Friedrich Engels



Alles zur Person "Friedrich Engels"


  • Ausstellungen

    Sa., 07.05.2016

    Ururenkelinnen von Karl Marx enthüllen Büste in Trier

    Die Ururenkelinnen des berühmten Philosophen Karl Marx enthüllten eine Büste ihres Vorfahren, die sich jahrzehntelang im Familienbesitz befand.

    Trier (dpa) - Der Countdown zum 200. Geburtstag von Karl Marx im Mai 2018 hat in Trier in seinem Geburtshaus begonnen. Zwei Ururenkelinnen enthüllten am Freitagabend eine bronzene Marx-Büste, die deren Vater Karl-Jean Longuet (1904-1981) - Urenkel von Marx - vor Jahrzehnten erschaffen hatte.

  • Geschichte

    So., 03.04.2016

    Kalenderblatt 2016: 4. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. April 2016:

  • Bocholt

    Fr., 09.10.2015

    Marx und Engels im Textilwerk

    Der haitianische Regisseur Raoul Peck (l.) verfilmt das Leben des jungen Karl Marx. Die Rolle von Friedrich Engels spielt Stefan Konarske.

    Im Bocholter Textilwerk werden seit gestern Szenen für den Kinofilm „Der junge Karl Marx“ gedreht. An drei Tagen dienen das Kontor, der Websaal und der Maschinenraum des Museums als Kulissen für die deutsch-französisch-belgische Koproduktion.

  • Geschichte

    Mi., 11.06.2014

    Ein Denkmal für Engels: China schenkt Wuppertal meterhohe Statue

    Die Engels-Statue in Wuppertal. Foto: Gerd Neumann/Archiv

    Friedrich Engels, Mitautor des Kommunistischen Manifests, wird in China tief verehrt. Der Engels-Geburtsstadt Wuppertal haben die Chinesen nun eine Skulptur des Denkers geschenkt.

  • Geschichte

    Di., 10.06.2014

    China schenkt Wuppertal vier Meter hohe Engels-Statue

    Die von dem Bildhauer Chenggang Zeng geschaffene Plastik. Foto: Stadt Wuppertal

    Wuppertal (dpa/lnw) - Die Volksrepublik China schenkt heute der Stadt Wuppertal eine Statue von Friedrich Engels. Die fast vier Meter große tonnenschwere Plastik aus Bronze soll an den Mitbegründer des Marxismus erinnern. Zur Enthüllung wird auch der chinesische Botschafter erwartet. Der heutige Vize-Premierminister Chinas, Ma Kai, hatte das Denkmal 2010 bei einem Besuch in Wuppertal zugesagt. Der 1820 in Wuppertal geborene Engels war Mitautor des Kommunistischen Manifests sowie Mäzen und Freund von Karl Marx. Wuppertal wird deswegen von immer mehr chinesischen Touristen und Delegationen besucht.

  • Geschichte

    Mi., 07.05.2014

    Engels-Statue für Wuppertal wird aus China eingeflogen

    Wuppertal (dpa/lnw) - Die neue Friedrich-Engels-Statue für Wuppertal wird in den nächsten Tagen nach Deutschland geflogen. Die Einweihung sei am 11. Juni geplant, teilte ein Sprecher der Stadt Wuppertal mit. Die etwa vier Meter große Plastik aus Bronze ist ein Geschenk des chinesischen Staates an die Geburtsstadt des politischen Philosophen Friedrich Engels. Zur Enthüllung wird auch der chinesische Botschafter erwartet.

  • Geschichte

    Di., 07.01.2014

    Friedrich-Engels-Plastik soll im April aufgestellt werden

    Wuppertal (dpa/lnw) - Eine von der Volksrepublik China der Stadt Wuppertal geschenkte Statue von Friedrich Engels wird nach Angaben der Stadt vermutlich Anfang April aufgestellt. Die Plastik soll in der Nähe des im Krieg zerstörten Geburtshauses von Engels stehen. Die Schenkung geht auf einen Besuch des heutigen Vize-Premiers von China, Ma Kai, in Wuppertal im Jahr 2010 zurück. Friedrich Engels, Mitautor des Kommunistischen Manifests, wurde 1820 in Barmen geboren, das heute ein Stadtteil von Wuppertal ist. Er starb 1895 in London. Das heutige Engels-Haus in einem anderen Gebäude der Unternehmerfamilie hat auch viele chinesische Besucher.

  • Geschichte

    Di., 19.11.2013

    China schenkt Wuppertal eine Engels-Statue

    Wuppertal (dpa) - Die Volksrepublik China schenkt der Stadt Wuppertal ein Denkmal für Friedrich Engels, Wegbegleiter von Karl Marx. Das vor drei Jahren ausgesprochene Angebot sei vom Rat mit übergroßer Mehrheit angenommen worden, sagte eine Sprecherin der Stadt.

  • Geschichte

    Di., 19.11.2013

    China schenkt Wuppertal eine Friedrich-Engels-Statue

    Wuppertal (dpa/lnw) - Die Volksrepublik China schenkt der Stadt Wuppertal ein Denkmal für Friedrich Engels, Wegbegleiter von Karl Marx. Das vor drei Jahren ausgesprochene Angebot sei vom Rat mit übergroßer Mehrheit angenommen worden, sagte eine Sprecherin der Stadt am Dienstag. Die Statue soll das Lebenswerk von Engels würdigen. Er wurde 1820 im heutigen Wuppertal geboren und starb 1895 in London. Die 3,85 Meter hohe Bronzeskulptur eines chinesischen Künstlers soll in Wuppertal im Engelsgarten aufgestellt werden. Dort befindet sich das historische Gebäudeensemble der Fabrikantenfamilie, aus der Engels stammte. Es dient heute als Museum. Wann die Statue aufgestellt wird, steht nach Angaben der Stadt noch nicht fest.

  • Kinder

    So., 14.04.2013

    Die besten Freunde: Karl Marx und Friedrich Engels

    Sie waren dicke Freunde und hatten große Pläne: Karl Marx und Friedrich Engels wollten die Welt verändern. Foto: Arno Burgi

    Richtig dicke Freunde – das waren Karl Marx und Friedrich Engels. Rund 40 Jahre waren die beiden Männer miteinander befreundet.