Allwetterzoo Münster



Alles zur Organisation "Allwetterzoo Münster"


  • Leser bestimmen Namen für Känguru

    Do., 20.07.2017

    „Skippy“, „Jumpy“ oder „Rucksi"

    Beim ersten Känguru-Treff mit Tierpfleger und Kurator am Mittwoch im Zoo war das Interesse groß. Das Waisenkind durfte erstmals die Anlage erkunden.

    Schon über 200 Namensvorschläge für das Känguru-Waise im Zoo sind bislang eingegangen. Am meisten genannt wurde bislang „Skippy“.

  • Jungtier im Allwetterzoo

    Mo., 17.07.2017

    Wählen Sie den Namen für die Känguru-Waise

    Ein Känguru-Waise zieht Pfleger Ralf Nacke im Zoo groß. Die Leser können den Namen des Tieres bestimmen.

    Zoo-Revierpfleger Ralf Nacke kümmert sich seit zwei Monaten um ein Känguru-Jungtier, dessen Mutter kurz nach der Geburt eingeschläfert werden musste. Transportiert wird das Tierchen in einem Tragerucksack, jetzt soll das Känguru im Zoo langsam an seine Artgenossen gewöhnt werden.

  • Sommerfest für die Zeitungszusteller im Allwetterzoo Münster

    Sa., 15.07.2017

    Ohne die Zusteller geht nichts

     Die Seelöwen aus dem Robbenhaven des Allwetterzoos hatten keine Berührungsängste mit dem menschlichen Publikum.

    Die Zeitungszusteller sind für das Medienhaus Aschendorff besonders wertvolle Mitarbeiter. Bei Wind und Wetter liefern sie täglich die Westfälischen Nachrichten und die Münstersche Zeitung aus. Dafür bedankte sich der Verlag jetzt mit bei ihnen mit einem großen Sommerfest im Zoo.

  • Die Tiger kommen zurück

    Do., 13.07.2017

    Neue Tieranlagen im Allwetterzoo Münster

    Das neue Außengehege für die Tiger ist schon gut erkennbar. Künftig wird man durch die großen Scheiben (blau getönt) die Tiere beobachten können. Das Plüsch-Exemplar ist garantiert ungefährlich – es wurde aus dem Zoo-Shop ausgeliehen.

    Für rund 1,5 Millionen Euro baut der Zoo ein neues und deutlich größeres Außengehege für die Tiger. Auch die Leoparden bekommen mehr Gelegenheit zum Klettern. Nach den Sommerferien soll alles fertig sein.

  • Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

    Di., 20.06.2017

    Hochbedrohte Primatenart: Drei Varis auf einen Streich

    Drei Varis auf einen Streich kamen im April auf die Welt und erkunden jetzt den Allwetterzoo.

    Drei auf einen Streich – nach den Zwillingen aus 2016 brachte Mutter „Maria Letizia“ am 28. April gleich drei kleine Varis zur Welt. Alle drei sind wohl auf und erkunden jetzt nach und nach ihre Innenanlage, so dass die Zoobesucher mit etwas Glück in die niedlichen Vari-Knopfaugen blicken können.

  • Musikabend im Allwetterzoo

    Di., 13.06.2017

    Jazz geht unter die Haut

    Soul Food Honest John legt während der Pausen der Jazzkonzerte auf.

    Musik in ungewöhnlicher Atmosphäre – damit wartet der Allwetterzoo Münster auf: Jazzmusik steht dort an zwei Abenden auf dem Programm.

  • Allwetterzoo Münster

    Mi., 07.06.2017

    Krimi-Kommissar übernimmt Patenschaft für Nashörnchen Amiri

    Allwetterzoo Münster : Krimi-Kommissar übernimmt Patenschaft für Nashörnchen Amiri

    [Mit Video] Nashörnchen Amiri aus dem Allwetterzoo Münster wurde jetzt getauft: Einen prominenten Paten für den kleinen Amiri gibt es auch schon. 

  • Allwetterzoo Münster

    Fr., 02.06.2017

    Video: Jane kümmert sich rührend um Jung-Nashorn Amiri

    Allwetterzoo Münster : Video: Jane kümmert sich rührend um Jung-Nashorn Amiri

    Gut zwei Wochen alt ist der kleine Nashornbulle Amiri aus dem Allwetterzoo. Breitmaul-Muttertier Jane kümmerte sich von Anfang an vorbildlich um den Kleinen, berichtet der Zoo.

  • Eltern machen’s möglich

    Di., 16.05.2017

    Dinos füttern Elefanten

    Die Kinder der Dinogruppe haben den Besuch im münsterischen Zoo genossen.

    Kinder aus der Kita St. Josef waren zusammen im Allwetterzoo Münster.

  • Zuchtprogramm im Allwetterzoo Münster

    Di., 16.05.2017

    Seltene Affen sollen in Brasilien-WG für Nachwuchs sorgen

    Jill und Jack heißen die beiden Zweifarbtamarine, die neu ins Affenhaus eingezogen sind.

    „Liebe auf den ersten Blick!“ In Münster sollen die stark bedrohten Zweifarbtamarine für Nachwuchs sorgen. Und der Start der seltenen Affen nach ihrem Einzug in eine brasilianische WG im Allwetterzoo lief durchaus vielversprechend.