Yonhap News Agency



Alles zur Organisation "Yonhap News Agency"


  • Von Nordkorea nach Vietnam

    So., 24.02.2019

    Kim reist 4500 Kilometer mit dem Zug zum Gipfel mit Trump

    Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kurz vor Abfahrt des Zuges in Richtung Vietnam verlässt.

    Fliegen ginge wesentlich schneller, aber Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wählt eine längere und öffentlichkeitswirksamere Variante. Er setzt sich in seinen Sonderzug nach Hanoi. Bis Mittwoch legt er Tausende Kilometer zurück zum Gipfel mit US-Präsident Trump.

  • Zum Gipfel mit Trump

    Sa., 23.02.2019

    Bericht: Kim Jong Un reist 4500 Kilometer mit dem Zug

    Die chinesisch-koreanische Freundschaftsbrücke in Dandong.

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un fährt Medienberichten zufolge mit dem Zug zu seinem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump kommende Woche in Vietnam.

  • Treffen mit Xi

    Mi., 09.01.2019

    Kim Jong Un besichtigt Pharmafirma in Peking

    Vor seinem geplanten zweiten Gipfel mit US-Präsident Trump stimmt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un seine Strategie mit China ab.

    In wenigen Wochen soll es zu einem zweiten Gipfeltreffen Kims mit Trump kommen. Vorher sucht der Nordkoreaner noch einmal die Nähe Pekings. Will er Washington so unter Druck setzen?

  • Sonderzug aus Nordkorea

    Di., 08.01.2019

    Vor Gipfel mit Trump: Kim Jong Un berät mit Präsident Xi

    Ein Sonderzug aus Nordkorea kommt am Bahnhof in Peking an.

    Die Atomgespräche der USA mit Nordkorea stocken. Trotzdem soll in Kürze wieder ein Gipfel zwischen Kim und Trump stattfinden. Vorher stimmt sich der Machthaber mit Chinas Präsident Xi ab - und reist dafür an seinem Geburtstag im Sonderzug nach Peking.

  • Konflikte

    Di., 08.01.2019

    Nordkoreas Machthaber Kim auf Weg nach China

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist auf dem Weg nach China. Dort wolle er Gespräche mit dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping führen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Kim besuche China bis Donnerstag auf Einladung von Xi. Zuvor war bereits über das vierte Treffen zwischen den beiden Politikern spekuliert worden, nachdem ein Sonderzug aus Nordkorea nach China eingereist war. Bei einem neuen Treffen könnten sich beide Staatsmänner über das in Kürze geplante zweite Gipfeltreffen Kims mit US-Präsident Donald Trump abstimmen.

  • Konflikte

    Mi., 26.12.2018

    Weiter Annäherung zwischen Süd- und Nordkorea

    Seoul (dpa) - In einem weiteren Schritt der Annäherung haben Süd- und Nordkorea symbolisch die Wiederherstellung ihrer Eisenbahn- und Straßenverbindungen über die Grenze eingeleitet. An der Grundsteinlegungszeremonie am Bahnhof Panmun in der nordkoreanischen Stadt Kaesong hätten zahlreiche Vertreter beider Länder, der Vereinten Nationen und Nachbarstaaten teilgenommen, berichteten südkoreanische TV-Sender und die Nachrichtenagentur Yonhap. Fernziel Süd- und Nordkoreas ist es, die Verkehrsanbindung an den eurasischen Kontinent und damit die wirtschaftlichen Beziehungen auszubauen.

  • Überläufer

    Sa., 01.12.2018

    Nordkoreanischer Soldat flieht in den Süden

    Blick auf die innerkoreanische Grenze in Panmunjom.

    Seoul (dpa) - Erstmals seit der jüngsten Beseitigung von Grenzwachposten auf der geteilten Halbinsel soll ein nordkoreanischer Soldat in den Süden geflohen sein.

  • Konflikte

    Sa., 01.12.2018

    Bericht: Nordkoreanischer Soldat flieht in den Süden

    Seoul (dpa) - Erstmals seit der jüngsten Beseitigung von Grenzwachposten auf der geteilten Halbinsel soll ein nordkoreanischer Soldat in den Süden geflohen sein. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Heeresführung in Seoul. Der Soldat habe die militärische Demarkationslinie überquert und soll nun vernommen werden, hieß es. Dass koreanische Soldaten über die lange Zeit äußerst strikt bewachte Landgrenze beider Staaten überlaufen, ist sehr selten.

  • Erprobung wohl erfolgreich

    Fr., 16.11.2018

    Nordkorea testet angeblich neue High-Tech-Waffe

    Die von der staatlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA zur Verfügung gestellte Aufnahme soll Kim Jong Un auf einer Teststelle des nationalen Verteidigungsinstituts zeigen.

    Die Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea sind ins Stocken geraten. Treibt Nordkorea währenddessen sein Atomwaffenprogramm voran?

  • Konflikte

    Fr., 16.11.2018

    Staatsmedien: Nordkorea testet neue High-Tech-Waffe

    Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un hat nach Angaben staatlicher Medien dem Test einer neu entwickelten High-Tech-Waffe beigewohnt. Kim habe zu diesem Zweck eine Teststelle eines nationalen Verteidigungsinstituts besucht, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Nähere Angaben zur Waffe wurden demnach nicht gemacht - die Erprobung sei aber erfolgreich gewesen. US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt regelmäßig von großen Fortschritten bei den Verhandlungen mit Nordkorea gesprochen.