Nico Hache



Alles zur Person "Nico Hache"


  • Blick in die WN-Datenbank

    Sa., 05.04.2014

    Das letzte Drittel wird angepfiffen

    Wer nutzt seine Chancen  am 21. Spieltag?

    Der 21. Spieltag steht vor der Tür, das letzte Saisondrittel wird angepfiffen. Es geht um Auf- und Abstiege, sehr unterschiedlich fallen bislang die Bilanzen der heimischen Fußballer aus.

  • WN-Fußball-Datenbank

    Sa., 29.03.2014

    Daten und Fakten aus den Fußball-Ligen

    WN-Fußball-Datenbank : Daten und Fakten aus den Fußball-Ligen

    Wer spielt wie? Wer machte die Tore? Wie ist die Tendenz? Diese und viele Fragen mehr beantwortet die Fußball-Datenbank der Westfälischen Nachrichten.

  • Blick in die WN-Datenbank

    Fr., 14.03.2014

    Die Sprache der Zahlen und Daten

    Die SG Gronau erwartet am Sonntag zum Rückspiel die Reserve des FC Epe.

    Viele Wochen mussten sich die Fußballfans gedulden, jetzt wird wieder gespielt. Der Blick in die umfangreiche WN-Datenbank verdeutlicht, was aktuell an den Spieltagen auf den Plätzen los war.

  • WN-Teamcheck in der Fußball-Winterpause: FC Epe

    Do., 06.03.2014

    Mittendrin in der Verlosung

    Jeroen van der Veen 

    Spannend geht es in der Kreisliga A Ahaus zu. Mit 36 Punkten führen FC Ottenstein und SC Südlohn das Klassement an, drei Zähler dahinter lauern der FC Oeding und der FC Epe. Die Blau-Weißen aus den Bülten sind mittendrin in der „Verlosung“, wenn es um den Titel geht. Was sie dafür noch optimieren müssen, was schon jetzt sehr gut klappt und wie es im Kader des FCE aussieht: Der WN-Wintercheck hat das Team aus der Gronauer Südstadt genauer unter die Lupe genommen.

  • A-Ligist muss Stürmer ziehen lassen

    Di., 11.02.2014

    Hache verlässt den FC Epe

    Nico Hache 

    Der FC Epe muss ab der kommenden Saison wieder ohne Nico Hache auskommen, der Angreifer verlässt den Bülten-Club nach nur einer Spielzeit in Richtung Eintracht Ahaus.

  • WN-Umfrage: Wer wird Weltfußballer 2013?

    Fr., 27.12.2013

    Ronaldo oder Ribery?

    Blick ins Rampenlicht: Für Franck Ribery vom FC Bayern München war 2013 ein perfektes Jahr. Oder eben noch nicht ganz. Am 13. Januar kürt die FIFA den Weltfußballer 2013. Ribery könnte es werden. Doch Cristiano Ronaldo ist ein bärenstarker Konkurrent.

    Es kann nur einen geben! Am 13. Januar 2014 wird das Geheimnis um den Weltfußballer 2013 gelüftet. Cristiano Ronaldo, Franck Ribery und Lionel Messi heißen die Kandidaten. Wer aber hat den FIFA Ballon d’Or am meisten verdient? Die WN haben sich umgehört.

  • Fußball-Kreisliga A

    So., 17.11.2013

    Wessum dreht das Spiel

    Die Übersicht behielt in den Bülten am Ende Union Wessum. Die Gäste ließen sich auch von der Führung der Eperaner nicht abschrecken und siegten beim FCE mit 3:1.

    Niederlagen der eigenen Mannschaft konnten die Fans des FC Epe in dieser Saison bislang an einer Hand abzählen. Punktverluste in den heimischen Bülten sind ohnehin eine Seltenheit. Doch am Sonntag erwischte es die Blau-Weißen mal wieder.

  • Fußball-Kreisliga A

    So., 03.11.2013

    Ein Hache-Hattrick beim 4:1-Sieg in Legden

    Dass der FC Epe am Ende so deutlich mit 4:1 (1:0) beim SuS Legden gewann, lag vor allem an einer Mannschaft: jener der Hausherren. „Denn nach dem frühen 1:0 haben wir wirklich nicht gut gespielt“, kritisierte Coach Christian Kottig später.

  • Vor dem 13. Spieltag: Blick in die WN-Datenbank

    Fr., 01.11.2013

    Vorwärts Epe zieht vor auf Samstag

    Gerard Monnikhof tritt mit Vorwärts Epe schon am Samstag an.

    Der 13. Spieltag steht auf dem Programm, wem bringt er Glück? Vorwärts Epe benötigt drei Punkte, um oben dranzubleiben, die gleiche Ausgangslage ergibt sich für den FC Epe. Fortuna Gronau kennt das Gefühl des Gewinnens fast gar nicht mehr. Auswärts treten die SG Gronau, RW Nienborg, VfB Alstätte und der SV Eggerode an, hingegen will der ASC Schöppingen zu Hause punkten.

  • Fußball-Kreisliga A Ahaus: FC Epe landet Pflichtsieg

    So., 27.10.2013

    Nico Hache als Matchwinner

    Spielertrainer Christian Kottig (Foto) und Kollege Jeroen van der Veen sahen eine Leistungssteigerung.

    Nico Hache kam, traf – und der FC Epe jubelte. Derart kurz und knackig lassen sich die 90 Minuten zusammenfassen, die sich in den Bülten am Sonntag zwischen den Blau-Weißen und dem Tabellenschlusslicht Spielvereinigung Vreden 2 abspielten.