Golo Berg



Alles zur Person "Golo Berg"


  • Sinfonieorchester sowie Tanz- und Jugendtheater Münster stellen Spielzeit 2017/18 vor

    Do., 02.03.2017

    Bach gesungen und getanzt

    Golo Berg wird als Nachfolger Fabrizio Venturas im Amt des Generalmusikdirektors auch Musik aus Münster präsentieren.

    „Ich möchte mich dem Publikum in Münster mit einer Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch vorstellen“, sagt Golo Berg, der Nachfolger Fabrizio Venturas als Generalmusikdirektor. Der Grund: Als Künstler, der in der DDR geboren wurde, weiß Berg um die Verhältnisse in einer Diktatur und um die Notwendigkeit für den Komponisten in der Sowjetunion, Unsagbares in der Musik auszudrücken. „Ich habe die sechste Sinfonie gewählt, sie entstand auf dem Höhepunkt des Stalin-Terrors.“ Mit Prokofievs „Symphonie classique“ serviert er am 5. September aber auch ein heiteres Pendant.

  • Spielzeit 2017/18 im Theater Münster vorgestellt

    Mi., 01.03.2017

    Auch in der Oper wird gerockt

    Sieben Theaterleute auf einen Streich: (hintere Reihe v.l. Intendant Dr. Ulrich Peters, Schauspieldirektor Frank Behnke, Julia Dina Heße (Leiterin Junges Theater), der künftige GMD Golo Berg, (vordere Reihe v. l.) Hans Henning Paar (Künstlerischer Leiter Tanztheater), Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann und Operndirektorin Susanne Ablaß.

    Der Plan für die sechste Saison der Ära des Intendanten Ulrich Peters steht. Und mit Golo Berg kommt ein neuer Generalmusikdirektor an Bord. Grund genug, sich auf eine spannende Theater-Zeit zu freuen. Wir stellen das Programm vor.

  • Dirigent Golo Berg im Porträt

    Fr., 30.09.2016

    Er schwärmt für Verdis Opern

    Dirigent Golo Berg im Porträt : Er schwärmt für Verdis Opern

    „Ich finde es schön, wenn Fabrizio Ventura auch im Jahr 2018 das Festival Musica Sacra betreut.“ Sagt Golo Berg, der als Generalmusikdirektor in Münster bereits 2017 die Nachfolge Venturas antritt. Der Satz lässt aufhorchen. Denn er macht nicht nur deutlich, dass diese besondere Konzertreihe des Sinfonieorchesters Münster fortbestehen soll. Sondern zeigt darüber hinaus Kontinuität im Wechsel. Festivalgründer Ventura, sein Nachfolger Berg und der Freundeskreis des Orchesters sind schon im Gespräch. Beide Dirigenten werden dann wohl Konzerte des Festivals leiten.

  • Interview mit Dr. Heiko Winkler

    Di., 21.06.2016

    „Das ist ein Crossover der Emotionen“

    Das Sinfonieorchester der Stadt Münster und sein Förderverein unter dem Vorsitzenden Dr. Heiko Winkler (kl. Bild) bilden eine vorbildliche kulturelle Einheit für Münster.

    Für das Sinfonieorchester der Stadt Münster und den Förderverein sind die AaSeerenaden Jahr für Jahr erneut eine hervorragende Gelegenheit, auf die Arbeit des Orchesters, die Musik in Münster und das Theaterleben aufmerksam zu machen. Dies bestätigt Dr. Heiko Winkler, Vorsitzender der „Freunde und Förderer des Sinfonieorchesters Münster“ im Interview.

  • Wie ein Sprung ins kalte Wasser

    Mi., 04.11.2015

    Fünf Kandidaten wetteifern um den Posten des Generalmusikdirektors

    Wie ein Sprung ins kalte Wasser : Fünf Kandidaten wetteifern um den Posten des Generalmusikdirektors

    Jetzt wird um die Wette dirigiert: Fünf Bewerber möchten Generalmusikdirektor in Münster werden. Die Entscheidung, wer Nachfolger von Fabrizio Ventura werden soll, macht sich das Theater Münster nicht leicht - und bittet die Kandidaten zu einer schwierigen Bewährungsprobe vor echtem Opern-Publikum.

  • Nachfolge-Suche für Fabrizio Ventura geht in die entscheidende Phase

    Di., 27.10.2015

    Fünf GMD-Kandidaten für Münster

    Nachfolge-Suche für Fabrizio Ventura geht in die entscheidende Phase : Fünf GMD-Kandidaten für Münster

    Jetzt wird es langsam spannend und der Kreis wird kleiner: Fünf Kandidaten gehen in die letzte Runde um die Position des Generalmusikdirektors der Stadt Münster von der Spielzeit 2017/2018 an. Kandidaten für die Opern-Vordirigate sind: J onas Alber (freier Dirigent, ehemaliger GMD am Staatstheater Braunschweig), Golo Berg (GMD Theater Vorpommern), Carlos Domin­guez-Nieto (freier Dirigent, ehemals GMD am Landestheater Eisenach), Moritz Gnann (Assistant Conductor beim Boston Symphony Orchestra) und Benjamin Reiners (1. Kapellmeister an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover). Kulturdezernentin Cornelia Wilkens teilte dieses einvernehmliche Votum der Findungskommission am Dienstag mit. Insgesamt 122 Dirigentinnen und Dirigenten aus dem In- und Ausland hatten sich um die Position beworben. Alle Kandidaten haben, wie die Jury in ihrer Auswahl würdigte, einschlägige Erfahrung im Theater- und Konzertbetrieb. Die Vordirigate von „Hoffmanns Erzählungen“ finden ab November statt. Spätestens im Januar 2016 soll dann der neue Generalmusikdirektor der Stadt Münster feststehen. Er löst zur Spielzeit 2017/2018 den jetzigen Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura ab.