Mozilla



Alles zur Organisation "Mozilla"


  • «Web Security»

    Di., 21.08.2018

    Mozilla entfernt Add-On wegen Sicherheitsbedenken

    Mozilla kündigte an, das Add-On «Web Security» zu untersuchen.

    Das Add-On «Web Security» ist jetzt nicht mehr für den Browser Firefox verfügbar. Mozilla hat es wegen Sicherheitsbedenken aus dem Download-Portal genommen und will es jetzt näher untersuchen.

  • E-Mail-Programm

    Di., 07.08.2018

    Mozilla bringt neuen Thunderbird 60 mit vielen Neuerungen

    Mozilla hat Thunderbird 60 mit vielen Neuerungen zur Verfügung gestellt.

    Die 60. Version von Thunderbird ist nun als Einzeldownload erhältlich. Das E-Mail-Programm enthält einige Neuerungen. Sie betreffen unter anderem die Benutzeroberfläche und die Verwaltung von Anhängen.

  • Neue Notizblock-Funktion

    Mo., 16.07.2018

    Firefox-Features auch auf Smartphones testen

    Wer den Firfox-Browser auf dem Smartphone nutzt, kann Test-Features jetzt auch auf dem Handy ausprobieren.

    Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere Geräte hinweg nutzen.

  • Erweiterung

    Mi., 13.06.2018

    Mozilla startet Datenbank für Spracherkennung auf Deutsch

    Der Mozilla-Browser besitzt nun auch eine Datenbank zur Erkennung der deutschen Sprache.

    Mithilfe von Spracherkennung und Sprachsteuerung lässt sich in der digitalen Welt viel bewirken. Nun hat Mozilla eine Datenbank zur Erkennung der deutschen Sprache ins Leben gerufen.

  • Zweifaktor-Authentifizierung

    Mo., 28.05.2018

    Firefox-Konten doppelt absichern

    Mehr Sicherheit: Mozilla hat für Firefox eine Zweifaktor-Authentifizierung für den Log-in eingerichtet.

    Doppelt abgesichert: Mozilla stellt für die Nutzer des Firefox-Browsers eine Authentifizierung mit zwei Passwörtern bereit. Wollen Nutzer auf das Angebot zurückgreifen, müssen sie zunächst die Einstellungen ihres Accounts ändern.

  • Daten-Kontrolle

    Fr., 20.04.2018

    Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger

    Die Firefox-Erweiterung kann Nutzer-Daten aus Facebook, Instagram und Facebook Messenger in einem eigenen Container isolieren.

    Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den Messenger erweitert worden.

  • Für iOS-Nutzer

    Mi., 18.04.2018

    Beim iPhone wird Firefox-Trackingschutz Standard

    Bei Firefox für iOS ist die Privatsphäre künftig besser geschützt. Ab sofort ist der Trackingschutz Standard.

    Der Trackingschutz in Firefox für iPhone und iPad ist ab sofort voreingestellt. Nutzer der neuesten Version müssen dafür künftig nicht mehr zum privaten Surfmodus wechseln.

  • Im Sommer geplant

    Fr., 06.04.2018

    Mozilla entwickelt reinen Virtual-Reality-Browser

    Mozilla beschäftigt sich momentan mit der Entwicklung eines neuen Virtual-Reality-Browsers.

    In vielen Bereichen wie Gaming oder bei Brillen hat die virtuelle Realität bereits großen Einfluss. Bald gibt es auch einen Webbrowser, der virtuelle Inhalte anzeigen kann.

  • Online-Netzwerk unter Druck

    Sa., 24.03.2018

    Erste Firmen kehren Facebook nach Datenskandal den Rücken

    Elon Musk hat die Facebook-Seiten seiner Firmen Tesla und SpaceX verschwinden lassen.

    Star-Unternehmer Elon Musk hat als Reaktion auf den aktuellen Daten-Skandal die Facebook-Seiten seiner Firmen Tesla und SpaceX verschwinden lassen. Andere Unternehmen stoppen ihre Werbung bei dem Online-Netzwerk und nehmen damit Facebooks Geldmaschine ins Visier.

  • Internet

    Sa., 24.03.2018

    Erste Unternehmen verlassen Facebook nach Datenskandal

    Los Angeles (dpa) - Nach dem Datenskandal um Facebook und die Firma Cambridge Analytica kehren erste Unternehmen dem Online-Netzwerk zumindest zeitweise den Rücken. In der Nacht gingen die Seiten des Elektroauto-Herstellers Tesla und der Raumfahrt-Firma SpaceX vom Netz. Bereits zuvor kündigte Mozilla, der Entwickler des Browsers Firefox, an, keine Werbung mehr zu schalten, bis Facebook seine Datenschutz-Einstellungen verbessert. Cambridge Analytica hatte sich unberechtigt Zugang zu Informationen von Millionen Facebook-Nutzern besorgt und soll so Einfluss im US-Wahlkampf genommen haben.