Daniel Günther



Alles zur Person "Daniel Günther"


  • Museen

    So., 19.05.2019

    Bundesratspräsident eröffnet Internationalen Museumstag

    Lübeck (dpa) - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther eröffnet als Bundesratspräsident in Lübeck den 42. Internationalen Museumstag. Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto «Museen - Zukunft lebendiger Traditionen». Bundesweit beteiligen sich mehr als 1700 Museen mit verschiedenen Aktionen am Internationalen Museumstag, der großen und kleinen Besuchern spannende Ausstellungen und Aktionen bei meist freiem Eintritt bietet. Seit 2003 steht die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des jeweiligen Bundesratspräsidenten.

  • Koalition uneins

    Do., 11.04.2019

    Grundsteuer: Pro und Kontra Öffnungsklausel

    Olaf Scholz will bei der Grundsteuer eine bundesweit einheitliche Regelung.

    Öffnungsklausel bei der Grundsteuer oder nicht? Einige Länder wollen ihre eigenen Regelungen, andere wollen eine bundesweit einheitliche Regelung. Für und Wider verläuft quer durch die 16 Länder.

  • Mietsteigerungen möglich

    Sa., 02.02.2019

    Kommunen setzen auf zügigen Abschluss der Grundsteuer-Reform

    Blick auf Einfamilien- und Reihenhäuser. Bei der angepeilten Lösung sollen Grundstückswerte, das Alter von Gebäuden und die Durchschnittsmieten berücksichtigt werden.

    Nach langem Ringen um ein nötiges neues Modell für die Grundsteuer liegen Eckpunkte vor. Und nun? Während vor allem die Städte auf Tempo drängen, sehen andere noch Tücken - womöglich auch für Mieter.

  • Bundesrat

    Fr., 14.12.2018

    Bundesrat: «Fühlen mit den Opfern von Straßburg»

    Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat an die Opfer des Terroranschlags in Straßburg gedacht. Es habe erneut eine europäische Metropole getroffen, sagte der Bundesratspräsident, Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther. «Wir fühlen mit den Opfern und den Familien.» Ein Attentäter hatte am Dienstag mitten in der Weihnachtssaison das Feuer in der Straßburger Innenstadt eröffnet. Die Zahl der Todesopfer des Anschlags war zuletzt von zwei auf drei gestiegen. Ein viertes Opfer ist hirntot. Nach einer Großfahndung hatte die Polizei den mutmaßlichen Straßburg-Attentäter getötet.

  • Letzte Sitzung des Bundesrats

    Do., 13.12.2018

    «Gute-Kita-Gesetz» auf der Kippe - Aufregung um Digitalpakt

    Die geplante Finanzhilfe des Bundes für mehr Qualität und weniger Gebühren in den Kitas soll nur bis 2022 an die Länder fließen.

    Der Bundesrat entscheidet über große Gesetzespakete der Koalition. Bei einem Projekt stellen sich die Länder quer. Und hinter ein anderes Prestige-Vorhaben setzen sie ein großes Fragezeichen.

  • CDU-Parteitag

    Fr., 07.12.2018

    Merz, Schmerz und wilder Jubel

    Gemeinsam auf dem Podium: Jens Spahn (Vordergrund), Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz

    4000 Menschen können ganz still sein, ganz still. Parteitagsleiter Daniel Günther verkündet um 16.12 Uhr in der überfüllten Messehalle 1 Hamburg das Ergebnis des ersten Wahlgangs.

  • Schäuble plädiert für Merz

    Mi., 05.12.2018

    CDU-Vorsitz: Immer mehr Delegierte kommen aus der Deckung

    Wolfgang Schäuble (r) hofft auf Friedrich Merz als neuen CDU-Vorsitzenden.

    Es ist eine Zäsur für die CDU. Am Freitag steht fest, wer Angela Merkel nach 18 Jahren an der Parteispitze nachfolgt - «AKK» oder Merz? Kramp-Karrenbauer betont Unterschiede zu Merkel, Merz will eine «Agenda für die Fleißigen».

  • SPD ringt um Zukunftskonzept

    Fr., 02.11.2018

    Kampf um Merkel-Nachfolge läuft

    Der Schatten von Kanzlerin Angela Merkel im Konrad-Adenauer-Haus. Der Kampf um den Vorsitz der CDU nimmt Fahrt auf.

    CDU und SPD haben heftig Federn lassen müssen. In der Wählergunst sind sie tief gefallen. Merkel hat ihre Rückzug auf Raten verkündet, die SPD ist in der Identitätskrise. Nun gehen die Spitzen beider Koalitionspartner am Wochenende in Klausur.

  • Bundesrat

    Fr., 19.10.2018

    Ministerpräsident Günther sieht Reformbedarf beim Bundesrat

    Kiel (dpa) - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat sich für Veränderungen bei der Arbeit des Bundesrats ausgesprochen. Die Abstimmung im Vorfeld der Sitzungen nach Parteien aufgeteilt und noch immer sehr stark auf A- und B-Länder fokussiert - also SPD oder CDU geführt - führe in der Praxis zu Problemen, sagte der designierte Bundesratspräsident dem NDR Schleswig-Holstein. Nötig seien andere Formen der Verständigung, damit der Bundesrat seine Aufgabe, an der Gesetzgebung des Bundes mitzuwirken, effizienter erfüllen könne. Günther will sich heute zum Bundesratspräsidenten wählen lassen.

  • Bundesrat

    Fr., 19.10.2018

    Wölfe sind Thema im Bundesrat

    Berlin (dpa) - Der Bundesrat beschäftigt sich heute mit Wölfen. Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen wollen klare Abschussregeln und ein Konzept für den Umgang mit den anwachsenden Wolfsbeständen in Deutschland. Sie wünschen sich ein nationales Konzept, das Standards bei Herdenschutz, Schadensausgleich und beim Umgang mit auffälligen Wölfen setzt. Die Länderkammer wählt heute außerdem den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther zum neuen Präsidenten des Bundesrates.