Ford Motor



Alles zur Organisation "Ford Motor"


  • Auf der Flucht

    Mo., 30.12.2019

    Zigarettendiebe bauen Unfall

    Auf der Flucht: Zigarettendiebe bauen Unfall

    Die Polizei sucht nach zwei Tatverdächtigen. Einer von ihnen hatte am Montagmorgen versucht, aus einem Supermarkt in Seppenrade Zigaretten zu stehlen. Auf der Flucht kam es zu einem Verkehrsunfall, auch hier machten sich der Dieb und sein Partner aus dem Staub.

  • Die Klasse von 1990

    Fr., 20.12.2019

    Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern

    Scheinwerfer hinter Klarglas und ein hohes Heck: Optisch grenzte sich der neue BMW 3er im Jahr 1990 deutlich von seinen Vorgängern ab.

    Wer am seinem Opel Calibra oder VW T4 endlich ein H-Kennzeichen anschrauben möchte, kann dies von 2020 an beantragen. Und auch ein eigenbrötlerischer SUV-Vorläufer erreicht offiziell das Rentenalter.

  • Auto

    Fr., 13.12.2019

    Ford ruft mehr als eine halbe Million Pick-ups zurück

    Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford muss in Nordamerika rund 547 538 Pick-up-Trucks wegen Feuerrisiken reparieren. Das Unternehmen warnte, dass es bei Fahrzeugen der Serie Super Duty SuperCrew bei einem Unfall zu übermäßiger Funkenbildung an einem Gurtstraffer und zu Brandgefahr des Bodenbelags kommen könne. Betroffen seien bestimmte Wagen der Modelljahrgänge 2017 bis 2019. Der Großteil des Rückrufs umfasst den US-Markt, in Kanada und Mexiko muss nur eine geringe Anzahl von Fahrzeugen in die Werkstätten. Ähnliche Probleme hatte Ford schon bei vielen anderen Pick-ups.

  • Aufbruch zum Umbruch

    Di., 10.12.2019

    Die neuen Autos für 2020

    Der Honda E kommt zwar in Retro-Optik daher, ist mit seinem Elektromotor aber zugleich ein Sinnbild für den Aufbruch der Japaner in die Ära der E-Mobilität.

    Das kommende Autojahr ist für die PS-Branche eine Zäsur. Strengere CO2-Vorgaben bringen die E-Mobilität gehörig in Fahrt. Dennoch gibt es auch zahlreiche Premieren mit Verbrennungsmotor.

  • Industrie

    Mi., 04.12.2019

    Wasser bei Ford in Köln sieht nicht mehr komisch aus

    Ein Schild mit dem Ford-Logo steht vor dem Werk.

    Köln (dpa/lnw) - Nach Bekanntwerden einer Wasserverunreinigung in Teilen eines Kölner Ford-Werks hat sich die Situation für die Mitarbeiter des Autobauers wieder etwas entspannt. «Wir spülen nun schon eine ganze Weile», sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Mittlerweile weise das Wasser keinerlei Verfärbungen oder Gerüche mehr auf. Dennoch warte man noch die offiziellen Ergebnisse der Wasserproben ab.

  • Anschließend fuhr er weg

    Mi., 04.12.2019

    Autofahrer fährt Zehnjährigen an

    Anschließend fuhr er weg: Autofahrer fährt Zehnjährigen an

    Ein Autofahrer hat einen zehnjährigen Radfahrer angefahren und ist anschließend geflüchtet. Die Polizei Münster sucht nach Zeugen.

  • Neue Streifenwagen

    Di., 03.12.2019

    Polizei setzt auf Vans statt Kombis

    Vans wie der Ford S-Max bieten den Streifen künftig mehr Platz als die bisherigen Dienstwagen.

    Der erste von insgesamt 31 neuen Streifenwagen für die Polizei Münster ist jetzt im Einsatz. Großräumige Vans wie der Ford S-Max und der Vito-Transporter von Mercedes lösen die BMW-3er-Kombis ab, die weniger Platz für die Ausrüstung und kaum Kopffreiheit für große Polizisten boten.

  • Industrie

    Di., 03.12.2019

    Ford-Mitarbeiter ohne sauberes Leitungswasser auskommen

    Ein Schild mit dem Logo von Ford steht vor dem Werk in Köln-Niehl.

    Köln (dpa/lnw) - Tausende Ford-Mitarbeiter müssen seit Wochenstart ohne sauberes Leitungswasser am Arbeitsplatz auskommen. In einigen Teilen des Werks in Köln-Niehl sei das Wasser verunreinigt, sagte eine Pressesprecherin von Ford am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte der «Express» darüber berichtet.

  • Volleyball: 2. Bundesliga Damen

    Do., 28.11.2019

    Ein engagierter und stimmgewaltiger Heimspiel-Koordinator des BSV Ostbevern

     Beim Sommersandkasten stellte Marc Rößler die Spielerinnen des Volleyball-Zweitligisten dem  Publikum vor der Ambrosiuskirche vor.

    Ursprünglich war Marc Rößler vor allem ein begeisterter Motorsportler. Inzwischen hat sich der 30-Jährige von einem stimmgewaltigen Zuschauer beim Volleyball in der Beverhalle zum Heimspiel-Koordinator des Zweitligisten BSV Ostbevern mit vielfältigen Aufgaben entwickelt.

  • Unfälle

    Mo., 25.11.2019

    Mann will rollendes Auto aufhalten: Gefährlich verletzt

    Leverkusen (dpa/lnw) - Ein 52-jähriger Mann ist in Leverkusen vermutlich beim Versuch, sein rollendes Auto aufzuhalten, lebensgefährlich verletzt worden. Nach Aussage eines Zeugen soll der Mann sein Auto am Sonntag auf einer Straße mit leichtem Gefälle abgestellt haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nach dem Aussteigen habe er versucht, den Zusammenstoß seines Autos mit einem geparkten Ford Transit zu verhindern. Dabei sei er gestürzt und habe schwerste Kopfverletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik.