DB



Alles zur Organisation "DB"


  • Es bleibt stürmisch

    Mo., 10.02.2020

    «Sabine» wirbelt Deutschland durcheinander

    Hohe Wellen schlagen an den Strand von Wangerooge und nehmen den Sand mit.

    In Frankfurt kippt ein Kran auf den Dom, auf Wangerooge brechen Teile des Nordseestrands weg, bei der Bahn und an Flughäfen herrscht zeitweise Stillstand: Orkantief «Sabine» hat seine Spuren in Deutschland hinterlassen. Und es bleibt stürmisch.

  • Wetter

    Mo., 10.02.2020

    Bahn-Fernverkehr auch in Bayern wieder freigegeben

    München (dpa) - Der Fernverkehr der Deutschen Bahn ist am Nachmittag auch in Bayern wieder freigegeben worden. Der Zugverkehr könne nach dem Orkantief «Sabine» mit Einschränkungen wieder anlaufen, berichtete die Bahn. Am Vormittag war der Fernverkehr schon in Norddeutschland wieder freigegeben worden. In Bayern und Baden-Württemberg mussten die Züge aber noch stehenbleiben. Auch der Regionalverkehr der DB und der privaten Eisenbahngesellschaften in Bayern lief inzwischen nach und nach wieder an.

  • Wetter

    Mo., 10.02.2020

    Berufsverkehr startet nach Sturm «Sabine»: Wenig Stau

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Berufsverkehr in Nordrhein-Westfalen ist nach Sturm «Sabine» am Montagmorgen ohne größere Staus und Behinderungen angelaufen. Die Züge fuhren dagegen nicht, nachdem DB Regio am Sonntag NRW-weit wegen des Sturms den Betrieb eingestellt hatte. Sobald es hell sei, würden Erkundungsfahrten mit langsamem Tempo gestartet, um Strecken schrittweise wieder freizugeben, sagte ein DB-Sprecher. Das Unternehmen rechnete den ganzen Tag über mit Behinderungen.

  • Zweithöchste Unwetterwarnstufe

    So., 09.02.2020

    «Sabine» stürmt über Deutschland und lähmt den Verkehr

    «Unwetter: Fernverkehr bundesweit eingestellt» steht auf der Anzeigentafel am Bahnhof Göttingen.

    Das befürchtete Sturmtief «Sabine» hat Deutschland erreicht. Bahnreisende müssen sich auf große Behinderungen einstellen - der Fernverkehr soll nach und nach bundesweit gestoppt werden. Auch Fans von Fußball und Andrea Berg bekommen die Auswirkungen zu spüren.

  • Sturmtief: Feuerwehr und THW im Einsatz

    So., 09.02.2020

    „Sabine“ lässt es richtig krachen

    Bis zum Abend hatte die Feuerwehr am Sonntag schon mehrere Einsätze hinter sich: Am Schäferweg klappte das Flachdach eines Wohnhauses regelrecht um

    Bis zum Abend sind es nur die Vorboten, die der geballten Wucht von Sturmtief „Sabine“ vorauseilen. Aber schon die haben es in sich.

  • Verkehr

    So., 09.02.2020

    Sturmtief: Bahn will Übernachtungszüge bereit stellen

    Berlin (dpa) - Gestrandete Bahnreisende, deren Züge wegen des Sturmtiefs «Sabine» nicht weiterfahren können, sollen im Rahmen ihrer Fahrgastrechte Hotelgutscheine und Taxigutscheine erhalten. In größeren Bahnhöfen sollen zudem sogenannte Übernachtungszüge bereitgestellt werden, sagte DB Konzernsprecher Achim Stauß im Berliner Hauptbahnhof. Das habe sich «bereits bei früheren Sturmsituationen bewährt». Bundesweit seien mehrere tausend Bahnmitarbeiter zusätzlich im Einsatz.

  • Kritik an DB-Subventionierung

    Sa., 01.02.2020

    Flixbus verliert Fahrgäste - und setzt stärker auf Züge

    Fahrgäste besteigen in Frankfurt am Main einen Bus der Firma Flixbus.

    Wer in Deutschland Fernbus fährt, steigt meistens in einen grünen Bus. Flixbus lockt jahrelang mehr und mehr Kunden - das ist vorerst vorbei. Doch das Unternehmen hat inzwischen ein zweites Standbein.

  • DB-Fernverkehr

    Do., 30.01.2020

    Bahn testet Bestellung von Essen und Getränken per App

    Einen Snack bestellen per App - das soll für Bahnreisende bald möglich sein.

    Bahnreisende kennen das: Wenn der Durst oder kleine Hunger kommt, stellt man sich beim Bordbistro an. Doch nun plant die Bahn eine Neuerung.

  • Kritik am Hersteller

    Di., 28.01.2020

    Bahn will neue Intercity-Züge wegen Mängeln nicht abnehmen

    Zwei Doppelstockzüge der zweiten Generation des InterCity stehen auf den Gleisanlagen vor dem Leipziger Hauptbahnhof.

    Die Bahn stockt ihre Flotte mit neuen Intercitys auf. Nun werden jedoch Technikprobleme bekannt, die die Züge ausbremsen. Die Bahn reagiert darauf mit einem Abnahmestopp.

  • DB und NWL kündigen Investitionen an

    So., 29.12.2019

    Bahnhöfe sollen schöner und sauberer werden

    DB und NWL kündigen Investitionen an: Bahnhöfe sollen schöner und sauberer werden

    Gute Vorsätze fürs neue Jahr haben die DB und der Verband Nahverkehr Westfalen-Lippe. Weniger Müll und frische Farbe lauten die Versprechen für viele Bahnhöfe. Dabei soll eine sogenannte WhatsApp-Reinigung helfen.