Hartmut Mehdorn



Alles zur Person "Hartmut Mehdorn"


  • Luftverkehr

    Fr., 06.03.2015

    Ex-Technikchef: Mehdorn wusste schon 2013 von Schmiergeld-Verdacht

    Horst Amann musste seinen Posten als BER-Technik-Chef nach einem monatelangen Streit mit seinem damaligen Chef Harmut Mehdorn räumen.

    Kurz vor Mehdorns Abgang erschüttert ein möglicher Korruptionsfall das Projekt neuer Hauptstadtflughafen. Eine Aussage richtet nun den Blick auf den Noch-Chef. Sie kommt von einem früheren Kontrahenten.

  • Luftverkehr

    Do., 26.02.2015

    Neuer Korruptionsverdacht am künftigen Hauptstadtflughafen

    Der neue Hauptstadtflughafen BER kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus.

    Die Brandschutzanlage des Terminals in Schönefeld ist das größte Hindernis für die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens. Um die Anlage zum Laufen zu bringen, fließen viele Millionen - aber nicht immer in die richtigen Hände.

  • Luftverkehr

    Fr., 20.02.2015

    Karsten Mühlenfeld wird neuer Chef des Hauptstadtflughafens

    Karsten Mühlenfeld wird Mehdorns Nachfolger.

    Lange wurde hinter den Kulissen gerungen. Nun haben die Gesellschafter Berlin und Brandenburg ihren Kandidaten gegen den Bund durchgesetzt. Der Neue hatte eigentlich erst einen anderen Job angetreten.

  • Luftverkehr

    Fr., 20.02.2015

    Karsten Mühlenfeld wird neuer Chef des Hauptstadtflughafens

    Schönefeld (dpa) - Der frühere Rolls-Royce-Manager Karsten Mühlenfeld wird neuer Chef des krisengeplagten Hauptstadtflughafens. Das teilte der Vize-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider  nach einer Aufsichtsratssitzung in Schönefeld bei Berlin mit. Ein Datum nannte Bretschneider zunächst nicht. Die Entscheidung im Aufsichtsrat sei mit großer Mehrheit gefallen. Hartmut Mehdorn will spätestens Ende Juni den Chefposten aufgeben. Mühlenfeld war früher in der Entwicklungsabteilung des Triebwerksherstellers Rolls-Royce tätig.

  • Luftverkehr

    Mi., 18.02.2015

    Mehdorn-Nachfolge am BER weiter in der Schwebe

    Flughafenchef Hartmut Mehdorn.

    Es ist ein heikler Job, dessen Besetzung alles andere als einfach scheint: die Geschäftsführung des Krisen-Flughafens BER. Fällt diesen Freitag die Entscheidung über die Nachfolge von Hartmut Mehdorn?

  • Luftverkehr

    Di., 03.02.2015

    Mühlenfeld wird nicht Mehdorn-Nachfolger

    Brandenburg hatte Mühlenfeld im Januar als Nachfolger Mehdorns ins Gespräch gebracht, obwohl dieser schon seinen Vertrag bei Bombardier unterschrieben hatte. Foto: Bernd Settnik

    Berlin (dpa) - Beim Poker um die Nachfolge des scheidenden Berliner Flughafenchefs Hartmut Mehdorn ist der frühere Rolls-Royce-Manager Karsten Mühlenfeld aus dem Spiel. Der 51-Jährige hat wie geplant eine neue Aufgabe bei Bombardier übernommen.

  • Luftverkehr

    Do., 08.01.2015

    Berichte: Drei mögliche Nachfolger für Berliner Flughafenchef Mehdorn

    Berlin (dpa) - Nach dem angekündigten Rückzug des Berliner Flughafenchefs Hartmut Mehdorn stehen anscheinend drei mögliche Kandidaten für dessen Nachfolge fest. Die Gesellschafter Berlin, Brandenburg und Bund hätten sich auf drei Namen geeinigt, schrieben «Bild» und «B.Z.» am online unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Sie seien sich aber offenbar noch nicht einig, wer den Posten bekommen solle. Ein Flughafensprecher wollte diese Informationen nicht kommentieren. Mehdorn hatte nach Querelen mit dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt spätestens zum 30. Juni 2015 angekündigt.

  • Luftverkehr

    Mi., 07.01.2015

    Mehdorn: 5,4 Milliarden Euro reichen für Hauptstadtflughafen

    Protest gegen den neuen Hauptstadtflughafen. Der neue Airport soll im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

    Berlin (dpa) - Der künftige Hauptstadtflughafen wird nach den Worten von Geschäftsführer Hartmut Mehdorn nicht noch teurer. «Wir sind uns sehr sicher, dass wir mit den 5,4 Milliarden Euro auskommen werden», sagte er im Bau- und Verkehrsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. 

  • Luftverkehr

    Mi., 07.01.2015

    Mehdorn: 5,4 Milliarden Euro reichen für Hauptstadflughafen

    Berlin (dpa) - Der künftige Hauptstadtflughafen wird nach Worten von Geschäftsführer Hartmut Mehdorn nicht noch teurer. Sie seien sich sehr sicher, dass sie mit den 5,4 Milliarden Euro auskommen werden. Das sagte Mehdorn im Bau- und Verkehrsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. Damit werde der Flughafen ein preiswerter Flughafen sein, auch wenn die Kosten für die verspätete Eröffnung erheblich seien, sagte Mehdorn. Nach jüngster Planung soll der neue Airport im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen.

  • Nachrichtenüberblick

    Mi., 07.01.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Neuer Primus am Fernbusmarkt: MeinFernbus und FlixBus fusionieren