Alejandro Valverde



Alles zur Person "Alejandro Valverde"


  • Knochenbrüche

    So., 02.07.2017

    Saison für Valverde nach Tour-Sturz beendet

    Alejandro Valverde musste nach seinem Sturz ins Krankenhaus gebracht werden.

    Düsseldorf (dpa) - Der spanische Radprofi Alejandro Valverde hat bei seinem schlimmen Sturz zum Auftakt der 104. Tour de France Brüche der Kniescheibe und des Sprungbeins auf der linken Seite erlitten.

  • Tour de France

    Sa., 01.07.2017

    Martin im Zeitfahren nur Vierter - Geraint gewinnt

    Tony Martin hat den Sieg im Zeitfahren verpasst.

    Tony Martin fuhr zum Auftakt der Tour im 14-Kilometer-Zeitfahren nur auf Rang vier. Das erste Gelbe Trikot holte sich der Waliser Radprofi Thomas. Alessandro Valverde stürzte schwer und schied bereits aus.

  • Die Favoriten

    Mi., 28.06.2017

    Froome bis Bardet: Die Anwärter auf den Tour-de-France-Sieg

    Tour-Titelverteidiger Chris Froome vor Richie Porte und Nairo Quintana (r-l).

    Der dreimalige Champion Chris Froome ist der große Favorit auf den Sieg bei der 104. Tour de France. Das Rennen könnte diesmal aber eng sein, denn der Brite ist in diesem Jahr noch nicht richtig in Fahrt gekommen. Einen starken Eindruck hinterlässt Richie Porte.

  • Siebter der Dauphiné

    Mo., 12.06.2017

    Vor Tour-Start: Buchmann «bei den Allerbesten angekommen»

    Emanuel Buchmann ist derzeit gut in Form.

    Plateau de Solaison (dpa) - Viele Jahre hat Deutschland auf einen starken Rundfahrer gewartet. Emanuel Buchmann könnte diese Lücke schließen. Bei der Tour-Generalprobe in Frankreich hielt er nicht nur mit den Stars der Branche mit, sondern fuhr ihnen am letzten Berg sogar davon.

  • Etappensieg an Fuglsang

    Fr., 09.06.2017

    Dauphiné: Porte neuer Spitzenreiter - Starker Froome

    Der Australier Richie Porte übernahm die Gesamtwertung.

    La-Motte-Servolex (dpa) - Radprofi Richie Porte ist neuer Träger des Gelben Trikots bei der 69. Auflage des Critérium du Dauphiné. Der Australier verdrängte auf der ersten schweren Bergetappe den Belgier Thomas de Gendt von der Spitze des Gesamtklassements.

  • De Gendt führt

    Mi., 07.06.2017

    Martin auf Platz zwei bei Dauphiné-Einzelzeitfahren

    Tony Martin wurde im Einzelzeitfahren des Critérium du Dauphiné Zweiter.

    Bourgoin-Jallieu (dpa) - Tony Martin hat den erhofften Sieg im Einzelzeitfahren des Critérium du Dauphiné knapp verpasst. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister kam auf der vierten Etappe auf Platz zwei und musste sich nur Richie Porte geschlagen geben.

  • Critérium du Dauphiné

    So., 04.06.2017

    Belgier de Gendt Etappensieger - Favoriten zusammen

    Thomas de Gendt hat die erste Etappe des Critérium du Dauphiné gewonnen.

    Saint-Étienne (dpa) - Der belgische Radprofi Thomas de Gendt hat die erste Etappe des Critérium du Dauphiné gewonnen und trägt als Erster das Gelbe Trikot.

  • 69. Critérium du Dauphiné

    Fr., 02.06.2017

    Froome, Contador und Valverde proben den Tour-Ernstfall

    Christopher Froome will sich bei der Dauphiné den letzten Formschliff vor der Tour de France holen.

    Am Sonntag startet die «kleine» Tour de France mit Top-Besetzung: Christopher Froome, Alberto Contador und Alejandro Valverde proben beim 69. Critérium du Dauphiné den Ernstfall.

  • «Es lauern immer Gefahren»

    Mo., 24.04.2017

    Oldie Valverde denkt nicht ans Aufhören

    Alejandro Valverde ist in Top-Form.

    Mit fast 37 Jahren ist Alejandro Valverde stärker denn je. Bereits elf Saisonsiege hat der Spanier eingefahren. Am Sonntag triumphierte er zum vierten Mal beim schweren Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich. Ans Aufhören denkt der Movistar-Kapitän nicht.

  • «Vertrauen, Kraft, Respekt»

    Mi., 19.04.2017

    Valverde holt fünften Sieg beim Flèche Wallonne

    Alejandro Valverde (M) ist zurzeit in der Form seines Lebens.

    Huy (dpa) - Topfavorit Alejandro Valverde hat in eindrucksvoller Manier zum fünften Mal den Ardennen-Klassiker Flèche Wallonne gewonnen. Nach 204,5 Kilometern war der 36 Jahre alte Spanier an der gefürchteten Schlusssteigung, der bis zu 20 Prozent steilen Mauer von Huy, nicht zu schlagen.