Eduard Hüffer



Alles zur Person "Eduard Hüffer"


  • Royaler Arbeitsbesuch

    Mi., 30.04.2014

    Niederländischer Honorarkonsul bremst allzu große Erwartungen

    Das Königspaar  kommt nach Münster – allerdings zum „Arbeitsbesuch“.

    König Willem-Alexander und Königin Máxima werden am 26. und 27. Mai zu einem Arbeitsbesuch in Münster erwartet. Noch steht nicht fest, ob sich das niederländische Königspaar bei dieser Gelegenheit öffentlich zeigen wird.

  • Festlicher Empfang im Rathaus

    Di., 29.04.2014

    „Hoog leve de Koning!“

    Wie eine Zigarre fachmännisch gedreht wird, veranschaulichte die Expertin Maaike van der Sluis unter anderem (v.l.) Dr. Barbara Stober, Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer, Maria Lewe und dem niederländischen Honorarkonsul in Münster, Dr. Eduard Hüffer.

    123 Jahre lang wurden die Niederlande von Königinnen regiert. Folglich wurde stets der „Koninginnedag“ gefeiert, der Königinnentag. Seit einem Jahr jedoch gibt es wieder ein männliches Staatsoberhaupt. Also lud der niederländische Honorarkonsul Dr. Eduard Hüffer zum ersten „Koningsdag“ ins Rathaus ein.

  • Signierstunde mit Panikrocker Steffi Stephan

    So., 09.03.2014

    „Steffi ist einfach nur cool“

    Die elfjährige Melina Offer (mit Mutter Andrea) findet die Musik vom Panikorchester einfach nur toll und Steffi Stephan „voll cool“. Dafür gab es natürlich eine ganz persönliche Buch-Widmung, auch vom Stephan-Biografen Wilhelm Karkoska (l.).

    Steffi Stephan gehört zu den Altgedienten der deutschen Musikszene. Der Jovel-Besitzer und Mitbegründer des Panikorchesters hat aber auch unter den Jüngeren viele Fans, wie sich während der Signierstunde in der WN-Geschäftsstelle herausstellte. „Steffi Stephan ist einfach nur cool“, bekannte die elfjährige Melina Offer offen.

  • Närrischer Besuch im Medienhaus Aschendorff

    So., 02.03.2014

    Prinz Hendrik I. in Cabrio-Laune

    „Münster helau!“: Prinz Hendrik I. (Grau) sorgte bei seinem Besuch für beste Stimmung im Medienhaus Aschendorff. Als Andenken an seine Session bekam er als Geschenk eine Karikatur und verlieh im Gegenzug seinen Prinzenorden.

    „Münster helau!“ hieß es am Donnerstag um 12.11 Uhr im Medienhaus Aschendorff. Traditionell machte der Karnevalsprinz den Westfälischen Nachrichten seine Aufwartung. Gefallen haben dürfte Prinz Hendrik I. das Wetter, das Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann für Rosenmontag – den Geburtstag des Prinzen – vorhersagte.

  • Prinz Hendrik I. kommt mit seinen Narren ins Medienhaus Aschendorff

    Do., 27.02.2014

    "Bunter als es der Farbdruck kann"

    Prinz Hendrik besucht das Medienhaus Aschendorff.

    Prinzlicher Besuch bei Aschendorff. Hendrik I. und sein Hofstaat eroberten Donnerstagmittag das Medienhaus an der Hansalinie, wo sie von den Verlegern Dr. Benedikt Hüffer und Dr. Eduard Hüffer begrüßt wurden.

  • Medien

    Di., 18.02.2014

    Leistungsschutzrecht: Verleger verbünden sich mit VG Media

    Axel Springer-Chef Mathias Döpfner sieht die Durchsetzung des Leistungsschutzrechtes als Beitrag zur Sicherung von publizistischer Qualität und Vielfalt. Foto: Ole Spata/Archiv

    Berlin (dpa) - Eine Allianz von zwölf deutschen Verlagshäusern will das Leistungsschutzrecht gegenüber Internetunternehmen wie Google mit Hilfe der Verwertungsgesellschaft VG Media durchsetzen.

  • Orientierung mit der Zeitung

    Do., 14.11.2013

    „Klasse!“-Start: Projektlehrer informierten sich im Medienhaus

    Klasse! geht in die elfte Runde: Vertreter des Medienhauses Aschendorff mit den Projektpartnern: (v.l.) Wolfgang Kleideiter, Dr. Uwe Koch, Verleger Dr. Eduard Hüffer, Matthias Pape, Robert Klein, Marc Zahlmann und Doerthe Rayen.

    Die Welt wird immer komplizierter und unüberschaubarer. „Die Tageszeitung bietet hier Orientierungspunkte im Mediendschungel“, sagte Dr. Eduard Hüffer, Verleger und Mitglied der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Aschendorff, gestern bei der Auftaktveranstaltung für das „Klasse!“-Projekt.

  • Bischof Genn erhält erstes Exemplar des neuen „Gotteslob“

    Di., 05.11.2013

    „Eine schöne Mischung alter und neuer Werke“

    Bischof Dr. Felix Genn nimmt das erste Exemplar des neuen „Gotteslob“ aus den Händen von Dr. Eduard Hüffer (links) und Dr. Benedikt Hüffer entgegen.

    Ein erstes Exemplar des neuen „Gotteslob“ hat Bischof Dr. Felix Genn am Montag aus den Händen der Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Aschendorff, Dr. Benedikt Hüffer und Dr. Eduard Hüffer, erhalten. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir jetzt ein Gebet- und Gesangbuch für Gottesdienste und andere liturgische Angebote haben, das gleichzeitig dazu einlädt, als Haus- und Familienbuch genutzt zu werden“, betonte der Bischof.

  • GrevenGrass-Jubiläum

    Mo., 20.05.2013

    Ein Festival der Freundschaft

    Magnet für die Blue-Grass-Szene: In der Emsaue versammeln sich an Pfingsten Liebhaber dieser Musik aus der ganzen Welt. Besonders die Holländer, bei denen Blue Grass sehr populär ist, kommen in Scharen nach Greven.

    Musik verbindet Menschen - damals wie heute. Das wurde auch beim Empfang deutlich, zu dem die Greven-Grass-Initiatoren anlässlich des fünfjährigen Festivals-Bestehens eingeladen hatten.

  • Münster

    So., 12.05.2013

    Rotary Clubs aus Münster und Amsterdam besiegeln Partnerschaft

    Die neue Partnerschaft zwischen dem Rotary Club Münster Westfalen und dem niederländischen Rotary Club Amsterdam Nachtwacht wurde am Samstagabend im Friedenssaal des münsterischen Rathauses offiziell besiegelt. Neben der Förderung der gemeinsamen rotarischen Ideen sind eine Vielzahl von gemeinsamen sozialen Projekten sowie ein regelmäßiger Austausch zur Vertiefung der internationalen Freundschaft geplant, heißt es in einer Pressemitteilung aus Anlass der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden. Das Foto aus dem Friedenssaal zeigt (vorne v.l.) Hans Pixa (Vorsitzender des Deutsch-Niederländischen Länderausschusses von Rotary), Amika Singh (Präsidentin des Rotary Clubs Amsterdam Nachtwacht), Münsters Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, Prof. Dr. Olaf Arlinghaus (Präsident des Rotary Clubs Münster Westfalen) sowie der Honorarkonsul der Niederlande, Dr. Eduard Hüffer.