Haltern



Alles zum Ort "Haltern"


  • Luftverkehr

    Mi., 01.04.2015

    Lufthansa-Chef verspricht Angehörigen langfristige Hilfe

    Seyne-Les-Alpes (dpa) - Die Lufthansa will den Angehörigen der Opfer des Germanwings-Absturzes solange helfen, wie es nötig ist. Das kündigte Unternehmenschef Carsten Spohr bei einem erneuten Besuch mit Germanwings-Chef Thomas Winkelmann an der Unglücksstelle in den französischen Alpen an. Zu den neuen Details über die Erkrankung des Copiloten äußerte sich Spohr nicht. Er dankte allen Einsatzkräften, Helfern und Anwohnern vor Ort. Gut eine Woche nach dem Absturz wollen die Menschen in der westfälischen Stadt Haltern am späten Nachmittag zu einem öffentlichen Gottesdienst zusammenkommen.

  • Luftverkehr

    Mi., 01.04.2015

    Trauergottesdienst in Haltern für Opfer der Flugzeug-Katastrophe

    Haltern am See (dpa) - Mehr als eine Woche nach dem Absturz der Germanwings-Maschine dauert die tiefe Trauer in der besonders betroffenen westfälischen Stadt Haltern an. Heuter (17.00 Uhr) wollen die Menschen zu einem öffentlichen ökumenischen Gottesdienst in der St.-Sixtus-Kirche zusammenkommen. Es werden viele Teilnehmer erwartet, deshalb wird der Gottesdienst über Lautsprecher auch nach außen übertragen. Unter den Opfern der Tragödie sind auch 16 Schüler und zwei Lehrerinnen des Halterner Gymnasiums.

  • Luftverkehr

    Fr., 27.03.2015

    Gauck verspricht Angehörigen der Absturzopfer Unterstützung

    Bundespräsident Joachim Gauck besucht die Gemeinde Haltern am See.

    Haltern (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat den Angehörigen der Absturzopfer von Germanwings sein Mitgefühl ausgedrückt und Unterstützung versprochen. Nach dem Besuch eines Gedenkgottesdienstes im westfälischen Haltern sagte er, es entstehe ein «Band des Mitleids und Mittrauerns». In der Notsituation erweise sich, «dass wir in einer Gesellschaft von Menschen leben und nicht nur von funktionierenden Wesen».

  • Luftverkehr

    Fr., 27.03.2015

    Nach Flugzeugkatastrophe besucht Gauck trauernde Stadt Haltern

    Berlin (dpa) - Drei Tage nach dem Flugzeugabsturz über Frankreich besucht Bundespräsident Joachim Gauck die besonders von der Katastrophe betroffene westfälische Gemeinde Haltern am See. Das Bundespräsidialamt bestätigte am Morgen auf Anfrage entsprechende Informationen der Deutschen Presse-Agentur. Demnach wird das Staatsoberhaupt am Vormittag in der Stadt am Rande des Ruhrgebietes erwartet, um mit den Bürgern zu trauern und seine Solidarität mit Opfern und Angehörigen zum Ausdruck zu bringen.

  • Luftverkehr

    Mi., 25.03.2015

    Trauer in Haltern: «Plötzlich sind die Kinder nicht mehr da»

    Nach dem Absturz in Frankreich trauert die Kleinstadt Haltern um ihre Opfer. 16 Schüler und 2 Lehrerinnen sind von einer Austauschreise nicht zurückgekehrt.

    Nach dem Flugzeugabsturz in Südfrankreich trauert die Kleinstadt Haltern um ihre Opfer. 16 Schüler und 2 Lehrerinnen sind von einer Austauschreise nicht zurückgekehrt. Die Schule ist zum Ort des Gedenkens geworden.

  • Luftverkehr

    Mi., 25.03.2015

    Merkel telefoniert mit Bürgermeister von Haltern

    Merkel (CDU) sprach Bürgermeister Klimpel ihr Beileid aus.

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem Bürgermeister von Haltern ihre Anteilnahme am Tod von 16 Schülern und 2 Lehrerinnen aus der westfälischen Stadt ausgesprochen. Die Menschen in Haltern - Eltern, Geschwister, Freunde und Mitschüler - würden nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Südfrankreich besonders schwere Stunden erleben, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Mittwoch in Berlin. Merkel habe aus diesem Grund mit dem Bürgermeister von Haltern, Bodo Klimpel, telefoniert, «und ihm ihr tief empfundenes Beileid ausgesprochen». Das Bundeskabinett hatte seine routinemäßige Sitzung am Morgen mit einer Schweigeminute begonnen.

  • Luftverkehr

    Di., 24.03.2015

    Germanwings-Flugzeug mit 150 Menschen an Bord abgestürzt

    Ein Airbus der Fluggesellschaft Germanwings.

    Paris/Düsseldorf (dpa) - Alle 150 Menschen an Bord eines Germanwings-Flugzeugs sind beim Absturz des Airbus in den französischen Alpen wohl ums Leben gekommen.

  • Luftverkehr

    Di., 24.03.2015

    Germanwings-Airbus zerschellt mit 150 Menschen

    Ein Hubschrauber der französischen Armee wird für Bergungsarbeiten eingesetzt.

    Paris/Düsseldorf (dpa) - Alle 150 Menschen an Bord eines Germanwings-Flugzeugs sind beim Absturz des Airbus in den französischen Alpen wohl ums Leben gekommen.

  • Luftverkehr

    Di., 24.03.2015

    Airbus-Absturz: Schule in Haltern geschlossen

    Haltern (dpa) - Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich befürchtet die Stadt Haltern, dass Schüler aus dem westfälischen Ort an Bord waren. «Wir müssen davon ausgehen», sagte ein Stadtsprecher nach einem Gespräch mit der Polizei. Zwei Lehrer und 16 Schüler seien für den Flug gebucht, erklärte die Kreisverwaltung Recklinghausen. Eine Bestätigung gab es zunächst nicht. Das Joseph-König-Gymnasiums wurde geschlossen, in der Schule wurde ein Krisenstab gebildet. Schüler legten Blumen nieder.

  • Luftverkehr

    Di., 24.03.2015

    Stadt: Möglicherweise Schüler aus Haltern in Unglücksmaschine

    Haltern (dpa) - Beim Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich befürchtet die Stadt Haltern, dass vermutlich Schüler aus dem westfälischen Ort an Bord waren. «Wir müssen davon ausgehen», sagte ein Stadtsprecher nach einem Gespräch mit der Polizei. Eine Bestätigung fehle aber noch. Die Schüler seien zu einem Austausch in der Nähe von Barcelona gewesen.