Ivo Ilicevic



Alles zur Person "Ivo Ilicevic"


  • Fußball

    Mi., 02.04.2014

    HSV ohne Torjäger Lasogga gegen Leverkusen

    Pierre-Michel Lasogga forscht nach den Ursachen für seine Oberschenkelprobleme. Foto: Marcus Brandt

    Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV muss das Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Freitag ohne Pierre-Michel Lasogga bestreiten.

  • Fußball

    Di., 25.03.2014

    Abstiegskampf pur: Bedrohtes Quartett unter sich

    Das Team vom Nürnberger Trainer Gertjan Verbeek kassierte vier Niederlagen in Folge. Foto: Daniel Karmann

    Der Bundesliga-Abstiegskampf spitzt sich zu. Vier der neben Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig am stärksten bedrohten Clubs treffen am 27. Spieltag in direkten Duellen aufeinander.

  • Fußball

    Mo., 24.03.2014

    HSV mit Lasogga - Slomka will Feiburg überholen

    Hamburg setzt auf die Treffsicherheit von Pierre-Michel Lasogga. Foto: Carmen Jaspersen

    Nach dreiwöchiger Verletzungspause steht Torjäger Lasogga dem HSV wieder zur Verfügung. Sein Comeback kommt gerade recht, denn mit einem Sieg über den Mitkonkurrenten SC Freiburg wollen die Norddeutschen auf einen gesicherten Mittelfeldplatz vorrücken.

  • Fußball

    Fr., 21.02.2014

    Oberschenkelzerrung bei HSV-Profi Ilicevic

    Ivo Ilicevic hat sich beim Training eine Oberschenkelverletzung zugezogen. Foto: Axel Heimken

    Hamburg (dpa) - Bei Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat sich der Verdacht auf einen Muskelfaserriss nicht bestätigt.

  • Fußball

    Do., 20.02.2014

    Verdacht auf Muskelfaserriss bei HSV-Profi Ilicevic

    Der HSV muss gegen den BVB auf Ivo Ilicevic verzichten. Foto: Axel Heimken

    Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV muss im Heimspiel am Samstag gegen Borussia Dortmund auf Mittelfeldakteur Ivo Ilicevic verzichten. Der 27 Jahre alte Kroate hat das Training abgebrochen. Es besteht der Verdacht auf einen Muskelfaserriss im Oberschenkel, teilte der Fußball-Bundesligist mit.

  • Fußball

    So., 16.02.2014

    HSV verliert auch bei Schlusslicht Braunschweig

    Der Hamburger SV verlor auch beim Tabellenletzten Eintracht Braunschweig mit 2:4. Foto: Peter Steffen

    Braunschweig (dpa) - Der Hamburger SV hat im Kellerduell der Fußball-Bundesliga mit dem 2:4 (1:0) bei Eintracht Braunschweig die siebte Niederlage in Serie kassiert. Während HSV-Coach Bert van Marwijk danach entlassen wurde, schöpft Torsten Lieberknecht wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt.

  • Fußball

    Do., 19.12.2013

    HSV ohne Adler und Ilicevic gegen Mainz

    René Adler ist erneut zum Zuschauen verdammt. Foto: Angelika Warmuth

    Hamburg (dpa) - Für René Adler und Ivo Ilicevic vom Hamburger SV ist die Hinrunde in der Fußball-Bundesliga beendet. Torhüter Adler kann wegen einer Sprunggelenksverletzung im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 nicht mitwirken.

  • Fußball

    Mi., 04.12.2013

    Erleichterung beim HSV nach Pokal-Erfolg

    Die HSV-Spieler feierten mit ihren Fans den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Foto: Christian Charisius

    Der HSV bezwingt Köln mit Glück und freut sich über die Millionen-Einnahme. Beister mit einem Sonntagsschuss und Joker Ilicevic waren die Schützen beim glücklichen Erfolg. Gegen Augsburg soll van der Vaart wieder dabei sein.

  • Fußball

    Di., 03.12.2013

    2:1 gegen Köln: HSV im Pokal-Viertelfinale

    Hamburgs Ivo Ilicevic (2.v.r.,verdeckt) feiert mit seinen Mitspielern seinen Treffer zum 2:1. Foto: Christian Charisius

    Hamburg (dpa) - Joker Ivo Ilicevic hat dem Hamburger SV die Chance auf weitere Millionen-Einnahmen im DFB-Pokal eröffnet. Trotz einer mäßigen Vorstellung gewannen die Hanseaten mit 2:1 (1:0) gegen Zweitliga-Spitzenreiter 1. FC Köln.

  • Fußball

    Di., 03.12.2013

    1:2 gegen Hamburg: Pokal-Aus für Köln

    Kölns Matuschyk (2.v.l.) jubelt über seinen Treffer zum 1:1. Foto: A. Warmuth

    Hamburg (dpa) - Joker Ivo Ilicevic hat dem Hamburger SV die Chance auf weitere Millionen-Einnahmen im DFB-Pokal eröffnet. Trotz einer mäßigen Vorstellung gewannen die Hanseaten am Dienstag mit 2:1 (1:0) gegen Zweitliga-Spitzenreiter 1. FC Köln und zogen erstmals seit 2009 ins Viertelfinale des lukrativen Wettbewerbs ein. Vor 57 000 Zuschauern erzielte der eingewechselte Ilicevic in der 85. Minute den Siegtreffer für die Hanseaten, die durch ein Traumtor von Maximilian Beister (42.) in Führung gegangen waren. Adam Matuschyk (54.) war der Ausgleich für die Rheinländer gelungen.