Ankara



Alles zum Ort "Ankara"


  • Verhandlungen laufen bereits

    Fr., 10.01.2020

    Türkei will Schulen in Deutschland gründen

    Die Deutsche Schule in Istanbul.

    In drei deutschen Städten könnten künftig türkische Schulen entstehen. Das Auswärtige Amt spricht von «Gegenseitigkeit». Bei vielen Akteuren bleiben aber Bedenken.

  • Aus Washington und Moskau

    Fr., 03.01.2020

    Kritik an Erdogan wegen Truppen für Libyen

    Der türkische Präsident Erdogan erhielt für ein Jahr das Mandat, türkische Soldaten nach Libyen zu schicken.

    Der türkische Präsident Erdogan möchte militärisch zugunsten der Regierung in Tripolis in den Libyenkrieg eingreifen. Das Parlament in Ankara hat es ihm erlaubt. Washington und vor allem Moskau sind darüber alles andere als erfreut.

  • Nächstes politisches Abenteuer

    Do., 02.01.2020

    Türkisches Parlament genehmigt Truppeneinsatz in Libyen

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will den libyschen Regierungschef Fajis al-Sarradsch an der Macht halten.

    In Libyen tobt ein Machtkampf zwischen General Haftar und der Regierung in Tripolis. Viele internationale Akteure mischen in dem Bürgerkrieg mit. Nun hat das türkische Parlament Erdogan die Entsendung von Truppen erlaubt. Ihm geht es um Einfluss, aber auch um Bodenschätze.

  • Konflikte

    Do., 02.01.2020

    Türkisches Parlament erlaubt Militärintervention in Libyen

    Ankara (dpa) - Das türkische Parlament hat grünes Licht für eine mögliche Militärintervention im Bürgerkriegsland Libyen gegeben. Eine Mehrheit von 325 Abgeordneten billigte in Ankara ein Mandat, das es Präsident Erdogan ein Jahr lang erlaubt, türkische Soldaten nach Libyen zu schicken. 184 Parlamentarier stimmten dagegen. Erdogan will damit die international anerkannte Regierung unter Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch in Tripolis stützen. Die liefert sich einen Machtkampf mit dem einflussreichen General Chalifa Haftar.

  • G20-Treffen in Japan

    Sa., 23.11.2019

    Maas protestiert bei Cavusoglu gegen Verhaftung von Anwalt

    Außenminister Heiko Maas hat gegen die Verhaftung eines Anwalts der deutschen Botschaft in Ankara protestiert.

    Australien, Neuseeland, Kanada, Chile, Singapur: Außenminister Maas nutzt das G20-Treffen in Japan für eine Serie von Einzelgesprächen. Eines sticht dabei aber heraus. Es ist ein Krisentreffen mit einem besonders schwierigen Partner.

  • Deutsche Botschaft in Ankara

    Fr., 22.11.2019

    Türkei: Maas will Lösung im Fall von inhaftiertem Anwalt

    Heiko Maas und Mevlüt Cavusoglu Ende Oktober bei einem Treffen in Ankara.

    Zwei Monate dauert es, bis bekannt wird, dass ein Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara inhaftiert wurde. Er hatte sensible Daten über Asylbewerber in Deutschland bei sich. Vorwurf: Spionage. Nächste Woche soll es eine Anklageschrift geben.

  • Spannnungen bleiben bestehen

    Do., 14.11.2019

    Trump lobt Erdogan: «Bin ein großer Fan des Präsidenten»

    US-Präsident Donald Trump hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Weißen Haus empfangen.

    US-Präsident Trump hat dem türkischen Präsidenten Erdogan den roten Teppich im Weißen Haus ausgerollt. Bei der gemeinsamen Pressekonferenz outet sich Trump zwar als Erdogan-«Fan». Die vielen Konflikte zwischen beiden Ländern bleiben aber ungelöst.

  • Streitthema Kurdenmiliz YPG

    Mi., 13.11.2019

    Trump empfängt Erdogan trotz Streits betont freundlich

    Donald Trump (r), Präsident der USA, und Recep Tayyip Erdogan (l), Präsident der Türkei, treffen sich im «Oval Office» des Weißen Hauses.

    Das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei ist angespannt. Doch US-Präsident Trump begrüßt seinen türkischen Kollegen Erdogan betont herzlich im Weißen Haus. Die warmen Worte zum Empfang können aber nicht über die lange Liste von Streitpunkten hinwegtäuschen.

  • Reaktion auf Sanktionen

    Di., 12.11.2019

    Erdogan droht EU mit Abschiebung von mehr IS-Anhängern

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, bei einer Rede im Parlament in Ankara.

    Erst droht Erdogan, Millionen Flüchtlinge nach Europa zu schicken. Jetzt will er im großen Stil IS-Anhänger abschieben. Hintergrund seiner konfrontativen Ansagen sind mögliche EU-Sanktionen wegen türkischer Erdgasbohrungen im Mittelmeer.

  • Sicherheitszone im Norden

    Fr., 01.11.2019

    Syrien: Russland und Türkei beginnen gemeinsame Patrouillen

    Türkische und russische Soldaten in Panzer und Militärfahrzeugen patroullieren an der türkisch-syrischen Grenze.

    Politisch arbeiten Moskau und Ankara seit längerem eng zusammen. Jetzt kooperieren sie in Syrien auch militärisch. Ihr Abkommen über den Norden des Krisenlandes wird sogar von Machthaber Assad gelobt.