Armin Rohde



Alles zur Person "Armin Rohde"


  • Meinung

    So., 05.03.2017

    Armin Rohde: Donald Trump ist ein Oligarch

    Der Schauspieler Armin Rohde hält mit seiner Meinung zu Donald Trump nicht hinterm Berg.

    Der Schauspieler reiht sich in die Riege der Prominenten ein, die den amtierenden US-Präsidenten fürchten. Wie man als Demokrat mit ihm umgehen kann, weiß er nicht.

  • Einschaltquoten

    Di., 21.02.2017

    ZDF-«Nachtschicht» schiebt sich vor Jauch-Quiz

    Einschaltquoten : ZDF-«Nachtschicht» schiebt sich vor Jauch-Quiz

    Die ZDF-«Nachtschicht» entschied den Montagabend im Fernsehen für sich. Allerdings fiel der Vorsprung nicht so deutlich aus wie bei manch anderen ZDF-Krimis seit Jahresbeginn.

  • Aufrichtig sein

    Mo., 20.02.2017

    Armin Rohde warnt vor Rechtsruck

    Armin Rohde als Günther Kuballa im WDR-Fernsehfilm «Schnitzel geht immer».

    Armin Rohde macht sich Sorgen um einen neuen Rechtsruck. Vor allem der Wahlsieg von Donald Trump bedrückt den Schauspieler.

  • TV-Tipp

    Mi., 18.01.2017

    Schnitzel geht immer

    Armin Rohde als Günther Kuballa, l) und Ludger Pistor (Wolfgang Krettek) in "Schnitzel geht immer".

    Zwei Langzeitarbeitslose wittern bei einer Quiz-Show die Chance ihres Lebens. Armin Rohde und Ludger Pistor harmonieren bestens in dieser kurzweiligen Kumpel-Komödie, in der es nur am Rande ums Fleischessen geht.

  • Dallas in den Alpen

    So., 25.12.2016

    Ein Familiendrama: «Mörderisches Tal - Pregau»

    Dallas in den Alpen : Ein Familiendrama: «Mörderisches Tal - Pregau»

    Was braucht es für große Dramen? Familie, Familie, Familie. Das werden viele Menschen gerade an Weihnachten bestätigen. Das Erste zeigt dazu den passenden Film, «Mörderisches Tal - Pregau» oder mit den Worten eines Produzenten: «Dallas in den Alpen».

  • Gefährliche Mission

    Do., 20.10.2016

    Wachrütteln und aufklären

    Max Reifig, hier auf dem Altenberger Marktplatz, hilft schiffbrüchigen Flüchtlingen.

    Es ist eine nicht alltäglich und leichte Aufgabe, die Max Reifig seit dieser Woche bewältigt. Für drei Wochen arbeitet er auf dem Rettungsschiff „Iuventa“, um vor der Küste Libyens Flüchtlinge aus Seenot zu retten. Die Organisation „Jugend Rettet“ steht hinter dem Projekt.

  • Reaktionen

    Do., 13.10.2016

    Jubel und Enttäuschung: Literaturnobelpreis für Bob Dylan

    Die Zuerkennung des Literaturnobelpreises an Bob Dylan ruft gemischte Reaktionen hervor.

    Stockholm (dpa) - Die Vergabe des Literaturnobelpreises an Bob Dylan hat viele Prominente überrascht. Einige sind voll des Lobes, andere wundern sich über die höchste Literaturauszeichnung der Welt für einen Musiker.

  • Medien

    Di., 26.07.2016

    Letzte «Zimmer frei!»-Ausgabe nach 20 Jahren

    Götz Alsmann und seine Kollegin Christine Westermann verabschieden sich von den Zuchauern .

    Köln (dpa) - Die letzte Ausgabe von «Zimmer frei!» mit Christine Westermann und Götz Alsmann läuft am 25. September. Ab 22.15 startet dann im WDR-Fernsehen ein großes Abschiedsspecial.

  • Medien

    Di., 26.07.2016

    Nach 20 Jahren: Letzte «Zimmer frei!»-Ausgabe im September

    Die Moderatoren von «Zimmer frei» Götz Alsmann und Christine Westermann (l).

    Köln (dpa) - Die letzte Ausgabe von «Zimmer frei!» mit Christine Westermann und Götz Alsmann läuft am 25. September. Ab 22.15 startet dann im WDR-Fernsehen ein großes Abschiedsspecial. Zum krönenden Abschluss ist diesmal gleich ein ganzer Reigen von Gästen dabei, unter anderem Thomas Hermanns, Guido Maria Kretschmer, Mariele Millowitsch, Armin Rohde, Mary Roos, Oliver Welke und Anne Will.

  • „Der einsame Hof“

    Do., 19.05.2016

    Drama aus Dülmen bei den Filmfestspielen in Cannes

    Bauer Hans Her­ber­holz ist verzweifelt. In seinem Film „Der einsame Hof“ lässt Christian Zipfel den Landwirt in Abgründe blicken...

    Von Köln nach Cannes: Christian Zipfel hat es geschafft. Der Absolvent der Internationalen Filmschule hat seine Abschlussarbeit „Der einsame Hof“ jetzt beim Filmfestival in Cannes gezeigt. „Nicht im Wettbewerb“, sagt der 24-Jährige am Telefon, sondern in einem sogenannten „Short Film Corner“. Das ist so etwas wie die zweite Reihe. Ein Markt, auf dem Dutzende Filme präsentiert werden, für die noch kein roter Teppich ausgerollt wird. Immerhin: „Als Werbeplattform hat das funktioniert“, sagt Zipfel. Ein Wettbewerb-Veranstalter aus Spanien ist auf den jungen Mann aufmerksam geworden. Und möchte dessen Streifen demnächst präsentieren.