Dyckerhoff



Alles zur Organisation "Dyckerhoff"


  • Ampelanlage Dyckerhoff-Zufahrt

    Do., 31.01.2019

    Ständiger Wechsel nervt Autofahrer

    Die endgültige Schaltung der Ampelanlage auf der Lienener Straße in Höhe Werkszufahrt Dyckerhoff soll nach Angaben des Straßenbauamts des Kreises bis zum Wochenende stehen,

    Der ständige Wechsel zwischen Rot, Gelb und Grün nervt die Autofahrer. Der Kreis Steinfurt verspricht, dass die Testphase der Ampel im Bereich der Werkszufahrt Dyckerhoff der sanierten Lienener Straße am Wochenende Geschichte sein soll.

  • Dyckerhoff weist Kritik zurück

    Do., 24.01.2019

    „Ergebnisse liegen den Behörden vor“

    Dyckerhoff plant, den Steinbruch in Höste zu erweitern.

    Das Unternehmen Dyckerhoff weist die Kritik der Bürgerinitiative Pro Teuto an den geplanten Rodungen und der Verlegung des Hermannweges im Steinbruch Höste zurück und greift in einer entsprechenden Pressemitteilung besonders den Punkt Grundwasserschutz heraus.

  • Höste: Pro Teuto kritisiert Dyckerhoff

    Mo., 21.01.2019

    Grundwasserschutz ist ein „Grund zur Sorge“

    Die von Dyckerhoff angekündigten Rodungen und die geplante Verlegung des Hermannsweges sind für Pro Teuto Anlass, auf die Grundwasser-Problematik hinzuweisen.

    Die Bürgerinitiative Pro Teuto wendet sich erneut entschieden gegen die Rodungspläne der Firma Buzzi/Dyckerhoff in Höste und befürchtet, dass unmittelbar nach den Teilrodungen auf dem Hohner Berg jetzt vollendete Tatsachen geschaffen werden sollen. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

  • Pfarrer Harald Klöpper zeigt die Geschichte der Lienener Straße

    Fr., 18.01.2019

    Bilderreise durch 200 Jahre

    Die Postkarte von der „Schänkwirtschaft W. Hinnah“ machte Pfarrer Harald Klöpper neugierig. Sein erwachendes Interesse an der Hohner Historie mündete in dieser Woche in drei Vorträgen über die Geschichte der Lienener Straße.

    Eine alte Postkarte war für Pfarrer Harald Klöpper vor einiger Zeit Anlass, sich genauer mit der Geschichte Hohnes zu befassen. Nach und nach trug er einiges zusammen. Jetzt lud er zu drei Vorträgen über die Entwicklung der Lienener Straße ein.

  • Dyckerhoff kündigt Erweiterung des Steinbruchs an

    Di., 15.01.2019

    Hermannsweg wird verlegt

    Die Luftaufnahme zeigt die genehmigte Abgrabungsgrenze (rot), den jetzigen (blau) und den neuen (gelb) Verlauf des Hermannsweg. Außerdem die Parallelstrecke zur Dyckerhoff Aussichtsplattform (grün).

    Dyckerhoff wird im Lauf des Jahres 2020 mit dem Abbau weiterer bereits genehmigter aber noch nicht genutzter Flächen im Steinbruch Höste beginnen. Davon ist auch der westliche Teil des Steinbruchs betroffen. Das gibt das Unternehmen in einer Pressemittelung bekannt.

  • Teilplan Kalk im Regionalrat

    Di., 18.12.2018

    Entscheidung frühestens 2019

    Wenn die Arbeiten ruhen, sind Expeditionen im Dyckerhoff-Steinbruch möglich. Vor fünf Jahren hatte das Werk eingeladen und demonstrierte dabei auch, wie der Kalkstein mittels Sprengstoff aus dem Berg gelöst wird.

    Regionalplan Münsterland – Sachlicher Teilplan Kalkstein. Dieser Punkt stand am Montag auf der Tagesordnung des Regionalrats. Wer sich eine Entscheidung darüber, wie es mit dem Kalksteinabbau im Teutoburger Wald weitergeht, erhofft hatte, ging leer aus. Das Gremium hat diesen Tagesordnungspunkt lediglich zur Kenntnis genommen.

  • Dyckerhoff unterstützt Rotary Club

    Do., 13.12.2018

    In neun Monaten 34 000 Deckel gegen Polio gesammelt

    Für 68 Polio-Impfungen reichen die von den Dyckerhoff-Mitarbeitern gesammelten Kunststoffdeckel.

    34 000 Kunststoffdeckel haben die Mitarbeiter der Firma Dyckerhoff in den vergangenen Monaten gesammelt. Damit unterstützen sie eine Aktion des Rotary Club Tecklenburger Land. Für jeweils 500 Deckel gibt es eine Polio-Schutzimpfung.

  • Geplante Rodung: Pro Teuto fordert Prüfung

    Mi., 05.12.2018

    Erfüllt Dyckerhoff alle Bedingungen?

    Auch reichlich Bärlauch findet sich nach Pro-Teuto-Angaben in den Buchenwäldern, die dem Steinbruch weichen sollen.

    Bekanntermaßen schaut Pro Teuto kritisch auf den Zementhersteller Dyckerhoff. Nun will die Bürgerinitiative wissen, ob die Voraussetzungen für die geplanten Rodungen am Steinbruch gegeben sind.

  • Erweiterung der Abbauflächen

    Di., 27.11.2018

    Dyckerhoff kündigt Rodungen am Steinbruch an

    Im gelb markierten Bereich wird es zu Rodungen kommen.

    Östlich und südöstlich des Dyckerhoff-Steinbruchs in Hohne werden in Kürze Baumfällarbeiten beginnen. Das eingefriedete Areal gehört nach Unternehmensangaben zu jener Fläche, die für den weiteren Kalkabbau genutzt werden darf.

  • Baustelle Lienener Straße

    Mi., 17.10.2018

    Abschnittsweise Vollsperrung

    Die Einmündung zur Dyckerhoffstraße gegenüber vom Netto-Markt bildet die Grenze für die zwei Abschnitte der Lienener Straße, die gesperrt werden.

    Der sanierte Abschnitt der Lienener Straße soll jetzt nach Angaben des Kreises die abschließende Asphaltdecke bekommen. Deshalb kommt es bis Mittwoch, 24. Oktober, zu Vollsperrungen.