Norbert Reher



Alles zur Person "Norbert Reher"


  • Erneute Diskussion zur Radweg-Beleuchtung erstmals mit konkreten Zahlen

    Fr., 27.01.2017

    „Nice to have“ aber nicht notwendig

    Die Radfahrer auf dem Radweg zwischen Everswinkel und Alverskirchen werden sich weiterhin auf das eigene Fahrradlicht verlassen müssen. Für eine Radweg-Beleuchtung gibt es nach erstmaliger Kostenberechnung keine politische Mehrheit.

    Das Licht bleibt aus. Zumindest bis auf Weiteres. Auch der x-te politische Versuch der SPD-Fraktion, die beiden Ortsteile miteinander zu verkabeln und den Radweg entlang der K3 zu beleuchten, blieb am Mittwochabend im Planungsausschuss ohne das von Genossen und Grünen angestrebte Ergebnis. Letztendlich reifte selbst bei Grünen-Sprecher Frank Winkler die Erkenntnis, „es wäre eine Verbindung zweier Ortsteile, aber in der Haushaltssituation, die wir haben, finden wir das auch schwer darstellbar“. Erstmals wurden nämlich für dieses Beleuchtungsprojekt auch konkrete Zahlen auf den Tisch gelegt.

  • Grüne fordern Haushaltseinsparung als „Geste“ und bleiben nachvollziehbare Ansätze schuldig

    Sa., 17.12.2016

    Haushaltskürzung per Mausklick?

    Per Mausklick im Haushalt für 2017 mal eben rund 110 000 Euro einsparen – mit dieser Vorstellung ging die Grünen-Fraktion in die abschließende Haushaltsberatung.

    Als es um das „Herzstück der heutigen Sitzung“ ging, wie Bürgermeister Sebastian Seidel die abschließende Haushaltsberatung im Hauptausschuss am Donnerstagabend bezeichnete, legten die Grünen ihren Antrag auf den Tisch. Die Gemeinde möge doch zehn Prozent der Haushalts-Deckungslücke in 2017 – die liegt aktuell bei rund 1,1 Millionen Euro – einsparen. „Wir sehen das als klares Signal auch an die Bevölkerung“, dass die Gemeinde nicht nur klage, sondern auch konkret an die Spar-Aufgabe herangehe.

  • Etat-Beratungen auf der Zielgeraden

    Fr., 16.12.2016

    500 Hausnummern für die Zukunft

    Baukräne sollen auch künftig zeitweilig das Bild in den beiden Ortsteilen prägen. Der Haushaltsplan der Gemeinde trägt dem Bedarf an weiterem Bauland Rechnung.

    500. Das ist – geschätzt – die Zahl der geplanten Positionen (plus untergeordnete Einzelpositionen) im Haushaltsplan-Entwurf fürs kommende Jahr. 500 Hausnummern für die Zukunft. Die meisten davon sind für die Zukunftssicherung, sprich Pflichtaufgaben, der kleinere Teil ist für die Zukunftsgestaltung.

  • Übergangs-Wohnheim Pattkamp: Nach Baugenehmigung bald Start / Kläger sehen noch keine Entscheidung

    Mi., 14.12.2016

    Weitere Flüchtlinge zu erwarten

    Die Kläger gegen den Bebauungsplan möchten die Tür zur freien Wiese, auf der das Übergangs-Wohnheim errichtet werden soll, weiter geschlossen halten. Die Gemeinde und die Mehrheit der Kommunalpolitiker indes sehen das Tor mit der Baugenehmigung geöffnet. Anfang 2017 soll die Ausschreibung fürs Gebäude erfolgen.

    Das Flatterband für die neue Erschließungsstraße jenseits von Autohändler Hanhart ist schon seit einiger Zeit gespannt. Der Countdown für die aktive Phase des geplanten neuen Übergangs-Wohnheims läuft. Mit Blick auf die vergangenen Monate resümierte Planungs- und Bauamtsleiter Norbert Reher im Planungsausschuss: „Das Projekt Pattkamp hat uns einiges abverlangt“. Hier ist die Kuh aber noch längst nicht vom Eis.

  • „Königskamp II“: Klage wurde zurückgezogen

    Fr., 18.11.2016

    OVG-Geschichte ist vorbei

    Im „Königskamp“ wird bereits seit geraumer Zeit gebaut. Jetzt wurde ein Klage-Kapitel beim OVG beendet.

