Toyota Motor



Alles zur Organisation "Toyota Motor"


  • «Vision-S» vorgestellt

    Di., 07.01.2020

    Sony überrascht auf der CES mit Elektroauto

    Auf der Technikmesse CES zeigte Sony den Prototypen eines autonomen Elektrofahrzeugs.

    Experten rechnen schon lange damit, dass ein Elektronik-Konzern ein eigenes Auto vorstellt. Meist wurde Apple als Kandidat gehandelt - doch nun gibt es stattdessen ein Elektroauto von Sony. Wie ernst es die Japaner meinen, blieb jedoch zunächst unklar.

  • Retortenstadt als Testfeld

    Di., 07.01.2020

    Toyota will eigene kleine Stadt der Zukunft bauen

    Toyota-Chef Akio Toyoda zusammmen mit dem dänischen Architekten Bjarke Ingels auf der Technik-Messe CES.

    Der Autokonzern Toyota hat einen ambitionierten Plan für eine stillgelegte Fabrik in Japan: Auf dem Gelände soll eine Retortenstadt entstehen, in der neue Technik von Roboterautos bis zu Brennstoffzellen-Kraftwerken ausprobiert wird.

  • Rallye in Saudi-Arabien

    So., 05.01.2020

    Außenseiter Zala gewinnt erste Dakar-Etappe

    Der Litauer Vaidotas Zala (l) und sein Co-Pilot springen vor ihrem X-raid-MINI in die Luft.

    Al-Wadschh (dpa) - Der Litauer Vaidotas Zala hat bei der ersten Etappe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien die Favoriten düpiert.

  • 400.000 Mitarbeiter

    Mi., 18.12.2019

    Neuer Auto-Gigant: Fusion von Opel-Mutter und Fiat Chrysler

    PSA-Konzernchef Carlos Tavares während einer Pressekonferenz in Rüsselsheim.

    Autonomes Fahren, Elektromobilität: Die Autobranche steht unter riesigem Druck. Der Mutterkonzern von Opel und Peugeot will mit Fiat Chrysler ein ehrgeiziges Kapitel in der Geschichte der Industrie schreiben. Droht nun ein Stellenverlust im großen Stil?

  • Auto

    Mi., 18.12.2019

    Opel-Mutter PSA und Fiat Chrysler beschließen Mega-Fusion

    Paris (dpa) - Der französische Opel-Mutterkonzern PSA und Fiat Chrysler haben ihre Mega-Fusion beschlossen. Sie wollen den viertgrößten Autohersteller der Welt bilden und ein «Hauptakteur» der Branche werden. Der Zusammenschluss muss noch von Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Auch die Aktionäre müssen noch zustimmen. Die Fusion soll in den nächsten 12 bis 15 Monaten umgesetzt werden. Der neue Konzern setzt zusammen rund 8,7 Millionen Fahrzeuge pro Jahr ab. Nur noch VW, Toyota und der Renault-Nissan-Verbund sind größer.

  • Auto

    Mi., 18.12.2019

    Opel-Mutter PSA und Fiat Chrysler beschließen Fusion

    Paris (dpa) - Nach wochenlangen Verhandlungen haben die Opel-Mutter PSA und Fiat Chrysler ihre Mega-Fusion beschlossen. Die Konzerne wollen den viertgrößten Autohersteller der Welt schmieden. Die Unternehmen hatten sich bereits Ende Oktober auf offizielle Fusionsgespräche verständigt und damit Wirbel in der Branche ausgelöst. Der Zusammenschluss muss noch von Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Der neue Konzern nimmt sich vor, 8,7 Millionen Fahrzeuge pro Jahr abzusetzen. Nur noch Volkswagen, Toyota und dem Renault-Nissan-Verbund wären größer als der neue Auto-Gigant.

  • Aber banger Blick auf 2020

    Mi., 11.12.2019

    VW-Konzern peilt möglichen Absatzrekord an

    VW-Konzernchef Herbert Diess steht am Montageband in Zwickau für die Produktion des Elektroautos ID.3.

    Kurz vor dem Ende eines eher schwachen Autojahres meldet Volkswagen starke Auslieferungen der Kernmarke. Dem Gesamtkonzern könnte es gelingen, mit neuen Bestwerten auch 2019 vor dem Erzrivalen Toyota zu landen. 2020 dürften die Geschäfte jedoch schwieriger werden.

  • Ogier vor Wechsel

    Mi., 20.11.2019

    Citroën zieht sich aus der Rallye-WM-Serie zurück

    Citroën sich zieht von der Rallye-Weltmeisterschaft zurück.

    Paris (dpa) - Citroën sich zieht von der Rallye-Weltmeisterschaft zurück. Da der sechsmalige Weltmeister Sébastien Ogier den Citroën-Rennstall nach der Saison 2019 verlassen werde, stehe für die Saison 2020 kein Spitzenfahrer mehr zur Verfügung, teilte Citroën Racing via Twitter mit.

  • Musterschüler beim Tüv

    Di., 19.11.2019

    Der Toyota RAV4 fährt lange zuverlässig

    Mustergültiger Auftritt beim HU-Termin: Dem Toyota RAC4 stellen die Prüfer in der Regel gute Noten aus.

    Der Toyota RAV4 kann auf eine lange Modellhistorie zurückblicken und macht auch in der vierten Generation einen soliden Eindruck. Der Kompakt-SUV des japanischen Herstellers gilt als zuverlässig und ist somit optimal als Gebrauchtwagen geeignet.

  • Auto

    Sa., 16.11.2019

    Chefs von Ford, Toyota und e.Go wollen IAA in Köln

    Köln (dpa) - Die Chefs der Autohersteller Ford, Toyota und e.Go - alle mit Sitz in NRW - haben sich für Köln als neuen Standort der Automesse IAA ausgesprochen. Das berichtet der «Kölner Stadt-Anzeiger». Mit der Spielemesse Gamescom habe Köln bewiesen, dass man solche Formate stemmen könne, sagte Gunnar Herrmann, Chef von Ford Deutschland, der Zeitung. Der IAA-Vertrag mit dem bisherigen Messestandort Frankfurt ist ausgelaufen. Köln und Berlin werden gute Chancen für eine Neuausrichtung der IAA eingeräumt.