Klaus Kormann



Alles zur Person "Klaus Kormann"


  • Busbahnhof

    Do., 06.04.2017

    ZOB ade

    Ein großer Busbahnhof wie er derzeit an der Amtmann-Daniel-Straße noch existiert, wird es in Zukunft in Nordwalde eventuell nicht mehr geben. An der Stelle des alten ZOB soll eine Grünfläche entstehen.

    Wozu ein Busbahnhof, wenn‘s auch ohne geht? Das hat sich Mathias Schmechtig vom Planungsbüro „NahverkehrsConsult“ gefragt. Er will versuchen eine Lösung für Nordwaldes Buslinienführung ohne ZOB zu finden. Der Rat gab ihm jetzt grünes Licht.

  • „Eises Kälte“

    Di., 04.04.2017

    Traumfabrik „Hollichwood“

    Und Action: Beim Filmdreh war sowohl für die Kameramänner als auch für Schauspieler höchste Konzentration gefragt.

    Mehr Region geht nicht. Ein Nordwalder Regisseur dreht eine Altenberge-Story in Hollich. Besuch beim Drehtag von „Eises Kälte“ – mit vielen bekannten Gesichtern.

  • ZOB und Ortskerngestaltung: Antrag der Grünen sorgt für Debatte im Rat

    Mi., 14.12.2016

    Das Thema mit der kurzen Lunte

    Hier sollen die größten Veränderungen stattfinden: Klaus Kormann von den Grünen machte einen Vorschlag, wie man Bürgerbeteiligung zum Thema Ortskerngestaltung realisieren kann. Dass dies ein Reizthema ist, zeigte die Debatte im Rat.

    Plötzlich war wieder Musik drin: Der Tagesordnungspunkt 13 brachte die Gemüter in einer langen Ratssitzung am Dienstagabend noch einmal in Wallung. Die Grünen-Fraktion hatte den Antrag gestellt, zum Thema ZOB-Verlegung und Ortskerngestaltung eine Arbeitsgruppe zu bilden. Das hatte Zündstoff-Potenzial.

  • „Eiseskälte“

    Mi., 26.10.2016

    Ohne Profis läuft es nicht

    Bernhard Bäumer (3.v.r) überreichte an Klaus Kormann sowie an die Eiseskälte-Macher Lars Steven (l.) und Roland Busch (2.v.l.) 2000 Euro. Auch Norbert Fieke (Vorstand Werbegemeinschaft) und Sebastian Nebel (Wirtschaftsförderung/Gemeinde) freuen sich über die laufende Filmproduktion.

    Die Werbegemeinschaft Altenberge unterstützt das Filmprojekt „Eiseskälte“. Vorsitzender Bernhard Bäumer überreichte 2000 Euro.

  • Ochtrup

    Mi., 19.10.2016

    Darum geht es im Film

    „Eiseskälte“ ist die Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Klaus Kormann und wird von Roland Busch als Regisseur umgesetzt. Der Krimi wird hauptsächlich in Altenberge gedreht, wo auch die Handlung spielt. Zum Inhalt: Es geht um eine Leiche, die durch Zufall im Eiskeller gefunden wird. Sie scheint sehr alt zu sein. Die genaue Todesursache wirft Fragen auf, da der Leichnam nicht verwest ist und noch blutet. Kommissarin Karen Leymann lässt dieser Fall nicht los. Sie möchte der Wahrheit auf den Grund gehen. Eine Besonderheit des Films: Er springt zwischen zwei Zeiten – der Gegenwart und den Jahren 1870 bis 1875. Gedreht wird der Streifen noch bis April 2017. Premiere soll voraussichtlich im März 2018 sein. Der Film ist für die regionale Ausstrahlung gedacht und soll in den Kinos in der Umgebung zu sehen sein.

  • Film ab

    Mo., 10.10.2016

    Alles im Kasten

    Gedreht wurde unter anderem, wie Kinder und Jugendliche aus einem Bus aussteigen und die Treppe zum Eiskeller hinuntergehen. Roland Busch (kl. Foto r.) gibt entsprechende Anweisungen.

    Im Juni fand das Casting statt – und jetzt folgte der erste Drehtag für die Hobbydarsteller, die im Film „Eiseskälte“ des Nordwalder Autors Klaus Kormann auftreten. Drei Szenen wurden rund um in den Eiskeller gedreht – vor allem Kinder und Jugendliche kamen zum Einsatz.

  • Spende für Simbabwe

    Mo., 26.09.2016

    Wenn Tomaten Bildung schaffen

    Spende für eine Simbabwer Schule: Klaus Kormann (r.) übergab 750 Euro an Hermann Stubbe (2.v.l.).

    Teneriffa, Nordwalde, Simbabwe. Die Grünen haben Samen gekauft, Tomatenpflanzen gezüchtet und 1000 Stück auf den Märkten der Region verkauft. Das freut vor allem ein paar Kinder in Afrika.

  • Kreissparkasse unterstützt Altenberger Filmprojekt

    Di., 13.09.2016

    5000 Euro für „Eises Kälte“

    Eine Spende überreichten Heinz-Bernd Buss (l.) und Carsten Börger (r.) an Klaus Kormann (2.v.l.) und Roland Busch.

    „Es ist ein Film, der auf einer Geschichte aus Altenberge basiert und auch hier vor Ort spielt. Darin steckt viel Herzblut und Zeit der Bürger. Aus diesem Grund unterstützen wir den Film sehr gerne“, sagte Vorstand Heinz-Bernd Buss.

  • Kleiderkammer/Möbelbörse

    Di., 16.08.2016

    Unverzichtbare Hilfsbereitschaft

    In der Annahmekammer sortieren (v.l.) Christel Jechalke, Barbara Westhues und Britta Kötter die Kleiderspenden.

    „Ohne sie wäre es nicht zu schaffen“, sagte Bürgermeisterin Schemmann neulich über die Ehrenamtlichen Nordwaldes. Wie wichtig die Arbeit der freiwilligen Helfer ist, zeigt der Besuch in der Kleiderkammer und der Möbelbörse.

  • Casting für Altenberge-Krimi „Eiseskälte“

    So., 26.06.2016

    Schauspieler müssen warten können

    Autofahren und streiten lautet eine Aufgabe an die Schauspieler. Die Jury war erstaunt, welche Geschichten sich die Casting-Teilnehmer spontan ausdenken konnten.

    Einmal in einem echten Film mitspielen. Für knapp 120 Personen – ob Alte, Junge, Erwachsene oder Kinder – wird sich der Wunsch erfüllen. Am Samstag war großes Casting für den Mystery-Krimi „Eiseskälte“ in der Borndalschule. Um zehn Uhr öffneten die Türen, und die Menschen strömten förmlich in die Schule. Ganze Familien waren gekommen, um sich zu bewerben.