    Von den letzten möglichen Fesseln befreit ist das Baugebiet „Königskamp II“ in Alverskirchen. Wie das Oberverwaltungsgericht Münster gegenüber den WN bestätigt, ist die Normenkontrollklage gegen den Bebauungsplan zurückgezogen worden.

  • Bürgerversammlung Wohnprojekt Windthorststraße: Ruf nach Spielplatzerhalt und eine beherzte Investorin

    Fr., 28.10.2016

    Neue Pläne und alte Liebe

    Auf dieser ehemaligen Spielplatzfläche an der Windthorststraße, die seit rund drei Jahren brach liegt, soll das Wohngebäude mit vier Sozialwohnungen entstehen. Einige Anwohner hätten lieber den Spielplatz zurück.

    Es ist schon bemerkenswert, wie stark die Liebe zum längst aufgegebenen und nun vor der Überplanung stehenden ehemaligen Spielplatz an der Windthorststraße noch einmal aufflammte. Jetzt, wo die Fläche in neue Hände geht und mit einem Vier-Familienhaus für Flüchtlinge bebaut werden soll. Die von drei Dutzend Bürgern besuchte Info-Veranstaltung der Gemeinde am Mittwochabend im Rathaus offenbarte, dass sich ein Teil der Nachbarschaft mit der neuen Situation erst noch anfreunden muss.

  • Glasfaser-Anschluss: Erste Verteilstation in Alverskirchen

    Fr., 21.10.2016

    „Hochzeit“ in zwei Minuten gelaufen

    Es dauerte keine zwei Minuten, da war die Glasfaser-Verteilstation vom Sattelschlepper zum Fundament gehievt.

    Die eigentliche „Hochzeit“ dauerte allenfalls zwei Minuten. Dann war die „Ehe“ zwischen dem „Point of Presence“ (PoP) und dem Alverskirchener Boden dauerhaft geschlossen. Mit der Anlieferung und Fixierung der zentralen Verteilstation am Rottkamp neben dem Feuerwehr-Gerätehaus hat die praktische Phase des Glasfaser-Aufbaus am Donnerstagmorgen begonnen.

  • Bebauungsplan-Änderung Pattkamp für Flüchtlingsheim: Grünen-Antrag auf Verschiebung abgelehnt

    Do., 14.07.2016

    Wiedersehen vor Gericht?

    Die Tür zum Projekt „Flüchtlings-Wohnheim Pattkamp“ ist vom Rat durch den Bebauungsplan-Änderungsbeschluss geöffnet worden. Ob die Anlieger nun versuchen, sie wieder zuzudrücken, werden die nächsten Wochen zeigen.

    Nachdem sich einige Anwohner des Pattkamps und der Kleingartenverein zunächst beklagt haben, wollen sie nun scheinbar klagen, wie aus dem Umfeld zu hören ist. Damit werden die Änderung des Bebauungsplans und der Bau des geplanten Flüchtlings-Übergangswohnheims vermutlich gerichtlich geklärt. Bürgermeister Sebastian Seidel, aber auch die meisten Kommunalpolitiker zeigten sich in der jüngsten Ratssitzung darüber enttäuscht.

  • Bauprojekt am Ortsrand von Alverskirchen geplant

    Fr., 15.04.2016

    Ergänzung fürs Entree des Dorfes

    Unmittelbar neben der Randbebauung „Püning 15“ am Westrand Alverskirchens sollen zwei neue Wohngebäude errichtet werden.

    Der westliche Ortsrand Alverskirchens könnte bald etwas sein Gesicht verändern. Für das Grundstück „Püning 15“ – sprich jene erste bebaute Fläche an der Ecke K3/Hollinger Weg – ist ein Bauantrag vorgelegt worden.

  • Bezirksausschuss im Grundschul-Anbau

    Fr., 15.04.2016

    „Super glücklich mit der Situation“

    Spiel-, Lern- und Erlebniswelt: Die Bezirksausschussmitglieder nahmen die neue Raumsituation in Augenschein.

    Dass die Mitglieder des Bezirksausschusses immer mal wieder zur Schule gehen, ist nicht neu. Die St. Agatha-Grundschule war schon öfters Versammlungsstätte für die Kommunalpolitiker. Am Mittwochabend aber durften sie erstmals in den neuen Räumlichkeiten des Anbaus tagen.