Michael Kretschmer



Alles zur Person "Michael Kretschmer"


  • «Dresden mehr als Pegida»

    Sa., 24.08.2019

    Tausende demonstrieren in Dresden für Freiheit und Toleranz

    Vor der historischen Altstadtkulisse gehen Tausende Teilnehmer der Demonstration des Bündnisses #Unteilbar über die Carolabrücke in Dresden.

    Dresden erlebt eine der größten Demonstrationen seit der Wende. Menschen aus allen Teilen Deutschlands fahren in die Elbestadt, um ein klares Zeichen gegen Fremdenhass und Intoleranz zu zeigen.

  • Energie

    Sa., 24.08.2019

    Ministerpräsidenten fordern Staatsvertrag für Kohle-Hilfen

    Blick über Abraumhalden im Braunkohletagebau Jänschwalde auf das Braunkohlekraftwerk Jänschwalde.

    Dresden/Magdeburg (dpa) - Die vom Kohle-Ausstieg betroffenen Bundesländer haben ihre Forderung nach einem Staatsvertrag zusätzlich zur gesetzlichen Grundlage für Strukturhilfen bekräftigt. Darin solle die Zusage über insgesamt 40 Milliarden Euro für die vier Kohleländer festgeschrieben werden, teilten die Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD/Brandenburg), Michael Kretschmer (CDU/Sachsen) und Reiner Haseloff (CDU/Sachsen-Anhalt) am Samstag mit.

  • Energie

    Sa., 24.08.2019

    Drei Ost-Ministerpräsidenten fordern Staatsvertrag für Kohle-Hilfen

    Dresden (dpa) - Die vom Kohle-Ausstieg betroffenen Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg fordern einen Staatsvertrag zusätzlich zur gesetzlichen Grundlage für Strukturhilfen. Darin solle die Zusage über insgesamt 40 Milliarden Euro für die vier Kohleländer festgeschrieben werden, teilten die Ministerpräsidenten der Länder Michael Kretschmer, Reiner Haseloff und Dietmar Woidke mit. Viertes Kohle-Ausstiegsland ist Nordrhein-Westfalen. Den Staatsvertrag sehen sie als zusätzliche Absicherung und Gegenmittel dafür, dass später Hilfszahlungen Jahr für Jahr neu ausverhandelt werden müssen.

  • Kurz vor den Landtagswahlen

    Fr., 23.08.2019

    Rennen offen: SPD und CDU in Umfragen vor AfD

    Kurz vor den Landtagswahlen: Rennen offen: SPD und CDU in Umfragen vor AfD

    Wochenlang hatte die AfD in Brandenburg in den meisten Umfragen die Nase vorn, in Sachsen lieferte sie sich ein Kopf-an-Kopf Rennen mit der CDU - kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg machen die Parteien der Amtsinhaber Boden gut.

  • Wahlen

    Fr., 23.08.2019

    ZDF-Politbarometer: CDU in Sachsen sechs Punkte vor der AfD

    Mainz (dpa) - Etwas mehr als eine Woche vor der Landtagswahl in Sachsen liegt die CDU von Ministerpräsident Michael Kretschmer einer Umfrage zufolge mit 31 Prozent sechs Punkte vor der AfD. Das geht aus dem ZDF-Politbarometer hervor. Im Vergleich zum Sachsen-Trend von Anfang Juli hat die CDU damit vier Prozentpunkte gewonnen, die AfD verlor hingegen zwei Prozentpunkte. In Brandenburg, wo ebenfalls ein neuer Landtag gewählt wird, liegt die SPD von Ministerpräsident Dietmar Woidke mit 21 Prozent nur knapp vor der AfD.

  • Überraschende Trendwende

    Do., 22.08.2019

    Starke Bewegung in der Wählergunst vor Ost-Landtagswahlen

    Überraschende Trendwende: Starke Bewegung in der Wählergunst vor Ost-Landtagswahlen

    Die AfD kann bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg auf starke Ergebnisse hoffen. CDU und SPD, die dort die Regierungschefs stellen, haben lange fürchten müssen, als stärkste Kraft abgelöst zu werden. Eine neue Umfrage zeichnet nun ein anderes Bild.

  • Debatte in der CDU

    So., 18.08.2019

    Wirbel um AKK-Äußerung zu Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen

    Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen.

    CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat mit Äußerungen zu einem möglichen Parteiausschlussverfahren gegen Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen Teile ihrer eigenen Partei irritiert. Vor allem im Osten herrscht Unverständnis.

  • Parteien

    So., 18.08.2019

    Maaßen: Sächsische CDU soll sich von Bundespartei abgrenzen

    Berlin (dpa) - Der umstrittene Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat die sächsische CDU und Ministerpräsident Michael Kretschmer kurz vor der Landtagswahl dazu aufgerufen, sich inhaltlich von der Bundespartei abzugrenzen. Er wünsche sich, dass sich Kretschmer von bestimmten politischen Positionen, die von der CDU auf Bundesebene propagiert würden, emanzipiere, sagte Maaßen der «Welt am Sonntag». Das Interview wurde laut der Zeitung vor dem Bekanntwerden von Äußerungen der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu einem möglichen Parteiausschlussverfahren gegen Maaßen geführt.

  • Sachsen und Schleswig-Holstein

    Mi., 14.08.2019

    Vorstoß für Schutz nationaler Minderheiten im Grundgesetz

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther will mit Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer einen Entschließungsantrag zum Schutz nationaler Minderheiten und Volksgruppen im Grundgesetz dem Bundesrat vorlegen.

    Zahlreiche Landesverfassungen enthalten bereits Bestimmungen zu Minderheiten und Volksgruppen. Eine entsprechende Klausel im Grundgesetz fehlt jedoch. Sachsen und Schleswig-Holstein wollen mit einem gemeinsamen Antrag daran etwas ändern.

  • Soziales

    Di., 13.08.2019

    Ost-CDU macht Druck für Einigung bei Grundrente

    Berlin (dpa) - Vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg haben die dortigen CDU-Spitzenkandidaten die Bundesregierung zu einer schnellen Einigung über die Grundrente aufgefordert. «Gerade in den neuen Ländern würden viele Rentnerinnen und Rentner von der Grundrente profitieren», sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer der «Rheinischen Post». Er erwarte, dass Zusagen eingehalten würden. Die geplante Grundrente ist eine Rente oberhalb des Hartz-IV-Niveaus für die, die mindestens 35 Jahre eingezahlt haben. Die CDU will eine Bedürftigkeitsprüfung, die die SPD ablehnt.