Ndrangheta



Alles zur Organisation "Ndrangheta"


  • Was geschah am ...

    So., 28.01.2018

    Kalenderblatt 2018: 29. Januar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 29. Januar 2018:

  • Kriminalität

    Mi., 10.01.2018

    Elf Mafia-Verdächtige sollen nach Italien überstellt werden

    Crotone (dpa) - Die elf in Deutschland gefassten Mafia-Verdächtigen sollen so schnell wie möglich nach Italien überstellt werden. Es gebe noch keinen genauen Termin, aber es sollte nicht lange dauern, sagte ein Sprecher der Carabinieri im süditalienischen Crotone. Bei einer Razzia gegen die italienische Mafia-Organisation 'Ndrangheta in mehreren deutschen Bundesländern hatte die Polizei gestern elf mutmaßliche Mitglieder festgenommen. Den Verdächtigen wird unter anderem Erpressung und Geldwäsche vorgeworfen.

  • Kriminalität

    Di., 09.01.2018

    Elf Mafia-Verdächtige in Deutschland festgenommen

    Wiesbaden/Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei einer Razzia gegen die italienische Mafiaorganisation ‘Ndrangheta in Nordrhein-Westfalen und mehreren weiteren Bundesländern hat die Polizei elf mutmaßliche Mitglieder festgenommen. Das teilte das Bundeskriminalamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Einer der Verdächtigen, ein 51 Jahre alter Mann, sei in Remscheid festgenommen worden, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts in Düsseldorf der Deutschen Presse-Agentur.

  • Erpressung und Geldwäsche

    Di., 09.01.2018

    Schlag gegen die Mafia in Deutschland und Italien

    Polizei am Einsatzort.

    Pizza, Wein und Fisch lassen auch in Deutschland ein Gefühl von italienischem «dolce vita» aufkommen. Ermittlungen gegen die mächtige 'Ndrangheta zeigen den bitteren Beigeschmack: Im Geschäft mit italienischen Lebensmitteln hat wohl die Mafia ihre Finger im Spiel.

  • Kriminalität

    Di., 09.01.2018

    Elf Mafia-Verdächtige in Deutschland festgenommen

    Wiesbaden (dpa) - Bei einer Razzia gegen die italienische Mafiaorganisation ‘Ndrangheta in mehreren deutschen Bundesländern hat die Polizei elf mutmaßliche Mitglieder festgenommen. Das teilte das Bundeskriminalamt in Wiesbaden mit. Die Verdächtigen seien zwischen 36 und 61 Jahre alt und in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen sowie Nordrhein-Westfalen gefasst worden. Ihnen wird unter anderem Erpressung und Geldwäsche vorgeworfen. Die Aktion in Deutschland steht nach Angaben des Bundeskriminalamts in Zusammenhang mit einer Razzia gegen den ‘Ndrangheta-Clan Farao-Marincola in Italien.

  • Kriminalität

    Mi., 27.12.2017

    Mutmaßliches Mafia-Mitglied in Moers festgenommen

    Moers (dpa) - Ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta soll in Moers bei Duisburg festgenommen worden sein. Nach Berichten in italienischen Medien bestätigte die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft der dpa lediglich die Festnahme von Antonio S. vor rund zwei Wochen. Zu einem möglichen Mafia-Hintergrund könne er sich nicht äußern, sagte der leitende Oberstaatsanwalt Markus Caspers am Mittwoch.

  • Fußball

    Mo., 25.09.2017

    Mafia-Skandal bei Juve: Club-Präsident ein Jahr gesperrt

    Rom (dpa) - Im Prozess um Kontakte zwischen Fangruppen von Juventus Turin und der kalabrischen Mafia hat das italienische Sportgericht Club-Präsident Andrea Agnelli für ein Jahr gesperrt. Außerdem müsse Italiens Fußball-Rekordmeister ein Bußgeld von 300 000 Euro zahlen, teilte der italienische Verband mit. Agnelli muss 20 000 Euro Strafe zahlen. Ihm und drei weiteren Clubmanagern wird vorgeworfen, Hooligans mit Kontakten zur 'Ndrangheta Eintrittskarten verschafft zu haben, beziehungsweise dies nicht verhindert zu haben.

  • Kriminalität

    Mi., 12.07.2017

    Kampf gegen die Mafia: Konferenz zu Kriminalität

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU).

    Berlin (dpa/lnw) - Zehn Jahre nach den Mafiamorden von Duisburg beschäftigen sich Politiker, Journalisten, Wissenschaftler und engagierte Bürger in Berlin heute mit dem Kampf gegen Verbrecherclans in Deutschland. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und sein italienischer Amtskollege Marco Minniti nehmen teil.

  • Kriminalität

    Mi., 22.03.2017

    Zehn Jahre nach Duisburg-Morden: Mafia-Boss gefasst

    Rom/Duisburg (dpa) - Fast zehn Jahre nach den Mafiamorden von Duisburg ist ein flüchtiger verdächtigter Mittäter in Italien gefasst worden. Der Boss der 'Ndrangheta, Santo Vottari, wurde in einem Bunker-Versteck in Kalabrien entdeckt und verhaftet, wie die Polizei am Mittwoch im süditalienischen Reggio Calabria mitteilte. Der 44-Jährige gehört zu den meistgesuchten Verbrechern in Europa. Er war laut Europol zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Nach dem Mord an sechs Menschen im August in Duisburg war er untergetaucht.

  • Mafiaskandal

    So., 19.03.2017

    Juventus-Präsident Agnelli im Visier der Justiz

    Juve-Präsident Andrea Agnelli gerät in einem Mafiaskandal in Bedrängnis.

    Die Verstrickung von Mafia und Fußball ist in Italien schon lange ein Problem. Auch der Rekordmeister Juventus Turin steckt jetzt tief in einem Skandal, der sogar die Führungsriege erreicht hat. Darunter ist ein illustrer Name.