Detlev Prange



Alles zur Person "Detlev Prange"


  • Neuansiedlung im Laerer Gewerbegebiet

    Di., 11.08.2015

    Von 200 auf 800 Quadratmeter

    Bürgermeister Detlev Prange, Bauplaner Marc Musiol, Eigner Thomas Niehues, „Kiebitzmarkt“-Leiter Dennis Gauselmann und Landhandel-Chef Norbert Brüning (v.r.) hoffen auf einen schnellen Baubeginn.

    Im „Heiligenfeld“ tut sich was. Im Herbst soll dort mit dem Bau des neuen „Kiebitzmarktes“ begonnen werden. „Wir haben ein 9000 Quadratmeter großes Grundstück am Münsterdamm erworben, direkt neben dem Netto-Markt. Dort wird der Kiebitzmarkt entstehen“, erläutert Thomas Niehues im Pressegespräch. Er ist Eigentümer des gleichnamigen Landhandels und des Kiebitzmarktes.

  • Unterhaltsam und informativ

    So., 09.08.2015

    Quintett schlägt sich wacker

    Gut vorbereitet präsentierten sich die fünf Bürgermeisterkandidaten während der Podiumsdiskussion am Sonntag auf dem Rathausplatz den Moderatoren Axel Roll und Martin Fahlbusch sowie dem Publikum. Dabei ging es fair und teilweise sogar locker zu. Alle versuchten, sich von ihrer besten Seite zu zeigen.

  • Deutliche Spuren

    Do., 06.08.2015

    Sechs Jahre hinterlassen Spuren

    Die sechs Jahre, in denen Detlev Prange Bürgermeister von Laer ist, haben deutliche Spuren hinterlassen. Und das nicht nur im Garten der Familie Prange, in dem es zurzeit grünt und blüht. Sichtlich gewachsen sind auch Tochter Caroline und Haushündin „Ayleen“, aber auch die Sorgenfalten des Amtsinhabers, der wiedergewählt werden will.

  • Es bleibt dabei

    Mo., 03.08.2015

    CDU steht nach wie vor zu Detlev Prange

    Es bleibt dabei: Die CDU-Ortsvereinsvorsitzende Brigitte Nolte versichert, dass ihre Partei nach wie vor die Kandidatur von Amtsinhaber Detlev Prange unterstützt.

    Die CDU steht nach wie vor zu Amtsinhaber Detlev Prange und unterstützt seine Kandidatur zur Bürgermeisterwahl am 13. September. Das betont die CDU-Ortsvereinsvorsitzende und Ratsfrau Brigitte Nolte. Der „Formfehler mit seinen fatalen Folgen“ habe daran nichts geändert, versichert die Christdemokratin.

  • Formfehler wird „geheilt“

    Fr., 31.07.2015

    Bürgermeister erntet heftige Kritik

    Um den Formfehler zu „heilen“, mussten in der ersten Sondersitzung des Gemeinderates am Mittwochabend zahlreiche Beschlüsse wiederholt werden. Während diese Arbeit schnell von statten ging, dauerte die von der UBG und den Grünen beantragte Aussprache eine Stunde. 

    Heftige Kritik gab es bei einer Aussprache während der Sondersitzung des Rates für Bürgermeister Detlev Prange, viel Lob für seinen Allgemeinen Vertreter, Maike ter Beek. Der Formfehler an sich sei menschlich und verzeihbar, aber der Umgang damit und den Verwaltungsmitarbeitern nicht, hieß es.

  • Bürgermeister will die Wogen glätten

    Fr., 24.07.2015

    Detlev Prange: „Hier wird sorgfältig gearbeitet“

    Bürgermeister will die Wogen glätten : Detlev Prange: „Hier wird sorgfältig gearbeitet“

    Der Laerer Bürgermeister bemüht sich um Schadensbegrenzung. „Hier wird ordentlich und sorgfältig gearbeitet“, betont Detlev Prange während einer Pressekonferenz am Freitagvormittag zum „Formfehler mit den fatalen Folgen“. Dieses Versäumnis sei einer einzelnen Mitarbeiterin zu verdanken, die durch ihre eigenmächtige Vorgehensweise die gesamte Mitarbeiterschaft im Rathaus in Misskredit gebracht habe, ärgert sich der Verwaltungschef, der kurz vor der Bürgermeisterwahl am 13. September solche negativen Schlagzeilen über Laer überhaupt nicht gebrauchen kann.

  • Panne mit Folgen

    Fr., 24.07.2015

    Fehler einer einzelnen Mitarbeiterin

    Während einer Pressekonferenz in seinem Büro erklärt Bürgermeister Detlev Prange den Vertretern der Medien, wie es zu der ärgerlichen Panne kommen konnte.  

    Während einer Pressekonferenz im Rathaus hat Bürgermeister Detlev Prange die Ursache für die Panne in der Verwaltung aufgeklärt. Die sei durch den Fehler einer einzelnen Mitarbeiterin begründet, die eigenmächtig gehandelt habe. Die Folgen sind drei Sondersitzungen, die in den nächsten drei Wochen stattfinden.

  • Bürgermeister bricht Urlaub ab

    Do., 23.07.2015

    In der Gemeinde Laer geht es derzeit drunter und drüber

    Folgenreicher Fehler: Die Gemeinde Laer hat seit Januar versäumt, die Ratssitzungen durch einen Aushang öffentlich zu machen. Die Beschlüsse sind deshalb alle nichtig. Bürgermeister Detlev Prange (kleines Bild) ist in Erklärungsnot.

    Vor Jahren noch wegen ihres „Babybooms“ zur rühmlichen Bekanntheit gekommen, dominieren jetzt die Negativzeilen die Gemeinde Laer. „Hier kommt alles doppelt auf den Tisch“, lautet ein Kommentar mit Galgenhumor. Während sich Spott und Häme über das Ewaldidorf verbreiten, weil die Verwaltung einen „formalen Fehler mit fatalen Folgen“ begangen hat, raufen sich viele der Kommunalpolitiker die Haare, ob der schier unermesslichen Arbeit, die jetzt auf sie zukommt.

  • Gewerbegebietes Heiligenfeld im Fokus

    Do., 16.07.2015

    Befragung von Unternehmen startet

    „Die weitere Entwicklung unseres Gewerbegebietes Heiligenfeld hat höchste Priorität. Wir erhoffen uns von dem Studentenprojekt und der Befragung der Unternehmen in Laer interessante Ergebnisse zur besseren Vermarktung“, erklärt Detlev Prange. Der Bürgermeister der Gemeinde Laer hat dafür berufsbegleitende Bachelor-Studenten der Fachhochschule Münster mit einer Studie zum Standortmarketing beauftragt.

  • Fünf Kandidaten

    Mo., 13.07.2015

    „Ich bin ein Gestaltungsfachmann“

    Uwe Veltrup klopft an die Rathaustür und hofft darauf, nach der Bürgermeisterwahl eigene Türschlüssel zu bekommen.

    So viele Bewerber gibt es für das Bürgermeisteramt in Laer. Nun hat auch Uwe Veltrup seinen Hut in den Ring geworfen. Der 51-jährige parteilose Liberale, der sich als „Gestaltungsfachmann“ bezeichnet, will die Nachfolge von Amtsinhaber Detlev Prange antreten.