Chengdu



Alles zum Ort "Chengdu"


  • Szene

    Do., 24.09.2015

    Pflanzen sprießen auf chinesischen Köpfen

    Blumenkinder in der Altstadt von Peking.

    Peking (dpa) - Kleesprossen, Grashalme, Pilze und Blumen gedeihen seit kurzem auf den Köpfen von Großstadt-Chinesen. Das hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern ist ein verrückter Modetrend: Die künstlichen Plastikpflanzen, die sich mit einer Klammer ins Haar stecken lassen, sind plötzlich überall.

  • Tischtennis

    So., 09.08.2015

    Boll und Han Ying verpassen Halbfinale der China Open

    Timo Boll musste sich Fan Zhendong aus China geschlagen geben.

    Chengdu (dpa) - Rekord-Europameister Timo Boll aus Düsseldorf und die deutsche EM-Dritte Han Ying haben bei den China Open im Tischtennis das Halbfinale verpasst.

  • Tischtennis

    Fr., 07.08.2015

    Überraschendes Aus von Tischtennis-Profi Ovtcharov

    Dimitrij Ovtcharov scheiterte in China bereits in der ersten Runde.

    Chengdu (dpa) - Tischtennis-Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov ist bei den China Open überraschend in der ersten Runde gescheitert. Der Top-Ten-Spieler unterlag am Freitag in Chengdu beim mit 220 000 US Dollar (201 000 Euro) dotierten Turnier dem Japaner Yuya Oshima knapp mit 3:4.

  • Tischtennis

    Mi., 08.04.2015

    Timo Boll plant sechswöchigen China-Aufenthalt im Sommer

    Topspieler Timo Boll will sich in China verbessern.

    Hannover (dpa) - Timo Boll schlägt auch in diesem Sommer in Chinas Super League auf. Der deutsche Tischtennis-Rekordmeister plant vom 7. Juli an einen sechswöchigen Aufenthalt im Reich der Mitte.

  • Tischtennis

    Mi., 08.04.2015

    Timo Boll plant im Sommer sechswöchigen China-Aufenthalt

    Timo Boll will am 7. Juli nach China reisen.

    Düsseldorf/Hannover (dpa/lnw) - Der deutsche Tischtennis-Rekordmeister Timo Boll schlägt auch in diesem Sommer in Chinas Super League auf. Boll plant vom 7. Juli an einen Aufenthalt in China. Vorgesehen sind die Teilnahme an den China Open vom 5. bis 9. August in Chengdu sowie mehrere Spiele für Shandong Weiqiao. Der Verein ist in der ostchinesischen Vier-Millionen-Stadt Binzhou beheimatet.

  • Erdbeben

    Sa., 22.11.2014

    Erdbeben erschüttert dünn besiedelte Region in Südwestchina

    Seismograph einer Erdbebenwarte: Nur wenige Länder werden so oft von Erdbeben heimgesucht, wie die Volksrepublik China. Foto: Oliver Berg/Symbol

    Chengdu (dpa) - Ein Erdbeben hat den Südwesten Chinas erschüttert. Die US-Erdbebenwarte bezifferte die Stärke mit 5,9, während Chinas Erdbebenwarte eine Erschütterung der Stärke 6,3 meldete.

  • Fußball

    Do., 10.07.2014

    Ein Fußballteam poliert das deutsche Image auf

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chefkoch Zhang Wei sind Fans der DFB-Mannschaft. Foto: Steffen Kugler

    Es ist nicht ihr Verdienst, aber die Kanzlerin wird beglückwünscht: zur Fußballnationalmannschaft. Deren Leistungen steigern das Ansehen Deutschlands, das während der Finanzkrise gelitten hat. Ein 7:1 gegen Brasilien hätte es aus politischer Sicht dafür aber nicht gebraucht.

  • International

    Mo., 07.07.2014

    Merkel sucht Gleichklang von Wirtschaft und Menschenrechten

    Beim China-Besuch von Bundeskanzlerin Merkel sind Wirtschaftsabkommen in Milliardenhöhe /dpa Foto: Kay Nietfeld

    Peking (dpa) - Milliardenverträge und Menschenrechte: Der Ausbau der Wirtschaftskooperation mit China und die Entwicklung einer freieren Gesellschaft gehören für Kanzlerin Angela Merkel «ganz eng» zusammen.

  • International

    So., 06.07.2014

    Merkel sieht engen Draht zu China

    Chengdu/Peking (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht trotz der Differenzen in Menschenrechtsfragen und Wirtschaftspolitik einen engen Draht zwischen Berlin und Peking: «Die deutsch-chinesischen Beziehungen bieten bei allen Meinungsverschiedenheiten viele Möglichkeiten des Austausches.»

  • International

    So., 06.07.2014

    Merkel will deutsche Firmen in China stärken

    Peking (dpa) – Kanzlerin Angela Merkel bemüht sich mit Politikern und führenden Köpfen der deutschen Wirtschaft um den Ausbau der Geschäfte mit China. Dabei geht es um Milliardensummen, aber auch Forderungen deutscher Firmen nach größerer unternehmerischen Freiheit in China. Als erste Station ihrer China-Reise besuchte Merkel mit einer hochrangigen Delegation Chengdu, die Hauptstadt der aufstrebenden Provinz Sichuan. Dort besichtigte sie ein Joint Venture von Volkswagen und dem chinesischen Automobilhersteller FAW.