OECD



Alles zur Organisation "OECD"


  • Vorübergehende Flaute

    Do., 14.03.2019

    Ifo und DIW senken Konjunkturprognose für Deutschland

    Blick in eine Produktionshalle. Das Ifo-Institut rechnet damit, dass die deutsche «Industrie 2019 als Konjunkturmotor weitgehend ausfallen» wird.

    Immer mehr Ökonomen erwarten dieses Jahr weniger Wachstum in Deutschland. Am Arbeitsmarkt rechnen sie aber mit guten Nachrichten. Historische Marken könnten fallen.

  • Konjunktur

    Do., 14.03.2019

    Ifo-Institut kappt Konjunkturprognose für Deutschland

    München (dpa) - Das nächste Forschungsinstitut hat seine Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum gesenkt. Das Ifo-Institut halbierte seine Wachstumsprognose nahezu und rechnet für das laufende Jahr nur noch mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung um 0,6 Prozent. Vorher waren die Forscher noch von einem Wachstum von 1,1 Prozent ausgegangen. In der vergangenen Woche hatte schon die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD ihre Prognose für das deutsche Wachstum 2019 von 1,6 auf 0,7 Prozent reduziert.

  • Von 1,8 auf 1,0 Prozent

    Mi., 13.03.2019

    IfW senkt Wachstumsprognose für Deutschland drastisch

    Als einen der Gründe für die niedrigeren Erwartungen nennt das IfW den schwachen Jahresauftakt der Industrie.

    Die deutsche Wirtschaft schwächelt, aber sie wächst noch. Wie schon andere Experten und Organisationen erwarten auch die Forscher des Instituts für Weltwirtschaft, dass die Konjunktur an Fahrt verliert.

  • Mehr Steueroasen am Pranger

    Di., 12.03.2019

    Einführung von Digitalsteuer in Europa gescheitert

    Die EU-Finanzminister konnten sich nicht auf eine Digitalsteuer zu einigen.

    Digitalkonzerne wie Google oder Amazon zahlen in Europa deutlich weniger Steuern als klassische Industriebetriebe. Vielen EU-Staaten ist dies ein Dorn im Auge. Doch ein entsprechender Gesetzesvorschlag bleibt wegen des Widerstands einiger auf der Strecke.

  • International

    Fr., 08.03.2019

    Gleichstellung der Geschlechter kommt nur langsam voran

    Paris (dpa) - Trotz zahlreicher Reformen in vielen Ländern kommt die Gleichstellung der Geschlechter der OECD zufolge weltweit nur schleppend voran. Eine Ursache dafür sei etwa mangelndes Engagement bei der Umsetzung bestimmter Reformen und Verpflichtungen, heißt es in zwei neuen OECD-Berichten, die zum Weltfrauentag in Paris vorgestellt wurden. Vor allem tief verwurzelte Vorurteile, Geschlechterstereotype und soziale Normen hielten die Diskriminierung von Frauen aufrecht und sorgten dafür, dass bestimmte Gesetze nur halbherzig umgesetzt würden.

  • Nur 0,7 Prozent mehr erwartet

    Mi., 06.03.2019

    OECD senkt Wachstumsprognose für Deutschland deutlich

    Sonnenuntergang im Hafen Hamburg: Besonders stark senkten die OECD-Experten ihre Wachstumsprognosen innerhalb der Eurozone für Italien und Deutschland.

    Deutschland muss sich in diesem Jahr auf eine schwächere Konjunktur einstellen. Die Gründe dafür sehen die Forscher von der OECD in der Weltwirtschaft. Es gibt aber auch einen europäischen Faktor.

  • Hintergrund

    Mi., 30.01.2019

    Faktencheck: Deutsche Autobahnen sicherste Straßen der Welt?

    Deutschland ist das einzige Land Europas ohne ein generelles Tempolimit auf Autobahnen.

    Es ist einzigartig in Europa: Nur auf Autobahnen in Deutschland gibt es kein Tempolimit. Sind sie gleichzeitig auch die sichersten Straßen? Was ist dran an der These des Verkehrsministers?

  • Befragung zu Zuwanderern

    Mi., 16.01.2019

    OECD-Umfrage: Sprache und Werte für Integration entscheidend

    Arbeitsmaterialien auf dem Tisch einer Vorbereitungsklasse mit Flüchtlingen.

    Die gute Konjunktur hat dazu geführt, dass heute mehr Zuwanderer in Lohn und Brot sind. Aus Sicht der meisten Deutschen ist Arbeit für die Integration aber nicht der alles entscheidende Faktor.

  • Kritik an Koalition

    Sa., 22.12.2018

    Wirtschaft pocht auf Steuerentlastungen

    DIHK-Präsident Eric Schweitzer sieht bei den Steuern «dringenden Handlungsbedarf».

    Soli komplett abschaffen, Körperschaftsteuer senken - das steht auf dem Wunschzettel der Unternehmen. Der Finanzminister hat den Forderungen eine Absage erteilt. Die Spitzenverbände der Wirtschaft warnen vor den Folgen.

  • Hintergrund

    Do., 29.11.2018

    Zehn Dinge, die man über die G20 wissen muss

    Die Staats- und Regierungschefs werden beim G20-Gipfel in Buenos Aires im Veranstaltungszentrum Costa Salguero tagen.

    Buenos Aires (dpa) - Wofür steht eigentlich G20? Und worum geht es bei den jährlichen Gipfeltreffen? Zehn Antworten: