Alexis Pinturault



Alles zur Person "Alexis Pinturault"


  • Sieg an Pinturault

    Fr., 29.12.2017

    Dreßen starker Fünfter bei Bormio-Kombination

    Thomas Dreßen in Aktion.

    Thomas Dreßen hat sich auch im letzten Weltcup-Rennen des Jahres teuer verkauft und bei der Alpinen Kombination in Bormio einen starken fünften Platz geholt. Besser war ein Deutscher in dieser Disziplin schon seit sechseinhalb Jahren nicht mehr.

  • Bei WM-Riesenslalom

    Do., 16.02.2017

    Ski-Asse Neureuther und Luitz wollen Podiumsplatz

    Felix Neureuther möchte eine Medaille im Riesenslalom holen.

    St. Moritz (dpa) - Nach einer bislang medaillenlosen WM in St. Moritz sollen Routinier Felix Neureuther und der formstarke Stefan Luitz in ihren ersten Einzelstarts den Bann brechen.

  • WM in St. Moritz

    Mo., 13.02.2017

    Deutsches Trio mit Zusatzschicht bei Herren-Kombination

    Thomas Dreßen (v.l.), Andreas Sander und Josef Ferstl starten bei der WM-Kombination, dürften aber keine Chancen auf eine Medaille haben.

    St. Moritz (dpa) - Nach einer beachtlichen Abfahrt steht für drei deutsche Skirennfahrer bei der WM in St. Moritz heute die alpine Kombination an.

  • WM in St. Moritz

    Fr., 10.02.2017

    Dreßen überrascht bei verkürztem Abfahrtstraining

    Thomas Dreßen ist mit seiner Leistung beim Abfahrtstraining zufrieden.

    St. Moritz (dpa) - Der deutsche Skirennfahrer Thomas Dreßen ist beim verkürzten Abschlusstraining für die WM-Abfahrt in St. Moritz überraschend auf Platz sechs gelandet. Der 23-Jährige war nur 0,33 Sekunden langsamer als der Schnellste Alexis Pinturault aus Frankreich.

  • Mit Selbstvertrauen zur WM

    Mi., 01.02.2017

    «König von Stockholm»: Straßer gelingt Weltcup-Coup

    Linus Straßer posiert zusammen mit Mikaela Shiffrin bei der Siegerehrung.

    Am Montag ist die Eröffnungsfeier der Ski-WM in St. Moritz - und Linus Straßer reist mit besonders großem Selbstvertrauen in die Schweiz. Im letzten Weltcup-Rennen vor dem Saisonhöhepunkt holte er den ersten Sieg seiner Karriere.

  • WM-Ticket gelöst

    Di., 31.01.2017

    Letztes Rennen vor Ski-WM: Straßer holt ersten Weltcup-Sieg

    Linus Straßer hat seinen ersten Weltcupsieg gefeiert.

    Was für eine Generalprobe für Linus Straßer! Der 24 Jahre alte Skirennfahrer vom TSV 1860 München holt im letzten Rennen vor der WM seinen ersten Weltcup-Sieg. Schon in Runde eins beim Parallel-Slalom in Stockholm muss der Topfavorit daran glauben.

  • Ski alpin

    Di., 31.01.2017

    Letztes Rennen vor Ski-WM: Straßer holt ersten Weltcup-Sieg

    Stockholm (dpa) - Skirennfahrer Linus Straßer hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Weltcup-Rennen gewonnen und damit auch die letzte Chance zur sportlichen Qualifikation für die Weltmeisterschaften genutzt. Beim Parallel-Slalom in Stockholm besiegte der Münchner am Abend im Finale den Franzosen Alexis Pinturault. Dritter wurde Mattias Hargin aus Schweden vor dem Briten Dave Ryding. Straßer ist der erst elfte deutsche Skirennfahrer, der ein Weltcup-Rennen gewinnen konnte.

  • Riesenslalom in Garmisch

    So., 29.01.2017

    Luitz überrascht mit Rang drei bei WM-Generalprobe

    Stefan Luitz wurde Dritter in Garmisch-Partenkirchen.

    Er galt im Deutschen Skiverband als «Unvollendeter» - doch mit einem dritten Rang im Heim-Riesenslalom von Garmisch gelang Stefan Luitz endlich wieder ein dickes Ausrufezeichen. Das macht Mut für die WM. Sorgen bereitet dagegen die größte deutsche Medaillenhoffnung.

  • Riesenslalom

    So., 29.01.2017

    Neureuther und Luitz mit Podestchancen in Garmisch

    Felix Neureuther hat in Garmisch-Patenkirchen gute Podestchancen.

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die deutschen Skirennfahrer Felix Neureuther und Stefan Luitz haben beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen sehr gute Chancen auf einen Podestplatz.

  • Überraschungssieger in Wengen

    Fr., 13.01.2017

    Pinturault holt Kristallkugel in der alpinen Kombi

    Der Schweizer Niels Hintermann jubelt im Ziel über seinen Sieg.

    Auch nach der ungewohnten Reihenfolge mit einer Abfahrt nach dem Slalom sorgte die Alpine Kombination in Wengen noch für Durcheinander und Überraschungen. Ein völlig unbekannter Schweizer gewinnt das Rennen - die Kugel immerhin geht an den Favoriten.