DAV



Alles zur Organisation "DAV"


  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 09.10.2019

    Miterben müssen gemeinsam über Nachlass entscheiden

    Geht der Nachlass an eine Erbengemeinschaft über, darf darüber auch nur gemeinsam verfügt werden - auch wenn die Nachfolge eines Miterben zeitweise ungeklärt bleibt.

    Wer gemeinsam erbt, muss auch gemeinsam Entscheidungen treffen. Gilt dies auch, wenn zehn Jahre lang nicht klar ist, wer Miterbe ist?

  • Verkehrsrecht

    Di., 08.10.2019

    Auto-Aufbruch ohne Spuren: Muss die Versicherung zahlen?

    Auch wenn man alle Sicherheitshinweise beachtet, kann es zu Diebstahl kommen. Sind danach keine Spuren festzustellen, müssen Autofahrer nachweisen, dass sie den Wagen verriegelt hatten.

    Ist das Auto abgesperrt? Viele Autofahrer überprüfen das grundsätzlich nach Verlassen des Wagens. Dennoch kann es dazu kommen, dass nach einem Einbruch keine Spuren zu erkennen sind. Muss die Versicherung in dem Fall einspringen?

  • Bußgeldverfahren verjährt

    Fr., 04.10.2019

    Wer zahlt die Anwaltskosten?

    Ein Bußgeldbescheid liegt auf einem Tisch.

    Anwaltskosten sind teuer. Stellt eine Behörde ein Verfahren wegen Verjährung ein, können Betroffene die Kosten von der Staatskasse zurückfordern.

  • Urteil

    Mi., 02.10.2019

    Bei erfundenen Kündigungsgründen gibt es Entschädigung

    Lässt ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter ausspitzeln, um ihn loszuwerden, kann Anspruch auf eine Entschädigung bestehen.

    Das Verhältnis von Betriebsrat und Geschäftsführung ist nicht immer harmonisch. Greift der Arbeitgeber zu drastischen Mitteln, um eine Kündigung zu rechtfertigen, können sich Mitarbeiter wehren.

  • Nach der Trennung

    Mo., 30.09.2019

    Bei wem bleibt der Hund?

    Nach einer Trennung kommt es häufig zum Streit darüber, bei wem ein Tier künftig leben soll.

    Nach einer Trennung streiten die Ex-Partner oft auch um Haustiere. Dabei kann es plötzlich eine Rolle spielen, wer das Tier erworben hat und das auch nachweisen kann.

  • Gerichtsurteil

    Fr., 27.09.2019

    Anreise zählt als Arbeitstag

    Auch ein Anreisetag zählt als Arbeitstag innerhalb einer sachgrundlosen Befristung. Das hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf entschieden.

    Wer von seinem Arbeitgeber länger als 24 Monate beschäftigt wird, hat Anspruch auf eine unbefristete Stelle. Dafür kann auch die Anfahrt zu einer Schulung ausschlaggebend sein, zeigt ein Urteil.

  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 25.09.2019

    Von Eheleuten im Testament festgelegter Erbe gilt

    Ein gemeinsames Testament verpflichtet: Stirbt einer der Partner, kann der andere diese darin getroffene Festlegung nicht mehr ändern und einen anderen Erben bestimmen.

    Gemeinsam bestimmen die Eheleute ihre Tochter zur Alleinerbin, wenn beide sterben. Nach dem Tod des Vaters kommt es zum Bruch. Die Mutter legt eine andere Erbin fest. Warum das keinen Bestand hat.

  • Straße statt Radweg

    Fr., 20.09.2019

    Fahrradfahrer haftet bei Unfall allein

    Wenn Radfahrer nicht den vorhandenen Radweg nutzen, kann sie das unter Umständen teuer zu stehen kommen.

    Für entsprechend ausgeschilderte Radwege besteht eine Nutzungspflicht. Sind Radfahrer trotzdem auf der Straße unterwegs, riskieren sie mehr als nur ein Bußgeld.

  • Gerichtskosten begrenzen

    Mi., 11.09.2019

    Wenn Wohneigentümer über die Jahresabrechnung streiten

    Gerichtskosten begrenzen: Wenn Wohneigentümer über die Jahresabrechnung streiten

    Stimmt die Jahresabrechnung der Verwaltung? Diese Frage kann auch mal vor Gericht landen. Wohneigentümer können dabei vorab steuern, wie teuer der Prozess wird.

  • Rumänisch oder deutsch?

    Mi., 11.09.2019

    Testament zeigt, welches Landesrecht gelten soll

    Rumänisch oder deutsch?: Testament zeigt, welches Landesrecht gelten soll

    Ein Testament kann wichtige Hinweise geben, wenn der Erblasser im Ausland stirbt oder zwei Staatsangehörigkeiten hatte. Das gilt auch für die Frage, welches Landesrecht zu beachten ist.