Köln



Alles zum Ort "Köln"


  • Demonstrationen

    Sa., 12.10.2019

    Kurden protestieren gegen türkische Militäroffensive

    Köln (dpa) - Aus Protest gegen die türkische Militäroffensive in syrischen Kurdengebieten sind in deutschen Städten Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Allein in Köln schlossen sich Schätzungen zufolge mehr als 10 000 Menschen einem Protestmarsch an. Dabei forderten die überwiegend kurdischen Demonstranten ein Ende der türkischen Offensive in Nordsyrien und verurteilten das Vorgehen von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Auch in anderen deutschen Städten gab es Proteste.

  • Notfälle

    Fr., 11.10.2019

    Ermittlungen: Kölns Hauptbahnhof war teilweise gesperrt

    Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht durch den Regen.

    Riesenärger für späte Pendler und Reisende auf dem Weg in die Herbstferien: Am Freitagabend wurde der Kölner Hauptbahnhof für Stunden teilweise gesperrt. Ein Zeuge hatte zwei Personen mit «verdächtigen Gegenständen» in einer S-Bahn in Bahnhofsnähe gesehen.

  • Notfälle

    Fr., 11.10.2019

    Verkehr am Kölner Hauptbahnhof wieder freigegeben

    Köln (dpa) - Der Bahnverkehr am Kölner Hauptbahnhof ist wieder freigegeben. Der Einsatz vor Ort sei beendet, teilte die Polizei am späten Abend per Twitter mit. Wegen Polizei-Ermittlungen waren Teile des Hauptbahnhofs für Stunden gesperrt. In einer S-Bahn in Bahnhofsnähe habe es einen Zeugenhinweis auf zwei Personen gegeben, die sich verdächtig verhalten hätten, hatte ein Polizeisprecher gesagt. Es seien auch verdächtige Gegenstände beobachtet worden.

  • Notfälle

    Fr., 11.10.2019

    Verkehr am Kölner Hauptbahnhof wieder freigegeben

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Köln (dpa) - Der Bahnverkehr am Kölner Hauptbahnhof ist wieder freigegeben. Der Einsatz vor Ort sei beendet, teilte die Polizei am späten Freitagabend per Twitter mit. Wegen Polizei-Ermittlungen waren Teile des Hauptbahnhofs für Stunden gesperrt. In einer S-Bahn nahe der Haltestelle Hansaring in Bahnhofsnähe habe es einen Zeugenhinweis auf zwei Personen gegeben, die sich verdächtig verhalten hätten, hatte ein Polizeisprecher gesagt. Es seien auch verdächtige Gegenstände beobachtet worden. Die Sperrung begann um 19.12 Uhr.

  • Notfälle

    Fr., 11.10.2019

    Kölner Hauptbahnhof wegen Ermittlungen teilweise gesperrt

    Köln (dpa) - Der Kölner Hauptbahnhof ist am Abend wegen polizeilicher Ermittlungen teilweise gesperrt worden. Das teilte ein Bahnsprecher mit. Betroffen seien die Strecken unter anderem in Richtung Bonn, Aachen, Euskirchen und Neuss. Züge warteten zunächst in den Bahnhöfen. Es gebe Umleitungen, Verspätungen und Teilausfälle. Wie lange die Teilsperrung dauern würde, war zunächst unklar. «Wir handeln auf Anweisung der Behörden und haben keinen Einfluss darauf», sagte der Bahnsprecher.

  • Verkehr

    Fr., 11.10.2019

    NRW startet in Schulferien: Reisewelle rollt über Autobahnen

    LKW und PKW stehen auf der A4 auf dem Kölner Ring im Stau.

    Auf in den Urlaub: Am letzten Schultag wollen viele schnell weg. Doch auch Geduld ist nötig, denn die Straßen in NRW sind dann voll.

  • Kölner Apotheke

    Fr., 11.10.2019

    Tödliches Gift geriet wohl aus Versehen in Glukose

    Nach dem Tod einer Mutter und ihrem Säugling durch vergiftete Glukose aus einer Kölner Apotheke ermittelt eine rund 20-köpfige Mordkommission.

    Zum tödlichen Gift in der Glukose einer Kölner Apotheke haben die Fahnder ein Szenario entwickelt. Es erklärt, wie es zum Tod einer Mutter und ihres neugeborenen Babys kommen konnte.

  • Gesundheit

    Fr., 11.10.2019

    Vergiftete Glukose wohl eher Versehen als Vorsatz

    Eine Statue der Göttin Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Nach den Todesfällen durch vergiftete Glukose aus einer Kölner Apotheke wird langsam klar: Es war wohl kein perfider Plan, sondern ein folgenreiches Versehen. Zwei Mitarbeiter stehen nun im Fokus.

  • Gesundheit

    Fr., 11.10.2019

    Tod durch vergiftete Glukose: Apotheken dürfen wieder öffnen

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem Tod einer jungen Mutter und ihres Babys durch vergiftete Glukose aus einer Kölner Apotheke dürfen die drei Apotheken des Betreibers wieder öffnen. Die Herstellung eigener Arzneimittel bleibe aber weiterhin untersagt, wie das Gesundheitsministerium in Abstimmung mit der Stadt Köln am Freitag mitteilte. Die Herstellung bleibe untersagt, bis Maßnahmen eingeführt seien, die eine solche Verunreinigung in Zukunft ausschlössen.

  • Verkehr

    Fr., 11.10.2019

    Start in die Ferien: Volle Straßen Richtung Küste erwartet

    Fahrzeuge stehen im Stau auf der Autobahn.

    Wer am letzten Schultag direkt nach dem Schlussgong in den Urlaub starten will, brauch vermutlich erstmal eines: Geduld. Straßen.NRW rechnet mit viel Betrieb auf den Straßen. Vor allem in Richtung Norden.