Baschar al-Assad



Alles zur Person "Baschar al-Assad"


  • Gefechte in Idlib

    Mo., 02.12.2019

    Aktivisten: Mehr als 100 Tote bei Kämpfen in Nordsyrien

    Ein Markt in Idlib ist bei einem Luftangriff komplett verwüstet worden.

    Die Truppen von Syriens Machthaber Assad greifen wieder verstärkt Rebellen in der Provinz Idlib an. Auch Zivilisten werden zu Opfern, als Kampfjets dort einen Markt bombardieren.

  • Konflikte

    Mi., 20.11.2019

    Tote bei Beschuss von Flüchtlingslager in Syrien

    Damaskus (dpa) - Bei dem Beschuss eines Flüchtlingslagers im Norden Syriens sind nach Angaben von Beobachtern und Aktivisten mehrere Zivilisten getötet worden. Am späten Abend seien mehrere Geschosse in einem Flüchtlingslager nahe dem direkt an der türkischen Grenze gelegenen Ort Kah eingeschlagen, berichtete der oppositionelle Zivilschutz in der von Rebellen kontrollierten Provinz Idlib. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprach von mindestens 15 Toten und zahlreichen Verletzten. Rebellen machten die Armee von Syriens Präsident Baschar al-Assad für den Beschuss verantwortlich.

  • Sicherheitszone im Norden

    Fr., 01.11.2019

    Syrien: Russland und Türkei beginnen gemeinsame Patrouillen

    Türkische und russische Soldaten in Panzer und Militärfahrzeugen patroullieren an der türkisch-syrischen Grenze.

    Politisch arbeiten Moskau und Ankara seit längerem eng zusammen. Jetzt kooperieren sie in Syrien auch militärisch. Ihr Abkommen über den Norden des Krisenlandes wird sogar von Machthaber Assad gelobt.

  • Konflikte

    Fr., 01.11.2019

    Syriens Verfassungsausschuss tagt in angespannter Atmosphäre

    Genf (dpa) - Der neu gegründete syrische Verfassungsausschuss hat in angespannter Atmosphäre und mit einer hitzigen Debatte über die Rolle der Armee im Bürgerkrieg seine Arbeit aufgenommen. Aus Kreisen der Opposition hieß, in der Sitzung im Genfer UN-Gebäude sei laut über die Rolle der Truppen von Machthaber Baschar al-Assad gestritten worden, nachdem ein Vertreter der Regierung diese gerühmt habe. Das habe bei der Opposition Widerspruch ausgelöst. Assads Gegner werfen der syrischen Armee schwere Kriegsverbrechen vor.

  • Konflikte

    Do., 31.10.2019

    Machthaber Assad lehnt Kramp-Karrenbauers Syrienplan ab

    Damaskus (dpa) - Syriens Präsident Baschar al-Assad hat den Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine internationale Sicherheitszone im Norden des Landes abgelehnt. Im syrischen Staatsfernsehen lobte er das Abkommen Russlands und der Türkei zum Abzug der Kurden aus diesem Gebiet. Mit der Vereinbarung habe Russland der Türkei Einhalt geboten, und nicht nur den USA den Weg abgeschnitten, sondern auch der Internationalisierung, die Deutschland vorgeschlagen habe, erklärte Assad.

  • Sechsstündige Verhandlungen

    Di., 22.10.2019

    Erdogan und Putin verkünden längere Waffenruhe in Nordsyrien

    Wladimir Putin (M) und Recep Tayyip Erdogan (l.) handelten über sechs Stunden eine weitere Waffenruhe für Nordsyrien aus.

    Knapp zwei Wochen nach dem Einmarsch türkischer Truppen im Norden Syriens trifft Kremlchef Putin seinen türkischen Amtskollegen Erdogan zu Krisengesprächen. Nach stundenlangen Unterredungen scheint festzustehen: Erdogan bekommt weitgehend, was er will.

  • Konflikte

    Di., 22.10.2019

    Putin und Erdogan beginnen Syrien-Verhandlungen in Sotschi

    Moskau (dpa) - Nach dem Einmarsch türkischer Truppen in Syrien ist Präsident Recep Tayyip Erdogan in Sotschi mit Kremlchef Wladimir Putin zu Krisengesprächen zusammengekommen. Er hoffe, dass das hohe Niveau der türkisch-russischen Beziehungen Fortschritte für eine Lösung des Syrien-Konflikts bringe, sagte Putin zum Auftakt des Treffens. Die Situation in der Region sei nicht einfach. Russland unterstützt im Syrien-Konflikt vor allem Machthaber Baschar al-Assad, pflegt aber als Vermittler auch enge Kontakte zur Türkei.

  • Moskau profitiert vom US-Abzug

    Mo., 21.10.2019

    Triumphator im Syrien-Krieg - Putin empfängt Erdogan

    Entschlossene Kriegsherren: Kreml-Chef Wladimir Putin (l.) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

    Wie keiner sonst hält Kremlchef Putin im Syrienkrieg die Fäden in der Hand - während der Westen Zuschauer bleibt. Russland unterstützt nicht nur die umstrittene türkische Invasion im Norden des Landes. Für Moskau ergeben sich vor allem gleich mehrere Vorteile.

  • Konflikte

    Mi., 16.10.2019

    Trump: Kurden sind «keine Engel»

    Washington (dpa) - Nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien sieht Präsident Donald Trump keine militärische Verantwortung der USA in dem Konflikt in der Region. «Zwei Staaten kämpfen um Land, das nichts mit uns zu tun hat», sagte Trump im Weißen Haus. Es sei nicht unsere Grenze, wir sollten darüber keine Leben verlieren. Trump fügte mit Blick auf die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad hinzu: Syrien schütze die Kurden. Das sei gut. Und der US-Präsident sgate: Die Kurden seien auch keine Engel und jetzt viel sicherer.

  • Konflikte

    Di., 15.10.2019

    Erdogan setzt trotz Sanktionen Offensive gegen Kurden fort

    Istanbul (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Militäroffensive im Nachbarland Syrien trotz US-Sanktionen unbeirrt fortgesetzt. In Nordsyrien lieferte sich die türkische Armee auch heute weiter erbitterte Gefechte mit der Kurdenmiliz YPG. Die Forderung von US-Präsident Donald Trump nach einer sofortigen Waffenruhe blieb zunächst folgenlos. US-Truppen setzten sich unterdessen aus der Stadt Manbidsch Richtung Irak ab. Für sie rückten direkt russische Militär und Einheiten der syrischen Armee von Präsident Baschar al-Assad nach.