Michael Bertels



Alles zur Person "Michael Bertels"


  • Gewinner im Känguru-Wettbewerb geehrt

    Do., 06.06.2013

    Große Mathe-Sprünge

    Schulleiter Michael Bertels (4.v.l.) freut sich mit den Gewinnern (vorne, v.l.): Rebecca Brunner, Naja Feline Henning,

    Wenn es um Wettbewerbe geht, dann mischen die Schüler des Gymnasiums Johanneum meist weit vorn mit. So auch im Känguru-Wettbewerb. Elf Mädchen und Jungen aus der Ostbeverner Schule schnitten dabei überdurchschnittlich gut ab.

  • Gymnasium Johanneum

    Mi., 22.05.2013

    Eine „neue“ Schule zum verlieben

    Auch wenn die Bauarbeiten noch voll im Gang sind, zeichnet sich doch ein beeindruckender Gang zu den Räumen mit Bibliothek im Schlossobergeschoss ab.

    Ein bisschen fühlt man sich erinnert an Schloss Fontainebleau. An den lichtdurchfluteten Flur mit den angrenzenden Gemächern, den Heinrich IV., Ludwig XIV. und Napoleon lustwandelten. Klar, alles ist ein bisschen kleiner, doch der Blick ist beeindruckend im Obergeschoss des Loburger Schlosses, das seit Monaten zurückversetzt wird in seinen Ursprungszustand. „Ich bin selbst überrascht davon, wie toll das alles geworden ist“, freute sich Schulleiter Michael Bertels.

  • Wandbild von Theo Schäfer in der Loburg von Sanierungsarbeiten betroffen

    Fr., 04.01.2013

    Weiße Farbe statt Kunst?

    Seit 1973 besteht das Wandgemälde von Theo Schäfer am Treppenaufgang der Loburg. Im Zuge der Sanierungsarbeiten soll es voraussichtlich mit einer weißen Farbe übermalt werden, die später einmal entfernt werden könnte, ohne das dann darunterliegende Kunstwerk zu beschädigen.

    Ostbevern. Im Jahr 1973 schuf der Ostbeverner Künstler Theo Schäfer ein Wandgemälde für die Loburg, das sich über den Zugang zum ersten Stock erstreckt. Jetzt wird das Gebäude saniert und soll in einen Zustand zurückversetzt werden, der dem von 1904 entspricht. Die meisten Änderungen, die danach vorgenommen wurden, sollen verschwinden (WN berichteten). Davon ist wahrscheinlich auch das Kunstwerk von Theo Schäfer betroffen.

  • Sponsorenlauf-Ertrag geht an den Verein Herzenswünsche und nach Indien

    Mi., 19.12.2012

    Loburger spenden 10 000 Euro

    „Schüler helfen Schülern“: Unter diesem Motto stand der fünfte Sponsorenlauf der Loburg. 10 000 Euro kamen dabei zusammen, die jetzt überreicht wurden.

  • Schnupperstunden am 8. Dezember

    Di., 04.12.2012

    Viertklässler stürmen die Loburg

    Schnupperstunden am 8. Dezember : Viertklässler stürmen die Loburg

    Wenn an einem Samstagmorgen auf der Allee zum Schloss die Kolonne von Radfahrern und Autos nicht abreißt, dann muss schon etwas Besonderes am Gymnasium Johanneum stattfinden

  • Umbau im Gymnasium

    Fr., 31.08.2012

    Ein „neues“ Schloss

    Umbau im Gymnasium : Ein „neues“ Schloss

    Die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts werden mit Hochdruck vorangetrieben, Boden, Wände und Decken sind oder werden aufgestemmt. Und schon die ersten Eindrücke vom „neuen Schloss“ sind beeindruckend. Der Rückbau in den Originalzustand zeigt ein historisches Gebäude in seiner ganzen Pracht, auch wenn derzeit Bauschutt und Dreck, Abdeckplanen und bröckelnder Putz das Bild bestimmen. „Dieser Umbau ist eine Riesenchance für uns“, freut sich Schulleiter Michael Bertels auf die neuen Räumlichkeiten für die Gymnasiasten der Loburg. „Klar, die Einschränkungen für den Schulbetrieb sind deutlich spürbar. Aber wir haben die derzeitigen räumlichen Engpässe einigermaßen im Griff.“

  • Loburg hat Zusage des Landes zum verpflichtenden Ganztag erhalten / Bertels: „Viele Vorteile“

    Mi., 30.05.2012

    Länger an die Schule „gebunden“

    Loburg hat Zusage des Landes zum verpflichtenden Ganztag erhalten / Bertels: „Viele Vorteile“ : Länger an die Schule „gebunden“

    Plötzlich ging alles ganz schnell. Als nach der Landtagswahl die politischen Mehrheitsverhältnisse geklärt waren, „erhielten wir bereits zwei Tage später den positiven Bescheid“, berichtete Michael Bertels. Der Schulleiter des Gymnasiums Johanneum freut sich, dass nun Klarheit herrscht und die Loburg den Gebundenen Ganztag zum kommenden Schuljahr 2012/2013 auch mit einer vernünftigen Vorlaufzeit einführen kann. „Wir wollten den Ganztag bereits im vergangenen Jahr, sind aber durch das Raster gefallen. Jetzt hat es geklappt“, sagte Bertels im Gespräch mit den WN.

  • Grünes Licht für Ganztag an der Loburg?

    Do., 23.02.2012

    Start nach den Sommerferien möglich

    Grünes Licht für Ganztag an der Loburg? : Start nach den Sommerferien möglich

    Im Sommer 2011 sah es noch so aus, als würde das Schulministerium dem Wunsch der Loburg, das Gymnasium zu einer gebundenen Ganztagsschule zu machen, die Zustimmung verweigern. Wie Schulleiter Michael Bertels jetzt berichtet, kann der gebundene Ganztag vielleicht schon zum neuen Schuljahr eingeführt werden.

  • Nur leicht in Verzug

    Di., 20.12.2011

    Renovierungs- und Umbaumaßnahmen im Schloss schreiten mächtig voran

    Ein kleines bisschen sind die Bauarbeiten gegenüber den ursprünglichen Planungen im Verzug. „Das war aber bei einer solchen Maßnahme nicht anders zu erwarten. Das ist hier schließlich ein Schloss mit all seinen Unwägbarkeiten bei solch umfangreichen Sanierungsarbeiten“, sagte Michael Bertels. Der Schulleiter des Gymnasiums Johanneum und Internatsleiter Konrad von der Bee­ke sind sich aber sicher, dass der erste Bauabschnitt im März abgeschlossen werden kann. „Derzeit werden die beiden Essensräume gefliest“, berichtete Bertels von den Maßnahmen, die gegenwärtig im Keller des Gebäudes durchgeführt werden. Ein heller Boden mit einem schwarzen Vlies entlang der Wände wird verlegt. „Farblich passend in Anthrazit werden die Theke und das Mobiliar gestaltet sein“, so der Direktor.

  • Hilfe vom Förderverein

    Mo., 28.11.2011

    Johanneum erhält neues Material

    Die Schule zu unterstützen und die Qualität des Unterrichts zu verbessern, darin besteht eine Aufgabe des Fördervereins des Gymnasiums Johanneum. So stellt der Verein beispielsweise finanzielle Mittel zur Anschaffung von Sachgütern zur Verfügung, die nicht nur die besonderen Begabungen der Schüler fördern, sondern darüber hinaus auch nachhaltig im Schulalltag wirken sollen.