Infineon Technologies



Alles zur Organisation "Infineon Technologies"


  • Börse in Frankfurt

    Mo., 12.11.2018

    Schwache Techwerte verderben dem Dax den Wochenauftakt

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Ein sehr schwacher Technologiesektor mit hohen Kursverlusten bei Infineon und SAP hat den Anlegern am deutschen Aktienmarkt den Wochenauftakt verhagelt. Kräftige Einbußen an den New Yorker Börsen sorgten am Nachmittag für zusätzlichen Abgabedruck.

  • Volle Auftragsbücher

    Mo., 12.11.2018

    Infineon sieht weiter hohe Nachfrage - Markt zweifelt

    Volle Auftragsbücher: Infineon sieht weiter hohe Nachfrage - Markt zweifelt

    Der Chipkonzern startet nach eigenen Angaben mit vollen Auftragsbüchern ins neue Geschäftsjahr. Zuletzt wurden die eigenen Ziele übertroffen. Es gibt aber auch eine Altlast - und skeptische Stimmen an den Börsen.

  • Lampen-Zulieferer hat Probleme

    Do., 28.06.2018

    Osram schockiert Börse mit erneuter Gewinnwarnung

    Osram macht die Hälfte seines Umsatzes und den Großteil seines Gewinns mit Lichttechnik und Sensoren für Autos.

    Wenn der größte Autohersteller Europas seine Produktion drosselt, bekommen das auch die Zulieferer zu spüren. Der Lampenhersteller Osram streicht seine Prognose zusammen.

  • Börse in Frankfurt

    Fr., 22.06.2018

    Drohende US-Autoimportzölle lassen den Dax relativ kalt

    Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag die Drohung von US-Strafzöllen auf Autoimporte aus der EU vergleichsweise gut verkraftet. Er schloss letztendlich mit einem Plus von 0,54 Prozent bei 12.579,72 Punkten.

  • Automobilelektronik

    Fr., 11.05.2018

    Infineon kündigt Entwicklungszentrum für Dresden an

    Ein Chip von Infineon auf der Messe Semicon am Stand des Halbleiterherstellers.

    Dresden (dpa) - Der Chip-Produzent Infineon Technologies AG will noch in diesem Jahr ein neues Entwicklungszentrum für Automobilelektronik und Künstliche Intelligenz in Dresden einrichten.

  • Nützt Laserstrahlen

    Fr., 02.03.2018

    Infineon liefert Gesichtserkennung für Android-Smartphones

    Infineon-Manager Martin Gotschlich zeigt auf der Mobilfunk-Messe in Barcelona den Prototypen eines Systems, das mit Hilfe von Laserstrahlen ein 3D-Abbild des Nutzers erstellt.

    Apple hat mit seinen «Face-ID»-System die Gesichtserkennung in Smartphones auf ein neues Niveau gebracht. Der deutsche Infineon-Konzern könnte Android-Herstellern helfen, mit dem iPhone-Konzern gleichzuziehen.

  • Börse in Frankfurt

    Mi., 31.01.2018

    Dax stabil - Monatsplus von 2 Prozent gerettet

    Die Anzeigetafel mit dem Kursverlauf spiegelt sich im Handelssaal der Frankfurter Börse im Schriftzug "DAX".

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch stabil gehalten. Er schloss nur mit minimalen Verlusten, allerdings erneut unter der wichtigen Marke von 13 200 Punkten. Mit einem Abschlag von 0,06 Prozent auf 13 189,48 Punkte ging der Leitindex aus dem Handel.

  • Trotz Währungseffekten

    Mi., 31.01.2018

    Infineon verdient mehr - Starker Euro belastet

    Infineon konnte im Vergleich zum Vorquartal zulegen.

    Neubiberg (dpa) - Der Chiphersteller Infineon hat trotz gut laufender Geschäfte mit Währungseffekten durch den stärkeren Euro zu kämpfen. Weil die Gemeinschaftswährung gegenüber dem US-Dollar zuletzt deutlich zugelegt hat, kommt in der Umrechnung von Erträgen weniger beim Dax-Unternehmen an.

  • Börse in Frankfurt

    Fr., 04.08.2017

    US-Jobbericht verleiht dem Dax Rückenwind

    Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

    Frankfurt/Main (dpa) - Starke US-Arbeitsmarktdaten haben den Dax am Freitag beflügelt. Nachdem der Euro angesichts des Jobberichts in die Knie gegangen war, schloss der deutsche Leitindex 1,18 Prozent höher bei 12 297,72 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet das ein Plus von 1,11 Prozent.

  • 700 neue Jobs

    Do., 15.06.2017

    Bosch-Entscheidung für Dresden stärkt Halbleiterstandort

    Bosch will dpa-Informationen zufolge rund eine Milliarde Euro in die Chipfabrik in Dresden investieren. Etwa 700 Arbeitsplätze sollen entstehen.

    Internet der Dinge und Industrie 4.0 sind in aller Munde. Die Welt wird vernetzt. Dafür braucht es Mikrochips. Die werden bereits in Dresden produziert - und bald wohl auch von Bosch.