BUND



Alles zur Organisation "BUND"


  • Klima

    Di., 06.08.2019

    Umweltverbände: Für Klimaschutz muss Nutztier-Zahl sinken

    Berlin (dpa) - Wenn die Zahl der Kühe, Schweine und anderer Nutztiere nicht sinkt, kann die deutsche Landwirtschaft aus Sicht von Umweltverbänden ihre Klimaziele nicht schaffen. Dazu fordern sie strengere Vorgaben für die Bauern. Man brauche eine Bindung der Tierhaltung an die Fläche und zusätzlich Obergrenzen pro Standort, sagte Christian Rehmer vom BUND der Deutschen Presse-Agentur. Flächenbindung heißt, dass zum Beispiel pro Hektar Betriebsfläche nur zwei Kühe gehalten werden dürfen.

  • Waldsterben 2.0?

    Do., 01.08.2019

    Naturschützer verlangen Milliarden-Programm für die Wälder

    Ein Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz.

    Der deutsche Wald leidet unter Dürre, Schädlingen und Stürmen. Rufe nach wirkungsvoller und schneller Hilfe werden immer lauter. Während die Politik einen «Masterplan» verspricht, fordert der BUND ein großes Investitionsprogramm.

  • Agrar

    Do., 01.08.2019

    Naturschützer verlangen Milliarden-Programm für die Wälder

    Berlin (dpa) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat von der Bundesregierung mindestens 1,5 Milliarden Euro für die Rettung des Waldes in Zeiten des Klimawandels gefordert. Wenigstens eine Milliarde solle in ein Programm zum Umbau von Nadelforsten hin zu naturnahen Laubmischwäldern fließen, erklärte BUND-Chef Hubert Weiger. Zusätzlich würden 500 Millionen zur Unterstützung privater Waldbesitzer gebraucht. Hintergrund ist ein Treffen der Forstminister von CDU und CSU heute in Sachsen. Dort soll ein Masterplan vorgestellt werden, um den Wald vor dem Kollaps zu bewahren.

  • Rockfans hinterlassen oft Berge von Müll

    Mi., 31.07.2019

    Umweltsünde Festival?

    Nach dem Open-Air-Festival „Rock im Park“ ist in Nürnberg eine Diskussion über Konzepte einer stärkeren Müllvermeidung entbrannt.

    Wenn die letzten Töne verklungen sind und die Festivalbesucher den Heimweg antreten, bietet sich auf vielen Festivalplätzen ein schauriges Bild: Überall liegen Zelte, Klappstühle, Flaschen, Essensreste – die einst grünen Wiesen gleichen Müllhalden. Bis der letzte Zigarettenstummel weggeräumt und das Gelände wieder begehbar ist, dauert es oft Tage. Woher kommt der Müll, bleibt immer mehr liegen und was wird dagegen getan?

  • Leben auf Pump

    Mo., 29.07.2019

    Menschheit verbraucht zu viele Ressourcen

    Vom Welterschöpfungstag an werden Ressourcen verbraucht, die nicht mehr im Lauf des Jahres nachwachsen.

    Würden alle Menschen auf der Welt konsumieren und wirtschaften wie die Deutschen, bräuchte man dafür die Ressourcen von drei Erden, sagen Umweltschützer. Weltweit wären es immerhin die von 1,75 Erden. Zum Erdüberlastungstag an diesem Montag fordern sie ein Umdenken.

  • Naturschutzgebiet „Füchtorfer Moor“

    Mo., 29.07.2019

    Selbst gesteckte Ziele nicht erreicht

    Hubert Brüggemann (r.) führte die Gruppe durch das „Füchtorfer Moor“ und machte dabei auf Missstände und Fehlentwicklungen aufmerksam. Zugleich konnte er von so manchem Erfolg berichten.

    Im Jahr 1987 wurde das Naturschutzgebiet „Füchtorfer Moor“ ausgewiesen. Am Sonntag lud die BUND-Kreisgruppe zu einem Rundgang über die Wiesen und Heideflächen ein, um nach über 30 Jahren eine Zwischenbilanz zu ziehen.

  • Klima

    Mi., 24.07.2019

    BUND: Politik muss gegen Waldsterben rasch handeln

    Berlin (dpa) - Um den massiven Waldverlust zu stoppen, fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz von der Bundesregierung schnelles und konsequentes Handeln für den Klimaschutz. Spätestens auf der Sitzung des Klimakabinetts im September müssten verbindliche Maßnahmen beschlossen werden, sagte BUND-Chef Hubert Weiger. Das sei die zentrale von zehn Forderungen an Politik, Forstwirtschaft und Jagd, die der BUND heute vorstellte. Anhaltende Trockenheit und extreme Hitze, Stürme und starke Niederschläge sowie Schädlinge und Pilzerkrankungen machen den Bäumen zunehmend zu schaffen.

  • Situation spitzt sich zu

    Mi., 24.07.2019

    Wälder im Klimawandel: BUND fordert Laubmischwälder

    Der Wald in Deutschland ist vielerorts gestresst und leidet unter den Folgen von Trockenheit.

    Infolge anhaltender Hitze und Trockenheit verzeichnet Deutschland einen enormen Waldverlust. Der BUND stellt daher heute einen Forderungskatalog vor.

  • Umstrittenes Pflanzenmittel

    Mo., 15.07.2019

    Kommunen verbieten zunehmend Glyphosat auf Pachtflächen

    Pflanzen bahnen sich ihren Weg zwischen Gehwegplatten. Viele deutsche Städte verzichten teils schon seit vielen Jahren auf Glyphosat.

    Bis auf Ausnahmefälle verzichten viele Kommunen schon seit Jahren auf Glyphosat zur Unkrautvernichtung etwa in Parks. Ganz gebannt ist das Mittel damit aber noch nicht. Doch selbst auf verpachteten landwirtschaftlich genutzten Flächen wird es zunehmend untersagt.

  • BUND stellt Spuren fest

    Mo., 01.07.2019

    Wildkatzen leben wieder in allen Wäldern des Saarlands

    Wildkatzen sind nach Angaben des BUND wieder im gesamten Saarland heimisch.

    Die Wildkatze erobert sich langsam Waldgebiete in ganz Deutschland zurück. Für das Saarland konnten Naturschützer jetzt einen Erfolg vermelden.