Die Linke



Alles zur Organisation "Die Linke"


  • CDU historisch schwach

    So., 23.02.2020

    Wahltriumph für Rot-Grün in Hamburg

    SPD-Spitzenkandidat und Erster Bürgermeister Peter Tschentscher auf der Wahlparty seiner Partei.

    Haushoher Sieg trotz deutlichen Verlusten: Die im Bund kriselnde SPD festigt bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg ihre Macht. Die Grünen erstarken, bleiben aber in der Juniorrolle. Zwei Parteien mussten besonders lang zittern.

  • Vereinbarung in Thüringen

    So., 23.02.2020

    Karrieren und Verbote

    Vereinbarung in Thüringen: Karrieren und Verbote

    Fehler wurden ausreichend gemacht im Freistaat Thüringen nach der Landtagswahl. Jetzt sollte es den demokratischen Parteien um Schadensbegrenzung gehen.

  • Thüringen

    Sa., 22.02.2020

    Gegenwind aus Berlin für CDU-Kooperation mit Linken

    CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

    Von «historischer Dummheit» bis «historischer Kompromiss» reichen die Reaktionen auf Vereinbarungen der CDU mit Linken, SPD und Grünen in Thüringen. Die Bundes-CDU sendet ein deutliches Stoppsignal. Keine Stimmen für Ramelow?

  • Entwurf

    Mi., 19.02.2020

    Verfassungsschutz soll Chat-Überwachung offenlegen

    Verfassungsschutz und MAD sollen enger zusammenrücken.

    Extremisten, die telefonieren, sind selten geworden. Die Kommunikation läuft heute meist über verschlüsselte Chats. Der Verfassungsschutz will da schon lange hineinschauen. Ein Entwurf dazu wird jetzt abgestimmt - darin geht es auch um den MAD.

  • Kommentar

    Di., 18.02.2020

    Regierungsbildung in Thüringen: Keine Privatsache

    Kommentar: Regierungsbildung in Thüringen: Keine Privatsache

    Anspannung im Thüringer Landtag: CDU, Linke, SPD und Grüne tagen über Stunden parallel. Der Grund: Ex-Ministerpräsident Ramelow hat mit einem nächtlichen Schachzug der Debatte über Wege aus der Thüringen-Krise einen unerwarteten Dreh gegeben. Ein Kommentar.

  • Landtag

    Di., 18.02.2020

    Thüringens SPD-Chef Tiefensee rechnet mit CDU-Gegenvorschlag

    Erfurt (dpa) - Thüringens SPD-Chef Wolfgang Tiefensee rechnet nach dem Vorstoß der Linkspartei für eine CDU-geführte Übergangsregierung damit, dass die Christdemokraten einen Gegenvorschlag unterbreiten. Beide Seiten - die Parteien des ursprünglich geplanten rot-rot-grünen Bündnisses und die CDU - wollen heute ihr Treffen von gestern Abend fortsetzen. Der linke Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow hatte die CDU dort mit dem Vorschlag überrumpelt, schnell neu zu wählen und bis dahin eine Übergangsregierung unter der früheren CDU-Regierungschefin Christine Lieberknecht zu installieren - die CDU will eine Neuwahl aber vermeiden.

  • Bis zur baldigen Neuwahl

    Mo., 17.02.2020

    Ramelow will Lieberknecht als Übergangs-Ministerpräsidentin

    Christine Lieberknecht (CDU), die ehemalige Thüringer Regierungschefin, ist als Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin im Gespräch.

    Im Ringen um einen Weg aus der Regierungskrise in Thüringen macht der frühere Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) einen ungewöhnlichen Vorschlag: Christine Lieberknecht (CDU) soll das Land bis zu Neuwahlen regieren. Die SPD ist begeistert, die CDU reagiert verhalten.

  • Landratskandidatur im Kreis Steinfurt

    Fr., 14.02.2020

    Die Linke nominiert Dr. Stefan Giebel

    Landratskandidatur im Kreis Steinfurt: Die Linke nominiert Dr. Stefan Giebel

    „Den kenne ich doch!“, mag sich so mancher Beobachter der Kreispolitik denken, wenn er diese Nachricht liest: Die Linke im Kreis Steinfurt nominiert für die Kommunalwahlen im September Dr. Stefan Giebel als Kandidat für das Amt des Landrats. Er ist damit nach Birgit Neyer (Grüne), Mathias Krümpel (CDU) und Matthias Himmelreich (SPD) die vierte Persönlichkeit, die Landrat werden will.

  • Parteien

    Di., 11.02.2020

    Kramp-Karrenbauer: CDU bei Personalentscheidung nicht unter Druck

    Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Forderungen aus der CSU nach einer sehr schnelle Lösung der offenen Personalfragen indirekt zurückgewiesen. Die CDU sei nicht unter Druck, einen neuen Vorsitzenden zu finden, sagte sie nach Angaben von Teilnehmern in der Sitzung der Unionsfraktion. Kanzlerin Angela Merkel sagte demnach, sie teile die Abgrenzung von Kramp-Karrenbauer und Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus gegenüber der Linkspartei. Die Linke habe nie die Frage beantwortet, ob die DDR ein Unrechtsstaat gewesen sei.

  • Regierungskrise in Erfurt

    Mo., 10.02.2020

    Vor dem Neustart in Thüringen flammen Konflikte auf

    «Ich bin staatspolitisch bereit, die Verantwortung zu übernehmen und ich strecke die Hände aus in Richtung CDU und FDP», sagt Linken-Politiker Bodo Ramelow.

    Die Thüringer CDU weigert sich mit Händen und Füßen dagegen, bei einer Ministerpräsidentenwahl für den Linken-Politiker Bodo Ramelow zu stimmen. Wie lang kann das noch so weitergehen? Die Linke besteht auf eine absolute Mehrheit.