Mechtild Wolff



Alles zur Person "Mechtild Wolff"


  • Rundgang über den Friedhof

    Mi., 30.10.2013

    Vergessene Namen

    Am Sonntag, 3. November, findet der diesjährige Friedhofsrundgang des Heimatvereins statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am großen Kreuz in der Mitte des Friedhofs.

  • Heimatverein besichtigt DOKR

    Fr., 18.10.2013

    Die Wunderstute Halla kennt jeder

    Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) war das Ziel des Heimatvereins Warendorf. In ihrer Begrüßung stellte Mechtild Wolff fest, dass die Reiterei eine lange Tradition in Warendorf hat. Schon 1826 wurde das Preußische Landgestüt am Münsterwall errichtet, dort, wo heute die Volksbank steht. Der Wilhelmsplatz war der Reitplatz des Gestüts

  • Glockenkuhle: Stadt streitet mit Familie Wolff um Hühnerstall

    Mi., 26.06.2013

    Privatnutzung im Naturdenkmal

    Nachbarschaftsrondell im Naturdenkmal: Dieser Grillplatz muss noch zurückgebaut werden. Jahrelang krähte kein Hahn danach. Jetzt ist es ein Rechtsverstoß.

    Das ist der Stoff für ein Plattdeutsches Theaterstück. Tatort: der sagenumwobene Kolk, das Naturdenkmal Glockenkuhle. Die Hauptakteure: Nachbarn, Stadt und Kreis. Der Inhalt: Es geht um Streit, Neid, eine Baumfällaktion und jahrelanges privates Gewohnheitsrecht in eben jenem Öko-Reservat zwischen Kreuztbrede und Emssee. Seit mehr als 40 Jahren hegen, pflegen und nutzen Anlieger, deren Grundstücke unmittelbar an die Glockenkuhle grenzen, eben jenen naturbelassenen Raum der Grundeigentum der Stadt ist. Unter anderem finden hier Nachbarschaftstreffen auf dem extra angelegten Grillplatz mit Atriums-Charakter und Blick auf den Kolk statt. Hühner laufen frei herum. Drei Hähne krähen um die Wette. Damit ist jetzt Schluss sein. Denn die Idylle trügt.

  • Von Kleiderständern bis Fahnenmasten

    So., 16.06.2013

    „Chance jetzt nicht vertun“

    Von den Parkplätzen zu den „Kleiderständern“ vor den Läden. Kein Aushängeschild für die City. Was sich Geschäftsleute da so alles einfallen lassen, warf Mechtild Wolff gestern beim Runden Tisch des Heimatvereins an die Wand: Schaufensterpuppen auf dem Gehweg. Ein Dorn im Auge sind der Vorsitzenden des Heimatvereins auch die Fahnenmasten der heimischen Banken, die den Blick in die Innenstadt versperren würden.

  • Heimatverein legt sich gerne mit Politik und Verwaltung an

    Di., 18.12.2012

    Außerparlamentarische Opposition

    Präsentieren die neuen Warendorfer Schriften: Norbert Funken, Mechtild Wolff, Wolfgang Reisner, Jürgen Meister, Kurt Heinermann und Gisela Gröne vom Heimatverein Warendorf.

    Dönekes am Kamin und Fachwerk-Romantik? Das wäre dem Warendorfer Heimatverein zu wenig. Er mischt sich gerne in die aktuelle Politik ein. Schon seit Jahren.

  • Fettmarkt-Empfang mit Töttchenessen

    Mi., 24.10.2012

    Die Bewahrung des Feuers

    Fettmarkt-Empfang mit Töttchenessen : Die Bewahrung des Feuers

    Anlässlich des Fettmarktes hatte die Stadt zum traditionellen Töttchen-Essen eingeladen. Doch vor dem Töttchen-Essen, dem ein obligatorischer Schnaps folgt, stand der Empfang. Bürgermeister Jochen Walter wies auf die 355-jährige Tradition des Fettmarktes hin. Und Walter zitierte den Komponisten Gustav Mahler: „Tradition ist die Bewahrung des Feuers, nicht die Anbetung der Asche.“

  • Emssee-Gastronomie erregt die Gemüter

    Sa., 08.09.2012

    Emotion am „Runden Tisch“

    Emssee-Gastronomie erregt die Gemüter : Emotion am „Runden Tisch“

    Dicke Luft bei Porten Leve: Der Heimatverein hatte zum „Runden Tisch“ eingeladen. Thema: Die Gastronomie im Emspark.

  • Heimatverein eröffnet Ausstellung rund ums Osterbrauchtum

    Di., 27.03.2012

    Eier aus der Hasenwerkstatt

    Heimatverein eröffnet Ausstellung rund ums Osterbrauchtum : Eier aus der Hasenwerkstatt

    Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen: Passend zum Osterfest hat der Frühling Einzug gehalten. So nutzten am Sonntag interessierte Warendorfer gern den Sonntagsspaziergang für einen Abstecher zur Eröffnung der Ausstellung des Heimatvereins „Ostereier – Osterschmuck – Osterbrauchtum“. Eingeladen hatten die Organisatoren der Doppelausstellung, Gisela Gröne und Mechtild Wolff.

  • Bürgerhof: Anhörung im kleinen Kreis

    Mo., 13.02.2012

    Heimatverein übergangen?

    Bürgerhof: Anhörung im kleinen Kreis : Heimatverein übergangen?

    Der Heimatverein möchte den Abriss des Bürgerhofs zugunsten eines 1400 Quadratmeter großen K+K-Supermarktes verhindern. Denn die Vorsitzende des Heimatvereins ist sich sicher: „Ein Vollsortimenter in dieser Größenordnung hat Auswirkungen auf die ganze Stadt. Das hat bereits die Ansiedlung des Marktkaufes gezeigt.“

  • Aktion des Heimatvereins

    So., 12.02.2012

    Prinzipalmarkt als Vorbild

    Aktion des Heimatvereins : Prinzipalmarkt als Vorbild

    Betonstein auf dem Marktplatz ist für den Heimatverein keine Lösung. Um die Mehrkosten für eine Natursteinpflasterung aufzufangen, startete der Verein am Samstagmorgen in der Fußgängerzone eine Postkarten-Spendenaktion.