Alfred Hitchcock



Alles zur Person "Alfred Hitchcock"


  • WN verlosen Karten: Brandt und Thomas im Theater Münster

    Mi., 26.04.2017

    „Psycho“-Interpretation als inszenierte Lesung

    Das Zusammenspiel pflegen Jens Thomas (l.) und Matthias Brandt an einem besonderen Abend.

    Der genaue Ablauf dieser Vorstellung ist bewusst nicht festgelegt. Der Abend lebt vielmehr von der intensiv-spontanen Interaktion beider Akteure und einem nur mit Fantasie gefüllten Klang- und Assoziationsraum. So kündigt der Veranstalter Schauspieler Matthias Brandt sowie Pianist und Sänger Jens Thomas an, die sich mit „Psycho – Fantasie über das kalte Entsetzen“ am 12. Mai (Freitag, 20 Uhr) im Theater Münster präsentieren. Die WN verlosen Karten.

  • Voller Steinfurter Bürgersaal bei Lesung

    So., 26.03.2017

    Mit drei ??? auf Spurensuche

    Sehr gut besucht war der Bürgersaal im Steinfurter Rathaus, wo am Freitagabend ein Team um Schauspieler Christoph Tiemann klassische Fälle der „Drei Fragezeichen“ nachgespielt und die Zuhörer in eine Zeit versetzt haben, in der Detektive noch mit Tonbandgerät und Kamera auf Spurensuche gegangen sind.

    Am Freitagabend sind ausnahmsweise Familien mit Kindern am frühen Abend Richtung Rathaus geströmt. Denn den Vorsitz im voll besetzten Bürgersaal hatten für zwei vergnügliche Stunden „Die drei Fragezeichen“ übernommen. Mit den Juniordetektiven Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews sind ganze Generationen von Jugendlichen aufgewachsen. Ein Team von Schauspielerinnen und Schauspielern um Christoph Tiemann aus Münster spielt seit einigen Jahren die klassischen Fälle nach.

  • Projekte Heidi Sievert zeigt „Vier Mal Tanz“

    Mo., 13.03.2017

    Wo finden wir Wirklichkeit?

    Jane heißt die Performance von Charlotte Petersen und Jordi Ribot Thunnissen, in der die beiden Tänzer als Suchende auftreten.

    Der Rabe hat die Menschheit von je fasziniert. In Märchen und Sagen werden sie für ihre Weisheit gerühmt, im Mittelalter geraten sie als Galgenvögel in Misskredit. Und wer denkt nicht an Alfred Hitchcocks Horrorfilm „Die Vögel“, wenn er einen Pulk Raben auffliegen sieht? In „Vier Mal Tanz“ hat sich die Kompanie „Tanzprojekte Heidi Sievert“ das vielschichtige Tier vorgenommen und ihm gleich zwei Choreographien gewidmet.

  • Christoph Tiemann und Sarah Giese lasen Liebes im Schnabulenz

    Mi., 15.02.2017

    Auf welcher Wolke auch immer

    Liebes-Literatur lasen Sarah Giese und Christoph Tiemann im Kellertheater Schnabulenz.

    Dramatische Musik tönt durch das kleine Kellertheater des „Schnabulenz“, während Christoph Tiemann mit britischem Akzent Sir Alfred Hitchcock imitiert, jenen Regisseur, der für Spannung und Komik gleichermaßen berühmt ist.

  • Patina gefragt

    Do., 02.02.2017

    Verstaubt und begehrt: Requisiten im Studio Babelsberg

    Eine Büste des Preußenkönig Friedrich II. neben Oscar-Figure.

    Wie wäre es mit einem «Tafelbesteck Düsseldorf 1937», einem Waschzuber aus den Goldenen Zwanzigern oder etwa einem Blumenstrauß-Automaten? Der Requisitenfundus des Studios Babelsberg ist eine erste Adresse für Filmausstatter und Eventmanager.

  • Internationale Filmfestspiele

    Di., 31.01.2017

    Die Berlinale zum Mitreden

    Dieter Kosslick ist seit 2001 Chef der Berlinale.

    Die Berlinale gehört zu den wichtigsten Filmfestivals der Welt. In diesem Jahr konkurrieren 18 Filme um den Goldenen und die Silbernen Bären.

  • Handball: Dreikönigsturnier Männer 2

    So., 08.01.2017

    SW Havixbecks Zweite entscheidet Krimi für sich

    In letzter Sekunde holte sich Schwarz-Weiß Havixbeck II den Turniersieg in der Männer 2-Konkurrenz.

    Kurz vor Schluss des Dreikönigsturniers hat die Havixbecker Zweite für den ersten und einzigen Heimsieg gesorgt. Die Mannen von Marc Hölscher mussten dafür allerdings bis zum Schluss zittern.

  • Festival

    Sa., 05.11.2016

    ARD-Hörspieltage mit Hitchcock, Hexen und Geheimnissen

    Ein Live-Hörspiel nach Alfred Hitchcock, eine Krimi-Nacht und das Musikhörspiel «Die kleine Hexe» nach Otfried Preußler - die ARD-Hörspieltage in Karlsruhe haben ein buntes Programm.

  • Leute

    Sa., 23.07.2016

    Rihanna erhält berühmte «Psycho»-Rolle

    Rihanna darf die berühmte Duschszene spielen.

    Los Angeles (dpa) - Die Duschszene in Alfred Hitchcocks Thriller «Psycho» ist eine der gruseligsten Szenen der Filmgeschichte. Janet Leigh (1927-2004) spielte 1960 den Motel-Gast Marion Crane, der in der Dusche erstochen wird. Nun soll Popstar Rihanna (28) diese Rolle übernehmen.

  • Theater-AG inszeniert „Die zweite Frau“

    Do., 30.06.2016

    Rebeccas langer Schatten

    Mimik, Gestik und Handeln der Figuren, im Bild Rabea Decker und Natalie Helgert, vermittelten dem Publikum eine Vorstellung davon, was sich hinter ihrer Fassade abspielt.

    Als „Rebecca-Syndrom“ gilt in der modernen Psychologie eine krankhafte Eifersucht auf Ex-Partner aktueller Lebensgefährten. Daphne du Mauriers Roman „Rebecca“ aus dem Jahr 1938 kombiniert die Unsicherheit vor den Schatten vergangener Beziehungen mit einer effektvoll übersteigerten Idealisierung der Ex-Gattin durch die Hausdame Mrs. Danvers. Auf dem Landsitz Manderley hält sie in Worten und Werken die Erinnerung an Rebecca wach und bremst die zweite Frau Maxim de Winters gekonnt abwertend aus.