Landschaftsverband Westfalen-Lippe



Alles zur Organisation "Landschaftsverband Westfalen-Lippe"


  • Film „Systemsprenger“ fesselt Pädagogen

    Fr., 20.09.2019

    Wenn Kinder Erzieher erschüttern

    Bei der Podiumsdiskussion nach der Filmvorführung des ausgezeichneten Films Systemsprenger im Cinema (v.l.): Regisseurin Nora Fingscheidt, Prof. Dr. Menno Baumann (Professur für Intensivpädagogik Fliedner-Fachhochschule Düsseldorf), Benedikt Lütke Glanemann (Leiter des Sozialen Dienstes des Jugendamtes Münster) und Matthias Lehmkuhl (Referatsleiter Erziehungshilfen im LWL-Landesjugendamt Westfalen)

    Eine Neunjährige, die aus Pflegefamilie, Wohngruppen und Schule fliegt, bringt Pädagogen und Sozialarbeiter zur Verzweiflung. Regisseurin Nora Fingscheidt diskutierte im Cinema mit Experten. Und wir haben mit dem Leiter der Jugendhilfeeinrichtung St. Mauritz über Systemsprenger in Münster gesprochen.

  • Vortrag im LWL-Planetarium am Dienstag

    Mo., 16.09.2019

    Ein 2000 Jahre alter Computer

    Die Reste eines komplizierten Zahnradmechanismus fanden Taucher in einem antiken Schiffswrack.

    Heutzutage läuft nichts mehr ohne Computer. Neben einigen Bequemlichkeiten, die das eigene Denken auf ein Minimum reduzieren, leisten die Rechner dabei auch wertvolle Beiträge für Wirtschaft, Wissenschaft und Co. Dass sich Menschen allerdings schon in der Antike einer Art Computer bedienten, zeigt ein Vortrag am Dienstag (17. September) im LWL-Planetarium.

  • Tag des offenen Denkmals in der Speicherstadt Coerde

    Mo., 09.09.2019

    LWL-Archäologen lockten mit seltenen Angeboten

    Tag des offenen Denkmals in der Speicherstadt Coerde: LWL-Archäologen lockten mit seltenen Angeboten

    Denkmal, das klingt ziemlich statisch. Doch in der Speicherstadt in Coerde war am Sonntag jede Menge Bewegung zu registrieren. Kein Wunder: Zum Tag des offenen Denkmals hatten die Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe neben Einblicken in ihre Arbeit ein Programm voller Mitmachaktionen zusammengestellt.

  • Vorläufiger Denkmalschutz

    Sa., 07.09.2019

    Familie hat 400 Jahre altes Haus gekauft: „Wir mögen halt alte Sachen“

    Denkmal und Baustelle zugleich: Marie Engbring und Robert Haas-Zens ziehen mit ihren Kindern Jule (1), Tore (6) und Madita (3, nicht im Bild) in dieses 400 Jahre alte Haus in Burgsteinfurt – sobald die Restaurierung abgeschlossen ist.

    Ein studierter Denkmalpfleger und eine Historikerin haben in Burgsteinfurt ein 400 Jahre altes Haus gekauft. Zwei Jahre soll die Renovierung dauern, eher länger. Das Haus steht nämlich unter vorläufigem Denkmalschutz. 

  • 30 Jahre Künstlerdorf

    Fr., 06.09.2019

    Neugierig einlassen auf das Abenteuer Leben

    Der Hof der Literaten (Foto) liegt wie der Hof der bildenden Kunst im Schöppinger Ortskern. 

    Was vor drei Jahrzehnten galt, das gilt auch heute. „Vor 30 Jahren gab es einen Aufbruch in der Kultur“, sagt Dr. Josef Spiegel, Geschäftsführer des Künstlerdorfs. Den gibt es, wenn auch in veränderter Form, heute vor allem durch die Digitalisierung.

  • Mieterin gekündigt

    Di., 03.09.2019

    Schmuckkästchen droht der Abriss

    Das Wohnhaus fällt mit dem Tod der letzten Besitzerin an den Landschaftsverband. Die Mieter fürchten nun den Abriss des Hauses, das direkt am Gefängnis steht.

    Mieter und Nachbarn eines hübschen Wohnhauses im rückwärtigen Bereich der Goldstraße befürchten den Abriss, seitdem der Landschaftsverband der neue Besitzer ist. Einer Bewohnerin wurde gekündigt.

  • Sommerfest für Pflegefamilien

    Di., 03.09.2019

    Dank für das Engagement

    Das Team des Pflegekinderdienstes sucht, schult und begleitet Familien und Einzelpersonen, die ein Pflegekind bei sich aufnehmen wollen.

    Raum für Begegnung, Spaß und gemeinsames Spiel bot das Sommerfest auf dem Hof Lammers in Riesenbeck den rund 40 Pflegefamilien, die der Einladung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beziehungsweise des LWL-Jugendheims in Tecklenburg gefolgt waren.

  • LWL lockt zum Denkmalstag mit seltenen Angeboten

    Di., 03.09.2019

    Archäologische Entdeckungstouren

    Im Fundarchiv öffnen die Archäologen des Landschaftsverbandes normalerweise verschlossene Schubladen.

    Ausgraben, untersuchen, konservieren – und dann? Natürlich ausstellen oder einlagern. So lässt sich die Arbeit der Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe grob zusammenfassen. Dass auf diese Weise über die Jahrzehnte ganz schön viele Exponate zusammenkommen, können Besucher am Tag des offenen Denkmals (8. September) in der Speicherstadt erkunden.

  • LWL fördert Umbau der Abtei Liesborn

    Fr., 30.08.2019

    100 000 Euro als erste Rate

    Zehn Prozent der Fördersumme übergab LWL-Direktor Matthias Löb an Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Christian Thegelkamp (v. l.). Es ist die erste Rate für die Umbaumaßnahmen.

    Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will den Kreis Warendorf mit knapp einer Million Euro dabei unterstützen, das Museum Abtei Liesborn umzugestalten.

  • Astronomischer Vortrag im Rahmen des Mond-Jubiläums

    Mo., 26.08.2019

    Aufbruch zu alten und neuen Welten

    Die Menschheit kehrt zum Mond zurück. Aus Kurzbesuchen der Vergangenheit soll nun jedoch ein „Sprungbrett“ zum Mars werden.

    Die Landung der ersten Menschen auf dem Mond vor 50 Jahren war ein Kraftakt – in technischer wie finanzieller Hinsicht. Dann folgte jahrzehntelang nichts – doch jetzt will die Menschheit zum Erdtrabanten zurückkehren. Wie das klappen könnte und warum der Mond dabei nur „Durchgangsstation“ werden soll, zeigt ein Vortrag am Dienstag (27. August) im Planetarium.