Häger



Alles zum Ort "Häger"


  • Platz zwei bei Wettbewerb

    Do., 12.07.2018

    Kita-Film wird ausgezeichnet

    Die Kinder der Hägeraner Kita freuten sich über den zweiten Platz beim Wettbewerb der Filmothek der Jugend NRW. Daran nahmen sie zum wiederholten Mal erfolgreich teil.

    Erfolg für die Kita Häger bei einem landesweiten Film-Wettbewerb: Die Kinder belegten Platz zwei

  • St.-Aloysius-Bruderschaft

    So., 01.07.2018

    Christopher Reifig ist neuer Regent im Hägertal

    Der frischgebackene Regent Christopher Reifig hat Grund zum Jubel. Er ist neuer Schützenkönig im Hägertal. Seine ärgsten Konkurrenten an der Vogelstange ließen ihn tüchtig hochleben: Oliver Schöning (l.) und Dirk Albrink.

    Zäher Vogel: 379 Schuss waren notwendig, erst dann war der Schützenkönig 2018 der Aloysianer ermittelt.

  • Anbindung an die Hauptkläranlage

    Mi., 23.05.2018

    Lösung für das Abwasserproblem

    Die Kapazitäten der Kläranlage in Häger reichen für eine bauliche Entwicklung des Stadtteils nicht aus.

    Der baulichen Entwicklung Hägers sind derzeit noch enge Grenzen gesetzt. Der Grund: Die Kläranlage in Häger ist schlichtweg ausgelastet, sie lässt keine weitere größere Bautätigkeit zu.

  • Zwei Monate Fahrverbot für „Spitzenreiter“

    Mi., 23.05.2018

    Mit 112 über die Hägerstraße

    129 Autos fuhren durch die Radarkontrolle (Symbolbild) 

    Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Mittwochmorgen an der Häger Straße war der schnellste Fahrer mit gefährlichen 112 Stundenkilometern unterwegs. Das berichtet die münsterische Polizei.

  • Raser rund um Häger

    Di., 15.05.2018

    Forderung nach mehr Kontrollen

    Ortsausgang Häger Richtung Hansell: Ab dieser Stelle drehen die Motoren besonders hoch, speziell die der Motorräder. Das berichten Anwohner.

    Eine vor Wochen mehrfach geäußerte Befürchtung aus dem Umfeld von Häger hat sich dieser Tage bewahrheitet: Zwischen Häger und Hansell kam es Anfang Mai zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einer 76-jährigen Radfahrerin, die in Höhe der Einmündung Flothfeld die Hanseller Straße queren wollte. Beide Verkehrsteilnehmer wurden seinerzeit schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus.

  • Klassentreffen weckte Erinnerungen

    Do., 03.05.2018

    Wiedersehen nach sechs Jahrzehnten

    Ehemalige der Volksschulen Nienberge und Häger Uhlenbrock trafen sich nach 60 Jahren im Wirtshaus „Zur Post“.

    Viele Jahre hat es gedauert, aber jetzt trafen sie sich endlich wieder.

  • Immer wieder illegale Rennen

    Do., 05.04.2018

    Polizei hat Raser im Blick

    An der Kreuzung Altenberger Straße / Hägerstraße soll es nach Angaben einer Nienbergerin vermehrt zu illegalen Rennen kommen.

    Illegale Autorennen geraten immer wieder in die Schlagzeilen. In Nienberge soll es regelmäßig zu solchen Wettbewerben PS-starker Boliden kommen. Doch a gefürchteten „Carfreitag“ blieben die Rader dem Westen Münsters fern.

  • Trägerverein Gemeinschaftsraum Häger

    Fr., 12.01.2018

    Schmelting hört nach 25 Jahren auf

    Willy Schmelting (vorne) erhielt als Abschiedsgeschenk eine hölzerne Kerze aus Eiche. Der Vorstand dankte dem scheidenden Vorsitzenden für sein langjähriges Engagement. (v.l.): Berthold Schöning (Kassierer), Karin Schöning (Raumpflege), Marita Weitkamp (Beisitzerin), Susanne Fennenkötter (Schriftführerin), Andreas Dworog (Pflege Außenanlagen) Burkhard Schmitz (ehemaliger zweiter Vorsitzender), Klaus Albers (neuer zweiter Vorsitzender) und Hedwig Schmelting.

    Willy Schmelting, der Vorsitzende des Trägervereins „Gemeinschaftsraum St. Aloysius“, trat nach 25-jähruiger Tätigkeit nicht mehr zur Wahl an. „Ich bin jetzt 80 Jahre alt geworden. Da soll das Amt in jüngere Hände übergehen“, meinte Schmelting.

  • Die besonderen Sternsinger

    Mo., 08.01.2018

    Regenten verwandeln sich in Könige

    Die Schützenkönige zogen in Häger als „Sternsinger-Könige“ von Haus zu Haus (v.l.): Karl-Heinz Pollmeier, Michael Fennenkötter, Andreas Dworog und Stefan Holtstiege.

    „Es war eine ganz spontane Idee,“ sagen die vier Männer mittleren Alters, die am Wochenende in Nienberge-Häger als Sternsinger von Haus zu Haus ziehen.

  • Schützen über die Zukunft

    Do., 28.12.2017

    „Alles bleibt beim Alten“ geht nicht

    Gemeinsam geht es in die Zukunft (v.l.): Karl-Heinz Suttrup (Vorsitzender von „Frohsinn Schonebeck“), Ludger Häger (Vorsitzender der St.-Augustinus-Schützen), Hubert Möllmann (Vorsitzender der St.-Jacobi-Schützenbruderschaft), Dennis Schmitz (Vorsitzender der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft), Franz-Josef Suttrup (Vorsitzender der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft) und Andreas Riemann (zweiter Vorsitzender der St.-Jacobi-Schützenbruderschaft).

    Viele Nienberger konnten es kaum glauben, als jüngst die Rede davon war, dass die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft sich auflösen wolle. Deren Ende ist vorerst abgewendet, doch wie geht es weiter mit dem Schützenwesen im Stadtteil?