wegen dramatisch steigender Infektionszahlen ab diesem Sonntag zu Corona-Risikogebieten erklärt. Mit Kroatien, Slowenien, Ungarn, Bulgarien und Zypern werden zudem fünf EU-Länder komplett auf die Risikoliste gesetzt, wie das Robert Koch-Institut am Freitag auf seiner Internetseite mitteilte.

  • Sinkende Auslastung

    Mi., 28.10.2020

    Mehrere ÖBB-Nachtzüge nach Deutschland vorerst eingestellt

    Von Österreich oder der Schweiz nach Deutschland werden vorerst kaum noch Nachtzüge fahren. Lediglich die Verbindung zwischen Wien und Berlin bleibt weiter bestehen.

    Weil sie wegen der Corona-Krise immer weniger ausgelastet sind, wollen die Österreichischen Bundesbahnen vorerst keine Nachtzüge mehr nach Deutschland fahren lassen. Eine Ausnahme gibt es allerdings.

  • Neue Bechränkungen

    So., 25.10.2020

    Corona-Zahlen steigen: Österreich greift härter durch

    Schilder weisen darauf hin, dass der Zugang zu den Aufzügen der Gletscherbahn in Hintertux nur mit Mund-Nasen-Schutz gestattet ist.

    Weniger Kontakte, mehr Abstand und öfter Masken: Österreich verschärft die Corona-Regeln, um die Zahl der Corona-Neuinfektionen einzudämmen. Opern- und Theatergäste sind auch betroffen.

  • TV-Tipp

    So., 25.10.2020

    Tatort: Krank

    Kommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und seine Kollegin Bibi Fellner (Adele Neuhauser) ermitteln wieder.

    Glaubenskriege sind blutig. Im neuen «Tatort» aus Österreich geht es um den erbitterten Streit zwischen Schul- und Alternativmedizin. Eine Triebfeder ist aber auch schlicht: Rache.

  • Kampf gegen die Pandemie

    Fr., 23.10.2020

    Deutschlands Nachbarländer im Kampf gegen das Coronavirus

    Ein Mann mit Schutzkleidung geht in Warschau in ein auf Corona-Fälle spezialisiertes Krankenhaus.

    Ganz Europa kämpft mit drastischen Maßnahmen gegen die zweite Corona-Welle. In einigen Nachbarländern Deutschlands ist die Lage besonders dramatisch.