CDU



Alles zur Organisation "CDU"


  • Maßnahmen gegen Corona

    So., 29.03.2020

    Geduld oder Lockerungen? Debatte über Weg aus der Krise

    Die Straße des 17. Juni in Berlin - ohne Menschen, ohne Autos.

    Von der Kanzlerin über den Kanzleramtschef bis zum SPD-Chef mahnen Politiker: Die Corona-Zeit ist längst nicht überstanden. Im Krisenmanagement geht es um Schutzkleidung - und eine App, die im Kampf gegen das Virus helfen könnte.

  • Leiche an Bahnstrecke entdeckt

    So., 29.03.2020

    Erschütterung über Tod von Hessens Finanzminister Schäfer

    Thomas Schäfer ist im Alter von 54 Jahren gestorben.

    Hessen trauert um Finanzminister Thomas Schäfer. Vermutet wird, dass sich der 54-Jährige das Leben nahm. Ministerpräsident Bouffier mutmaßt, dass den Minister Sorgen um die Bewältigung der Corona-Folgen in den Tod trieben.

  • Marc Henrichmann: Zwischen Homeoffice und Bundestag

    So., 29.03.2020

    Voll handlungsfähig

    Arbeitet derzeit im Homeoffice: MdB Marc Henrichmann.

    Trotz Corona-Pandemie ist MdB Marc Henrichmann im „normalen“ Arbeits-Rhythmus. Er pendelt zwischen Homeoffice in Havixbeck und falls notwendig zu Sitzungen in Berlin.

  • Dringend gesucht

    So., 29.03.2020

    Regierung will schnelleren Nachschub an Schutzmasken

    Ein Mitarbeiter eines Herstellers medizinischer Geräte verpackt in einer Produktionswerkstatt Mundschutz-Masken. (zu dpa «Not macht erfinderisch - Produktionsumbau im Kampf gegen Corona»).

    Bei der Behandlung von Corona-Patienten dürfen Ärzte und Pfleger sich nicht selbst anstecken - doch es fehlt an Schutzkleidung, die im Klinikalltag dringend benötigt wird. Die Bundesregierung bemüht sich um Eile, die Opposition fordert eine «Pandemiewirtschaft».

  • Rückhalt bei den Nutzern

    So., 29.03.2020

    Das Handy als Geheimwaffe im Kampf gegen das Coronavirus?

    Fabian Theis beschäftigt sich am Helmholtz-Zentrum mit der mathematischen Modellierung biologischer Prozesse.

    Zur Eindämmung des Coronavirus verzichten die Menschen aktuell auf vieles. Eine Lockerung der Auflagen wäre eher möglich, wenn der Staat mehr Daten über seine Bürger sammelt, meint Gesundheitsminister Spahn. Dabei steht Bewegungsfreiheit gegen Datenschutz.

  • Arbeitsplätze der Zukunft

    So., 29.03.2020

    Altmaier plant Fitnessprogramm für Wirtschaft nach Corona

    Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) feilt an einem Fitnessprogramm für die Wirtschaft nach Ende der Corona-Krise.

    Frankfurt/Main (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat über die derzeitigen Hilfsprogramme hinaus für die Zeit nach der Corona-Krise Pläne für eine Wiederbelebung der Konjunktur.

  • Fußball

    So., 29.03.2020

    Watzke zu TV-Auftritt: Hätte es empathischer sagen können

    Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Teile seiner Ausdrucksweise bei dem umstrittenen Auftritt in der ARD-«Sportschau» bedauert. «Ich habe mir diese Sendung noch einmal genau angesehen und muss sagen, dass jeder Satz, den ich gesagt habe, inhaltlich korrekt war. Ich hätte es allerdings freundlicher und empathischer ausdrücken können. Mea culpa!», sagte Watzke in einem Interview der «Bild am Sonntag». Seine Mitarbeiter wüssten, «dass ich auch mal impulsiv werden kann», sagte Watzke.

  • Gesundheit

    So., 29.03.2020

    Laschet: Maßstäbe für Rückkehr ins soziale Leben entwickeln

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht vor der Presse.

    Berlin (dpa) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat gefordert, schon jetzt über eine Strategie für eine künftige Lockerung der Einschränkungen in der Corona-Krise nachzudenken. «Der Satz, es sei zu früh, über eine Exit-Strategie nachzudenken, ist falsch», schrieb Laschet in einem Gastbeitrag in der Zeitung «Welt am Sonntag». «Jetzt ist die Zeit, Maßstäbe für die Rückkehr ins soziale und öffentliche Leben zu entwickeln, damit auch diese Entscheidung anhand transparenter Kriterien erfolgt.»

  • Große Mehrheit meidet Kontakt

    Sa., 28.03.2020

    Merkel bittet in Corona-Krise um Geduld

    Ein selbstgebasteltes Schild mit der Aufschrift «Abstand Halten».

    Auch wenn die Ungeduld der Menschen wächst: Die Bundesregierung dämpft die Hoffnung auf eine schnelle Lockerung der Regeln im Kampf gegen das Coronavirus. Die Kanzlerin meldet sich mit einer persönlichen Botschaft aus der Quarantäne.

  • Covid-19

    Sa., 28.03.2020

    Bundeswehr fliegt erkrankte Italiener nach Deutschland

    Wegen der dramatischen Notlage norditalienischer Krankenhäuser in der Coronavirus-Krise fliegt die Luftwaffe Patienten nach Deutschland aus.

    In Norditalien fehlt es an Intensivbetten und Beatmungsgeräten. Hier will Deutschland helfen. Doch auch die Bundeswehr kann mit ihrem Airbus nur sechs beatmete Patienten auf einmal verlegen. Daher stehen in den nächsten Tagen wohl weitere Flüge an.