London



Alles zum Ort "London"


  • Aktiv gegen Ppopulisten

    Mo., 02.12.2019

    Hugh Grant kämpft gegen den Brexit

    Hugh Grant (r.) bei einer Wahlveranstaltung, auf der er Luciana Berger von den Liberaldemokraten begleitet.

    Schauspieler Hugh Grant mischt sich ein: Er macht Wahlkampf und hält den Premierminister für eine «überschätzte Gummi-Badeente».

  • Terrorismus

    So., 01.12.2019

    Anschlag in London: Polizei nimmt Terrorverdächtigen fest

    Stoke-on-Trent (dpa) - Nach der Messerattacke mit zwei Todesopfern in London hat die Polizei in Großbritannien einen Terrorverdächtigen festgenommen. Der Mann war wie Attentäter Usman Khan ein bereits verurteilter Terrorist, der auf Bewährung frei gekommen war. Seine Wohnung sei im Rahmen einer Überprüfung von Bewährungsauflagen durchsucht worden, teilte die Polizei mit. Dabei habe sich der Mann verdächtig gemacht, terroristische Aktivitäten vorzubereiten. Es gebe aber keine Hinweise auf eine Verbindung zu dem Anschlag in London am Freitag. Dort wurde der Täter von der Polizei getötet.

  • Terrorist vorzeitig entlassen

    So., 01.12.2019

    Boris Johnson gibt Labour Mitschuld an London-Attentat

    Boris Johnson zusammen mit Innenministerin Priti Patel und Polizisten am Ort der Bluttat auf der London Bridge.

    Zwei Tage nach dem Terrorlauf an der London Bridge mit zwei Opfern kehrt die britische Politik in den Wahlkampfmodus zurück. Gefeiert werden die Männer, die sich dem Attentäter mit einem Narwal-Stoßzahn, einem Feuerlöscher oder bloßen Händen entgegenstellten.

  • Premier League

    So., 01.12.2019

    Arsenal nach Emery-Trennung weiter sieglos

    Shkodran Mustafi kann Todd Cantwells (l) Tor zum zwischenzeitlichen 1:2 nicht verhindern.

    London (dpa) - Zwei Tage nach der Trennung von Trainer Unai Emery hat der FC Arsenal auch das erste Spiel unter Interimscoach Freddie Ljungberg nicht gewinnen können. Die Gunners kamen beim Aufsteiger Norwich City nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus.

  • Überschneidung mit Nato-Gipfel

    So., 01.12.2019

    Donald Trump kritisiert Zeitpunkt von Impeachment-Anhörung

    US-Präsident Donald Trump ist schwer unzufrieden mit dem Vorgehen der Demokraten.

    Palm Beach (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Demokraten für ihr Zeitmanagement bei den Ermittlungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren kritisiert.

  • Terrorismus

    So., 01.12.2019

    IS reklamiert Terroranschlag in London für sich

    London (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat den Anschlag mit zwei Todesopfern in London für sich reklamiert. Der Angriff sei von einem «Krieger des Islamischen Staates durchgeführt» worden, teilte der IS über eines seiner Sprachrohre mit. Der Terrorexperte Peter Neumann vom Londoner King's College hält die Mitteilung für echt. Er gab aber zu bedenken, dass es sich lediglich um eine Behauptung der Terrormiliz handele. Sie beinhalte keine Details oder Täterwissen. Der Attentäter Usman Khan hatte eine Frau und einen Mann nahe der London Bridge getötet und drei weitere Menschen verletzt.

  • Hammergruppe bei EM 2020

    So., 01.12.2019

    Löw: «Portugal und Frankreich sind super Paarungen»

    Für Bundestrainer Joachim Löw und sein Team wird die Gruppe F bei der EM 2020 eine echte Herausforderung.

    Joachim Löw freut sich nach der Auslosung der EM-Vorrundenspiele auf Fußballfeste in München. «Unsere Gruppe ist die schwerste», sagt der Bundestrainer. Ronaldo, Mbappé, Griezmann - an solchen Topstars soll das junge deutsche Team im Juni 2020 wachsen. Das Ziel heißt London.

  • Terrorismus

    So., 01.12.2019

    Angriff in London: Trump spricht Johnson Anteilnahme aus

    Washington (dpa) - Nach dem Terroranschlag mit zwei Todesopfern in London hat US-Präsident Donald Trump dem britischen Premierminister Boris Johnson seine Anteilnahme ausgedrückt. Trump und Johnson hätten miteinander gesprochen, hieß es vom Weißen Haus. Trump reist am Montag in die britische Hauptstadt, wo er wie Kanzlerin Angela Merkel und andere Staats- und Regierungschefs am Nato-Gipfel am Dienstag und Mittwoch teilnimmt. Johnson hatte den US-Präsidenten am Freitag vor Einmischung in den Wahlkampf gewarnt. In Großbritannien wird am 12. Dezember ein neues Parlament gewählt.

  • Terrorismus

    Sa., 30.11.2019

    Attacke in London: Debatte über vorzeitige Haftentlassung

    London (dpa) - Nach dem Anschlag mit zwei Todesopfern in London ist in Großbritannien eine Debatte über die routinemäßige vorzeitige Entlassung von Häftlingen entbrannt. Zuvor war bekannt geworden, dass der Attentäter Usman Khan, der am Freitag eine Frau und einen Mann nahe der London Bridge tötete, ein verurteilter Terrorist war, der vorzeitig auf freien Fuß gekommen war. Drei weitere Menschen wurden bei dem Angriff verletzt. Der Attentäter war von Passanten überwältigt und schließlich von der Polizei erschossen worden. Die Terrormiliz IS beanspruchte den Anschlag am Samstag für sich.

  • IS reklamiert Angriff für sich

    Sa., 30.11.2019

    Messerattacke in London: Debatte über frühe Haftentlassung

    Ein Polizist am Tatort auf der London Bridge im Zentrum Londons.

    Der Attentäter, der in der Nähe der London Bridge zwei Menschen tötete, war ein verurteilter Terrorist, der vorzeitig auf Bewährung freigekommen war. Nun fragen sich die Briten, wie das geschehen konnte. Das Thema fällt mitten in den Wahlkampf.