Satudarah MC



Alles zur Organisation "Satudarah MC"


  • Kriminalität

    Di., 24.02.2015

    1000 Polizisten setzen Verbot von Satudarah-Rockerclub durch

    Bei der Durchsuchung eines Vereinsheims des Rockerclubs Satudarah MC in Duisburg trägt ein Polizist ein Vereinsemblem aus dem Gebäude.

    Von Biker-Romantik keine Spur. Dem Rockerclub Satudarah ging es nach Ansicht der Ermittler nur um Geld, Macht und Gewalt. Deshalb ist jetzt Schluss. Schon wer künftig eine Kutte des Rockerclubs trägt, macht sich strafbar.

  • Kriminalität

    Di., 24.02.2015

    De Maizière: Satudarah-Rocker wurden aus den Niederlanden gesteuert

    De Maizière sprach ein Verbot gegen den Rockerclub aus.

    Berlin (dpa) - Der in Deutschland jetzt verbotene Rockerclub Satudarah ist bei seinen Verbrechen von Anführern aus den Niederlanden gesteuert worden. Das teilte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Dienstag in Berlin mit. Die Rocker seien vor allem im Drogen- und Waffenhandel aktiv gewesen und hätten eine «schwerwiegende Gefährdung für die öffentliche Sicherheit» dargestellt. «Das war nicht länger hinnehmbar», betonte de Maizière.

  • Kriminalität

    Di., 24.02.2015

    De Maizière: Satudarah-Rocker wurden aus den Niederlanden gesteuert

    Berlin (dpa) - Der in Deutschland jetzt verbotene Rockerclub Satudarah ist bei seinen Verbrechen von Anführern aus den Niederlanden gesteuert worden. Das teilte Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit. Die Rocker seien vor allem im Drogen- und Waffenhandel aktiv gewesen und hätten eine «schwerwiegende Gefährdung für die öffentliche Sicherheit» dargestellt. De Maizière hatte zuvor ein Verbot gegen Satudarah ausgesprochen. Bei Durchsuchungen waren unter anderem Drogen, Schwerter, Schutzwesten, Munition und Macheten gefunden worden.

  • Kriminalität

    Di., 24.02.2015

    Nach Vereinsverbot Großeinsatz der Polizei gegen Rockerclub

    Duisburg (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat den als gefährlich geltenden Rockerclub Satudarah MC verboten. Die Polizei stürmte am frühen Morgen bundesweit Vereinsheime und Wohnungen von Satudarah-Mitgliedern, um das Verbot durchzusetzen. Schwerpunkt der Aktion war Nordrhein-Westfalen. Aber auch in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Bremen sind Spezialkräfte der Polizei im Einsatz. Die Polizei hatte zuletzt immer wieder Waffen und Drogen bei Mitgliedern der Rockergruppe gefunden.

  • Kriminalität

    Di., 24.02.2015

    Bundesinnenminister verbietet Rockerclub Satudarah MC

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat den Rockerclub Satudarah MC verboten. Polizisten durchsuchten am Morgen in fünf Bundesländern Vereinsheime und Wohnungen der Gruppe. Von dem Verein gehe eine schwerwiegende Gefährdung für die Allgemeinheit aus, teilte eine Sprecherin des Ministeriums mit. Grund seien Erkenntnisse zur Gefährlichkeit mehrerer Rocker, hieß es. Der Bundesinnenminister habe der niederländischen Gruppe jede Tätigkeit im Inland untersagt und die deutschen Teilorganisationen des Rockerclubs verboten.

  • Rauschgiftschmuggel

    Do., 19.02.2015

    Prozess gegen Rocker hat begonnen

    Unter besonderem Polizeischutz hat in Duisburg am Mittwoch der Prozess gegen zwei Satudarah-Rocker begonnen. Die 27 und 28 Jahre alten Männer sollen vor rund zwei Jahren in den Schmuggel von zehn Kilo Marihuana verwickelt gewesen sein.

  • Prozesse

    Mi., 18.02.2015

    Drogenschmuggel: Satudarah-Rocker vor Gericht

    Duisburg (dpa/lnw) - Unter besonderem Polizeischutz hat in Duisburg der Prozess gegen zwei Satudarah-Rocker begonnen. Laut Anklage waren die 27 und 28 Jahre alten Mitglieder des berüchtigten Motorradclubs im Januar 2013 in den Schmuggel von zehn Kilo Marihuana verwickelt. Das Rauschgift war in einem Mietwagen über die holländisch-deutsche Grenze gebracht worden und sollte angeblich in Duisburg weiterverkauft werden. Außerdem war bei einem der Angeklagten eine Pistole samt Munition gefunden worden. Zum Prozessauftakt am Mittwoch haben sich die Angeklagten noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Andere Rocker waren nicht im Gericht erschienen.

  • Prozesse

    Di., 17.02.2015

    Ehemalige Satudarah-Rocker wegen Drogenschmuggels vor Gericht

    Duisburg (dpa/lnw) - Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen beginnt heute in Duisburg ein Drogenprozess gegen zwei Satudarah-Rocker. Die Angeklagten sollen vor rund zwei Jahren insgesamt zehn Kilo Marihuana von Holland nach Deutschland geschmuggelt haben. Bei einer Kontrolle in Duisburg war außerdem eine Schusswaffe sichergestellt worden. Im Prozess muss möglicherweise auch der bereits verurteilte frühere Präsident der Duisburger Satudarah-Gruppe als Zeuge aussagen. Gegen ihn waren in einem früheren Prozess sechseinhalb Jahre Haft verhängt worden. Er hatte ein umfassendes Geständnis abgelegt und den Ermittlern unter anderem Drogen-Vertriebswege offenbart.

  • Kriminalität

    Fr., 26.12.2014

    Kutten-Verbot hat Rocker «ins Mark getroffen»

    Rocker ohne «Kutten»: Vielerorts dürfen Rocker ihre Symbole nicht zeigen. Das Verbot zeigt nach Einschätzung des LKA Wirkung.

  • Urteile

    Di., 21.10.2014

    Drogen: Satudarah-Rocker zu sechs Jahren Haft verurteilt

    Essen (dpa/lnw) - Ein Mitglied des holländischen Rockerclubs «Satudarah» ist am Dienstag wegen Drogenhandels zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Essener Landgericht sahen es als erwiesen an, dass der Angeklagte zwischen Juni 2013 und Januar 2014 an Geschäften mit Marihuana, Kokain und Amphetamin in großen Mengen beteiligt war. Im Prozess hatte der Niederländer ein Teilgeständnis abgelegt.