Michael Mronz



Alles zur Person "Michael Mronz"


  • Alfons Hörmann

    Di., 16.04.2019

    Für DOSB-Spitze ist Olympia-Bewerbung wieder ein Thema

    Kann sich für eine erneute Olympia-Bewerbung Deutschlands erwärmen: Alfons Hörmann.

    Nach dem Scheitern der Hamburger Olympia-Bewerbung im November 2015 war das Thema beim Deutschen Olympischen Sportbund so gut wie tabu. Nun hat im DOSB die Debatte über eine neue Kandidatur begonnen. Berlin und die Rhein-Ruhr-Region sind interessiert.

  • Olympia

    Di., 16.04.2019

    Rhein-Ruhr-Initiative: Planungspapier für Paralympics 2032

    Olympia: Rhein-Ruhr-Initiative: Planungspapier für Paralympics 2032

    Köln (dpa) - Die Vorbereitungen für eine Olympia-Bewerbung der Region Rhein-Ruhr machen Fortschritte. «Wir erstellen derzeit das Planungspapier für die Paralympischen Spiele, welches wir im Laufe des Jahres der Politik und Sportpolitik überreichen werden», sagte der Kölner Sportmanager Michael Mronz der Deutschen Presse-Agentur. Städte, die die Olympischen Spiele ausrichten, sind laut einer vertraglichen Vereinbarung auch Gastgeber der Paralympics.

  • Olympia

    Fr., 08.03.2019

    Armin Laschet wirbt beim IOC für Olympia 2032 in NRW

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag.

    Düsseldorf (dpa) - Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat beim deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach für die Austragung der Olympischen Spiele 2032 in Nordrhein-Westfalen geworben. «Es war ein guter, offener und wichtiger Gedankenaustausch», sagte Laschet dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Samstag-Ausgabe) nach dem Treffen mit Bach im IOC-Hauptquartier in Lausanne. An dem Gespräch nahmen auch der Gründer der Initiative Rhein Ruhr City 2032, Michael Mronz, und die Vorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Veronika Rücker, teil.

  • Olympia

    Fr., 01.03.2019

    Laschet wirbt bei IOC-Chef Bach für Olympische Spiele in NRW

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag.

    Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet will sich in einem Gespräch mit dem IOC-Präsidenten Thomas Bach für Olympische Spiele in der Rhein-Ruhr-Region einsetzen. Das bestätigte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatskanzlei am Freitag auf dpa-Anfrage. Zuvor hatte das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» über das für den 8. März vereinbarte Treffen zwischen dem CDU-Politiker, Bach sowie Michael Mronz, dem Gründer der Initiative «Rhein Ruhr City 2032», berichtet.

  • Mega-Sportfest 2032?

    Fr., 16.11.2018

    Deutschland will mehr Sportereignisse - Olympia als Krönung

    Michael Mronz möchte Olympia 2032 in die Region um Rhein und Ruhr holen.

    Es war ein guter Herbst für den deutschen Sport. Er hat den Zuschlag für die Fußball-EM 2024 bekommen, für die Handball-EM im selben Jahr und in dieser Woche für die Special Olympics. Doch das große Ziel sind Olympische Spiele - trotz vieler Rückschläge bei Bewerbungen.

  • Sommerspiele 2032

    Mi., 19.09.2018

    Koreanische Olympia-Bewerbung dämpft deutsche Hoffnungen

    Süd- und Nordkorea wollen sich gemeinsam um die Ausrichtung der Sommerspiele 2032 bewerben.

    Süd- und Nordkorea wollen sich gemeinsam um die Ausrichtung der Sommerspiele 2032 bewerben. Das könnte Auswirkungen auf die deutschen Olympia-Hoffnungen haben.

  • Sportpolitik

    Mi., 19.09.2018

    Rhein-Ruhr-Initiative begrüßt koreanische Bewerbung

    Michael Mronz äußert sich während einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa) - Michael Mronz, der Begründer der Initiative Rhein Ruhr City 2032, sieht eine mögliche gemeinsame Bewerbung von Süd- und Nordkorea um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2032 positiv. «Es ist zu begrüßen, dass es diese Planungen gibt. Das zeigt die Kraft, die in der olympischen Bewegung und in der olympischen Idee steckt. So sah es seinerzeit auch IOC-Präsident Thomas Bach, als Nord- und Südkorea in Pyeongchang unter einer Flagge vereint aufgetreten sind», sagte der 51 Jahre alte Mronz der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

  • Standort gesucht

    Di., 14.08.2018

    Wohin gehen die European Championships 2022?

    Clemens Prokop spricht sich für Berlin als Austragungsort der European Championships 2022 aus.

    Die European Championships sind vorbei, die Leichtathleten haben Berlin verlassen. Wird auch in vier Jahren ein deutscher Gastgeber die Wettkämpfe austragen? Interesse ist vorhanden.

  • Keine Gigantomanie

    Mi., 18.04.2018

    14 NRW-Kommunen wollen Olympia 2032

    Michael Mronz und Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, bei der Pressekonferenz.

    NRW-Städte kämpfen für den Traum von Olympischen Spielen an Rhein und Ruhr. Die Pläne werden konkreter. Vor allem die Bevölkerung soll nach negativen Erfahrungen in München und Hamburg ins Boot geholt werden. Eine Volksabstimmung soll es möglichst nicht geben.

  • Olympia

    Mi., 18.04.2018

    14 NRW-Kommunen wollen Olympia 2032

    Eine Frau 2016 vor den Olympischen Ringen in Rio de Janeiro.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Olympische Spiele jenseits von Gigantomanie: 14 nordrhein-westfälische Kommunen wollen sich für bodenständige und nachhaltige Olympische Sommerspiele 2032 an Rhein und Ruhr bewerben. Mehr als 80 Prozent der benötigten Sportstätten seien bereits vorhanden. Das sagte Michael Mronz, der Begründer der Initiative «Rhein Ruhr City 2032», am Mittwoch in Düsseldorf bei der Präsentation der Planungsbroschüre. Die Bevölkerung soll von Anfang an einbezogen werden. «Es ist wichtig, die Menschen abzuholen», sagte Mronz.