Matteo Salvini



Alles zur Person "Matteo Salvini"


  • Di Maio wird Außenminister

    Mi., 04.09.2019

    Conte präsentiert neues italienisches Kabinett

    Italiens bisheriger und auch künftiger Ministerpräsident Giuseppe Conte nach seinem Treffen mit Staatspräsident Mattarella.

    Es war am Ende eine recht kurze Regierungskrise. Weniger als vier Wochen nach dem Bruch der früheren Koalition steht das Kabinett, das Italien bis zu den nächsten Wahlen führen soll. Bei den Nominierungen gab es auch eine Überraschung.

  • Zitterpartie in Rom

    Di., 03.09.2019

    Fünf-Sterne-Bewegung stimmt für Koalition in Italien

    Luigi Di Maio, Chef der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien, nach einem Treffen mit Präsident Mattarella.

    Was war das für eine Zitterpartie. Bei der Suche nach einer neuen Regierung in Italien hing alles von einer Abstimmung im Internet ab. Nun dürfte der neuen Regierung kaum noch etwas im Wege stehen. Oder?

  • Italien beschlagnahmt Schiff

    Mo., 02.09.2019

    Rettungsschiffe «Eleonore» und «Mare Jonio» dürfen anlegen

    Migranten verlassen die «Eleonore» im Hafen von Pozzallo.

    Der Fall Carola Rackete ist noch präsent. Da setzt sich ein anderer deutscher Kapitän eines Rettungsschiffs über ein Verbot in Italien hinweg. Doch die Migranten dürfen nicht nur von diesem Schiff recht zügig von Bord. Steckt schon ein Wandel der Politik in Rom dahinter?

  • Hilfsorganisationen

    Sa., 31.08.2019

    40 Jahre Cap Anamur: Appelle zur Flüchtlingshilfe

    Christel Neudeck, Gründerin von Cap Anamur.

    Vor 40 Jahren rettete Cap Anamur erstmals Flüchtlinge im Südchinesischen Meer vor dem Ertrinkungstod. Bei der Jubiläumsfeier wurde dieser «Geist von 79» auch für das Mittelmeer beschworen.

  • Hilfsorganisationen

    Sa., 31.08.2019

    Laschet bezeichnet Salvini als «Hetzer»

    Armin Laschet spricht beim Festakt zum «Tag der Heimat».

    Köln (dpa) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den italienischen Noch-Innenminister Matteo Salvini scharf kritisiert. «Es ist gut, dass einer der schärfsten Hetzer gegen die Rettung (von Flüchtlingen), Herr Salvini, jetzt nicht mehr in Regierungsverantwortung in Italien ist», sagte Laschet am Samstag in Köln bei einer Feierstunde zum 40-jährigen Bestehen von Cap Anamur. Die Hilfsorganisation war 1979 zur Rettung vietnamesischer Bootsflüchtlinge gegründet worden.

  • Di Maios Ultimatum

    Fr., 30.08.2019

    Ärger bei Regierungsbildung in Italien: Sterne-Chef droht

    Luigi Di Maio: «Entweder wir einigen uns auf unsere Programmpunkte oder wir machen nicht weiter.»

    Der Weg zu einer neuen Regierung in Italien ist steinig. Die Mannschaft steht noch nicht - der Streit ist aber schon da. Einer räumt derweil sein Büro.

  • Regierung

    Fr., 30.08.2019

    Conte sucht Minister - Zustimmung zu geplanter Regierung mau

    Rom (dpa) - Die Mehrheit der Italiener ist laut einer Umfrage wenig begeistert von einer Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten. 55 Prozent sind wenig oder gar nicht überzeugt von der Koalition, die der amtierende Ministerpräsident Giuseppe Conte derzeit zusammenstellt, wie aus der Studie für die Zeitung «La Stampa» hervorgeht. Der bisherige Innenminister und Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, verlor im Vergleich zur Zeit vor der Krise an Ansehen, kam mit 38 Prozent aber immer noch auf den zweiten Platz.

  • Europafreundlichere Regierung

    Do., 29.08.2019

    Conte rein, Salvini raus: «Neues Kapitel» für Italien

    Giuseppe Conte (l), italienischer Ministerpräsident und designierter Premierminister, spricht nach dem Treffen mit Staatspräsidenten Mattarella in Rom.

    Italien könnte schon bald eine europafreundlichere Regierung haben. Der Plan des «Populisten in der Badehose» ist gescheitert. Doch auf dem Weg zu dem gewagten neuen Bündnis gibt es noch Unwägbarkeiten.

  • Italien

    Do., 29.08.2019

    Warum Salvini der Klebstoff der neuen Koalition ist

    Der Chef der rechten Lega, Matteo Salvini.

    Italiens Hardliner Matteo Salvini ist ausgebremst - vorerst. Europa atmet auf. Doch Fast-Regierungschef Conte muss nun ein Meisterwerk vollbringen.

  • Regierung

    Do., 29.08.2019

    Italiens Präsident beauftragt Conte mit Regierungsbildung

    Rom (dpa) - Der Weg für eine Regierung aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten in Italien ist frei. Staatspräsident Sergio Mattarella beauftragte den bisherigen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte mit der Bildung einer neuen Regierung. Vor allem in der EU dürfte eine Koalition mit Beteiligung der europafreundlichen Sozialdemokraten für Erleichterung sorgen. Denn mit der würde der Rechtspopulist Matteo Salvini in der Opposition landen, der bisher als Innenminister die Regierungspolitik prägte.