WBV



Alles zur Organisation "WBV"


  • Basketball: Regionalliga

    Do., 22.02.2018

    Punktspiel gegen Herford hat für WWU Baskets Vorrang vor Pokal gegen Herten

    „Die Priorität liegt ganz klar auf der Liga.“ Das hat Coach Philipp Kappenstein seinen Jungs eingetrichtert.

    Nach dem gewonnenen Gipfeltreffen in Grevenbroich steht für die WWU Baskets ein Doppelschlag an. Am Samstag das wichtige Punktspiel zu Hause gegen die BBG Herford, am Sonntag folgt das Halbfinale im WBV-Pokal gegen die Hertener Löwen.

  • Basketball: WBV-Pokal

    Di., 20.02.2018

    TV Ibbenbüren im Cup-Wettbewerb gegen BG Dorsten

    TVI-Coach Marc Pohlmann hielt am Montag beim Training einen 20-minütigen Monolog.

    Die Basketballer des TV Ibbenbüren sind nicht einfach zur Tagesordnung übergegangen. Nach der Klatsche bei der BBG Herford hatte vor allem einer Redebedarf: Coach Marc Pohlmann. Er schwor seine Spieler auf Mittwoch ein. Denn dann spielt der TVI bei BG Dorsten um den Finaleinzug im WBV-Pokal.

  • Basketball: 1. Regionalliga West

    So., 18.02.2018

    TV Ibbenbüren wird in Herford geerdet und verliert deutlich

     Phil Lennartz (7 Punkte) und der TVI landeten auf dem Boden der Tatsachen. 

    „Wer weiß, wofür diese Niederlage noch gut ist ...“, lautete der einzige klitzekleine Versuch von Marc Pohlmann, dem Samstagabend auch nur irgendetwas Positives abzugewinnen. Seine Regionalliga-Basketballer des TV Ibbenbüren unterlagen bei der BBG Herford mit 65:97.

  • Basketball: Regionalliga und WBV-Pokal

    Do., 25.01.2018

    Düsseldorf und Leverkusen – Doppelpack am Rhein für WWU Baskets

    Wieder dabei: Leo Padberg kann nach seiner Sprunggelenksverletzung am Rhein mitwirken.

    Weitere Ausrutscher dürfen sich die WWU Baskets Münster im Titelrennen wohl nicht erlauben. Also kommt auch der Begegnung beim Tabellenvierten ART Giants Düsseldorf eine elementare Bedeutung zu, will der Verfolger Spitzenreiter Grevenbroich auf den Fersen bleiben.

  • Basketball: Regionalliga

    Do., 21.12.2017

    WWU Baskets mit der Doppel-Eins auf Party-Kurs

    Auf Genesungskurs: Baskets-Spielmacher Brandon McGill.

    Die WWU Baskets müssen ein wenig aufpassen, dass sie am Heiligabend nicht mit den Schultern den Weihnachtsbaum umrempeln. Das Kreuz der Basketballer ist nach dem Pokalsieg in Grevenbroich so breit wie nie. Da stellt sich die hoffnungsvolle Frage: Was geht in 2018?

  • Basketball: Achtelfinale im WBV-Pokal

    Mi., 20.12.2017

    WWU Baskets Münster bringen sich gegen Grevenbroich in Position

    Bester Werfer für die WWU Baskets: Stefan Weß

    Die Basketballer der WWU Münster sind für das anstehende Spitzenspiel gegen Tabellenführer Grevenbroich nach der Winterpause gut gerüstet. Im Pokalspiel bezwang das Team von Trainer Philipp Kappenstein die BSG mit 78:70. Dabei lief es zu Beginn ganz und gar nicht für die Münsteraner.

  • Basketball: WBV-Pokal

    Di., 19.12.2017

    Baskets wollen in Grevenbroich ein Statement abliefern

    Wiedersehen im Pokal: Bryce Leavitt (r.), der gegen Grevenbroich sein Debüt für Münster gab, gastiert mit den Baskets im Achtelfinale bei der BSG.

    Es ist das vorweggenommene Endspiel im WBV-Pokal: Im Achtelfinale trifft Titelverteidiger WWU Baskets aus Münster bei der BSG Grevenbroich auf seinen direkten Vorgänger. Zudem ist es das Treffen der beiden Titelaspiranten in der Regionalliga.

  • Basketball: WBV-Pokal

    Do., 16.11.2017

    TuS Hiltrup freut sich auf „Leckerbissen“ gegen Schwelm

    Alle zuhören, bitte: Coach Adam Ligocki bereitet den TuS auf das Pokalspiel gegen Schwelm vor.

    In der Landesliga läuft es für den TuS Hiltrup trotz großer Ambitionen zu Saisonbeginn überhaupt noch nicht rund. Trotzdem hat sich das Team in der 3. Runde des WBV-Pokals ein kleines Highlight. Denn Zweitregionalligist RE Baskets Schwelm ist zu Gast.

  • Basketball: WBV-Pokal

    Mi., 15.11.2017

    WWU Baskets demonstrieren Spielfreude und deklassieren Kamp-Lintfort

    Münsters Bryce Leavitt behauptet sich Kamp-Lintforts Lennart Bona, Till Achtermeier und Sebastian Nawik (v.l.).

    Eine mehr als klare Angelegenheit war das Drittrundenspiel im WBV-Pokal zwischen den WWU Baskets Münster und der BG Kamp-Lintfort. Die leicht ersatzgeschwächten Gäste kamen unter die Räder. 113:34 hieß es am Ende für den Spitzenreiter der Regionalliga.

  • Basketball: WBV-Pokal

    Di., 14.11.2017

    Serie der WWU Baskets soll gegen Kamp-Lintfort seine Fortsetzung finden

    Baskets-Trainer Philipp Kappenstein (r.) schwört sein Team auf das Pokal-Duell in Runde drei gegen Kamp-Lintfort ein. 

    Alles andere als eine lästige Pflicht ist für die WWU Baskets Münster der WBV-Pokal. Im Vorjahr gewann der Regionalliga-Spitzenreiter den Wettbewerb und zog daraus eine Menge Selbstvertrauen. Dieses soll nun in Runde drei gegen die BG Kamp-Lintfort weiter aufgefrischt werden.